Direkt zum Hauptbereich
Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

It's Lena-Time!!!

Deutschland ist mal wieder voll im Lena-Fieber!

Denn wir haben in Düsseldorf den ESC. Diese Abkürzung mag ich. Weil ich habe
am Computer auch so eine Taste, die recht praktisch ist.
Nur kommt keine Musik, wenn ich die drücke...

Egal, wir reden ja auch vom European Song Contest in Düsseldorf! In der Lena-
Arena, vormals Esprit-Arena genannt.

Da geht voll die Post ab! Und man ist nicht nur nett zueinander. Neinnein!

Haben Sie gedacht, diese zarte Lena Meyer-Landrut steckt voller Güte und
Herzschlag für ihre Gegner?

Neeeee!!!!!

Ich habe das mal ganz genau recherchiert!

Zuerst füttert sie die Pressemeute mit zuckersüßem Kuchen, als sie zur
Pressekonferenz eingeladen hat. Das gibt dann schnulzig liebe Artikel und
Fernsehbeiträge für Lena. Denn die Meute hat immer Hunger.

Dann zum ersten Halbfinale: Da kocht sie doch für alle Teilnehmer dieses
Halbfinales deutschen Kartoffelsalat mit Frankfurter Würsten (Riesendinger
waren das!!!)!

Pure Gastfreundschaft?

Ach was!

Wenn man den sangeskundigen Mitstreiter im ESC mit ungewohnter deutscher
Nahrung füttert, kann das positive Nebenwirkungen für unsere Lena haben.
Entweder die Leute kommen nicht rechtzeitig vom Klo herunter, oder die
Sängerinnen sprengen voller Bauchgenuß ihre - sagen wir mal - figurbetonten
Kleidchen.

Außerdem kann nur ein hungriger Sänger aus voller Brust sein Liedchen für die
heimische Nation trällern....

Hat ja auch geklappt, weil ein wie ich finde starker Konkurrent das Lager
verlassen mußte.

Ist sowieso kompliziert mit dem ESC. Da gibt es 2 Halbfinale und ein Finale.
Lassen Sie mich mal rechnen......

... 1/2 plus 1/2.... äh.....

...stimmt:

Ergibt doch drei Veranstaltungen!

Mal dürfen wir nicht abstimmen, dann wieder doch....

...ich sage doch: Alles kompliziert, keiner blickt durch und Lena gewinnt!

Wollen wir doch so! Oder?

Kommentare

Teilen

 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gourmetkaters Eis-Rezept

  Seit einigen Wochen bin ich stolzer Besitzer einer Eismaschine. Denn als echte Naschkatze liebe ich nicht nur Milch, sondern auch die gefrorene Variante davon. Nur was man so manchmal als Speiseeis angeboten bekommt, läßt meine Nackenhaare steil nach oben steigen. Also war für mich klar. Ich mache mein Eis ab sofort selber! Und es ist tatsächlich verblüffend einfach, sein Speiseeis selbst zu machen. Klar, oben genannte Eismaschine ist dabei schon nützlich. Doch genug geredet, Jetzt geht es los. Ich nehme eine Schüssel mit Tülle, weil man dann das Eis gut in die Maschine eingießen kann. Zuerst kommen alle Zutaten in eine Schüssel: 100 g Zucker 25 g Traubenzucker 400 ml Schlagsahne 225 ml Milch 20 ml von meinem Kräuter- oder Blütensirup  oder etwas von meinen Blüten- oder Kräuterextrakten Nun alle Zutaten mit dem Schneebeesen verrühren. Das war es auch schon. Den Inhalt der Schüssel gieße ich nun in den Behälter der Eismaschine. Den Rest erledigt für mich das Gerät. Bei meiner Maschine

Marktticker: Erntedankfest in der Winzervereinigung

  Am kommenden Samstag wird in Freyburg an der Unstrut die Ernte des Weines der Region Saale-Unstrut gefeiert.  Veranstaltet wird das Erntedankfest mit regionalen Erzeugern, Federweißer, stimmungsvoller Musik und Führungen durch die Kelleranlagen (13-15 Uhr). Um 14.00 Uhr findet zudem der traditionelle Erntedank-Gottesdienst statt. Auch wir sind mit unserem Stand dabei! Also wir freuen uns alle auf Ihren Besuch! Wann: 06.11.2021 Veranstaltungsort: Winzervereinigung Freyburg Uhrzeit: 11.00-17.00 Uhr Eintritt frei, Preis Kellerführung: 6,00 Euro pro Person Und wer uns nicht an unserem Stand dort besuchen kann, bestellt seine weihnachtsgeschenke auf unserem Shop www.gourmieze.de  !

Juten Rutsch!

 Ich wünsche allen einen Guten Rutsch in das neue Jahr!!!

Aktuelle Bilder

Zum Shop - Die Waage

In meinem Garten & mehr...