Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2011 angezeigt.
Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Wochenrückblick

Was war denn in der letzten Woche passiert? Weil ich meinen neuen Onlineshop (auf www.gourmieze.de ) gebastelt habe, ist
die Woche an mir nur so vorbei gerauscht!Dauerbrenner war natürlich - was auch sonst - die Euro-Krise. Da wurde gezankt
und verhandelt, Frau Merkel hat gezittert und zum Schluß bekommt Griechenland
doch das Geld. Die knurren dann wieder nur rum, daß die Auflagen zu hoch
seien. So was undankbares auch.Italiens kleiner Cäsar kam auch kurz ins Schwitzen, weil man sich mit der
eigenen Koalition bei den Sparmaßnahmen schlecht einigen konnte. Dort wurde
schon wieder nach der "Vertrauensfrage" gerufen!
Naja, da hat aber der Berlusconi zuvor schon schlimmere Dinge überstehen
müssen!Auch für Gaddafi wurde ein Ende gefunden. Seine Leiche wurde still und
heimlich in der Libyschen Wüste verscharr......äh....beerdigt.
Das gibt natürlich reichlich Platz für Spekulationen! Ich hoffe, er kommt in dieser Nacht nicht mit Schirm und goldener Pistole aus
der Wüste gekrochen.…

Wichtige Information für unsere Merseburger Kunden,

welche unsere Produkte im Kombucha-Studio von Elke Semmler kaufen!Frau Semmler hat sich für ein neues Ladengeschäft in Merseburg entschieden
und zieht deshalb in Kürze mit ihrem Unternehmen vom Domplatz um.Am Mittwoch, den 09.11.2011 (11-15 Uhr) öffnet sie ihr Kombucha-Studio im
Ladengeschäft Gerichtsrain 48 / Ecke Harnack-Str.!Ich wünsche ihr viel Erfolg am neuen Standort im neuen Geschäft !Mehr Informationen gibt es auf www.kombucha-studio.de

Bin ich genudelt!

Was haben Sie heute gegessen??Ich hoffe Nudeln! Denn heute ist Tag der Nudel!Da habe ich natürlich der Nudel und ihrer Verwandtschaft ordentlich Respekt
gezollt.Da ich die Spätzle irgendwie mit zu den Nudeln rechne, gab es bei mir zum
Mittag eine schöne Hühnchensuppe mit "Faulen-Mägde-Spätzle".
Dazu nehme ich immer ein Ei, würze das mit mit Salz, Pfeffer und Muskat, dazu
wird Mehl eingerührt, bis es eine zähe Masse wird. Lieber ein wenig fester als
zu flüssig!Und diesen Spätzleteig gebe ich als große Brocken in die kochende Hühnersuppe
und lasse meine Spätzle (eigentlich nenne ich das Eierstich, aber dann hätten
Sie mich nicht verstanden) im Wasser ordentlich aufbacken.
Und weil die so groß sind, sind es Spätzle wie von einer faulen Magd gemacht.Das schmeckt einfach köstlich!

Wochenrückblick

Sie können den Helm wieder absetzen !!!Nee, nicht den Fahradhelm, über dessen unsinnige Pflicht zur Zeit diskutiert
wird! Ich meine den Helm, den Sie aufhaben, weil Sie die Angst beschleicht,
daß Ihnen der Himmel auf den Kopf fällt.Und wenn nicht der Himmel, dann wenigstens der Schrottsatellit Rosat. Dieser
Röntgen-Satellit ist ja letzten Sonntag vom Himmel gefallen. Und nun weiß kein
Mensch, wo der teure Schrott gelandet ist!Bei mir im Garten lag das Ding jedenfalls nicht herum.Was gab es noch vergangene Woche?Ein israelischer Soldat ist 1000 Palästinenser wert. Was will uns diese Zahl
sagen???Ich finde es gut, wenn Leute aus der Geiselhaft freikommen. Keine Frage.Nun schimpfen konservative Kreise Israels, daß man damit die radikalen
Palästinenser auffordern würde, Israelis als Geiseln zu fangen.
Auch die Hamas feiert alles als großen Sieg, denn sooo viele Palästinenser als
Gegenleistung für einen Soldaten?Ich denke, Israel hat Euch tüchtig an der Nase herumgeführt.
Denn erstens hat m…

Ein schönes Trio...

habe ich mir da für Sie ausgedacht!Ich hatte noch Erdbeeren, Brombeeren und Himbeeren. Da dachte ich mir, das
wird bestimmt eine schöne Mischung.Und wie recht ich hatte!Deshalb gibt es sofort bei mir an meinem Marktstand oder per Postversand meine
leckere Marmelade "Beeren-Trio"!Die schmeckt aber auch intensiv nach Beere!Ich habe leider nicht sehr viele davon. Deshalb am besten gleich per E-mail
bestellen über:gourmetkater@firma-hintz.deNatürlich können Sie diese Bestellung kombinieren mit meinen Produkten auf
www.firma-hintz.de!

Unterwegs im Morgentau....

...da ist es zur Zeit so richtig romantisch! Besonders in der Stunde, wenn die Nacht noch zu spüren ist und die Sonne den
Horizont nicht ganz erklommen hat!Ist das nicht schön, wenn der Nebel über die Felder wabert, so als würde sich
das Land mit zarten Schleiern verhüllen wollen!Oder die alte Saale so dampft, als würde der Nickert ein heißes Morgenbad
nehmen, um seine klammen Glieder zu lockern. Ja so ein Flußgeist hat es auch
nicht immer leicht.Später ist es wundervoll anzuschauen, wenn auf den Hügeln die Sonne
scheint und in den Senken immer noch ein Bett aus wattigem Nebel ruht. Da
sehen die Windräder aus, als würden sie fliegen.Und all die ganze Szenerie ist garniert mit den tollsten Farben des
Herbstlaubes! Da kann ich mich nicht satt genug sehen.Probieren Sie es aus! Sie brauchen nur die passende Kleidung!Und falls Sie das aktuelle Wetter brauchen, das gibt es natürlich auch auf
meinem "Gourmetkaters Schaufenster"!Los! Besuchen Sie mich auf www.gourmetkater.de !

Wochenrückblick

Das war ja ein Spaß in der letzten Woche! Der kleine Riese Slowakei lehrte den
Großen, den Banken, Politikern und Griechen das Fürchten!Euro-Rettungsschirm? OHNE UNS!Richtig so, denn Ihr, liebe Slowaken, habt ja auch Eure Hausaufgaben gemacht
zu Zeiten, als in Griechenland der Schlendrian kultiviert wurde. Da habt Ihr
Euch erst einmal einen Ouzo verdient! Natürlich den für die besten Freunde! Klar, Ihr habt nachher doch zugestimmt. Was wolltet Ihr auch machen....Und wieder bezahlt der Steuerzahler den Bankrott durch Banken-Gier und das
alles mit seinen letzten Groschen!Die armen Banken und ihre Versicherungen! Ein echtes Trauerspiel! Gestern bin ich durch Peißen bei Bernburg gekommen. Sie wissen doch: Die
Gegend, wo Hagel und Sturm am 11. September fast jedes Dach, Fenster und Haus
zerstört haben. Dort sind noch immer die meisten Dächer nur notdürftig mit
Folie abgedeckt. Selbst die Folie schon wieder geflickt...Jetzt fragt man sich, warum in einer Marktwirtschaft noch nicht alle Däch…

In Gourmetkaters Postkorb gefunden: Pressemitteilung Tag der Regionen

Schade, schon ist wieder alles vorbei, die Aktionstage zum Tag der Regionen!
Aber warum denn eigentlich? Warum machen wir nicht jeden Tag zum Tag der Regionen? Denn seien Sie doch einmal ehrlich: Was nutzt im Jahr ein Tag, an dem man sich an die eigenen Wurzeln in der eigenen Region erinnert, geschmückt mit einem schönen Markt oder Fest?
Wer dann am folgenden Tag wieder auf Tiefpreispirsch geht, um Langstreckenprodukte nach dem Motto "Kinderarbeit ist Kostengünstiger" zu ergattern und sich daran freut, etwas "gespart" zu haben, der hat den Tag der Regionen nun wirklich nicht verstanden!!
Doch zum Glück gibt es immer mehr Menschen, die verstanden haben, wie wichtig doch die Heimat vor der eigenen Haustür ist. Da ist es für mich Ehrensache, daß ich da mit mache!
Doch lesen Sie selbst!Hier folgt die Pressemitteilung des Aktionsbündnisses zum Tag der Regionen vom 10. Oktober 2011:-------------------
PressemitteilungWider die langen Transportwege – ein Herz für Kurzstreckenp…

Wochenrückblick

Das war das Top-Thema der vergangenen Woche: Griechenland retten und damit auch den Euro!Mit der Brechstange? Ach was! Doch nicht so profan! Der Euro soll ab sofort
gehebelt werden. Ganz wissenschaftlich!Gut, notfalls kann man den Hebel dann doch als Brechstange benutzen.....Da ist es doch gut, wenn sich Banken für Griechenland einsetzen und dort wie
von der Politik gefordert investieren.
Zum Dank werden diese Banken dann von den Ranking-Agenturen herab gestuft im
Börsenwert.
Nur zu dumm, wenn sie dadurch in Schieflage geraten und Hilfe brauchen.Ist doch aber auch praktisch, wenn man als kleiner Börsenanleger von diesen
Ranking-Agenturen gewarnt wird. Stellen Sie sich vor, Sie hätten in so einen
Wert investiert!
Anders machen es da die Großen, die Finanzfonds. Die lassen zuerst ihre
Ranking-Agenturen ein Land oder eine Bank herab stufen, um dann dort erst
recht riesige Gewinne machen zu können.Als Kleinanleger verlassen Sie sich da lieber auf ihre gewählten
Volksvertreter. Die sind imm…

Das Weihnachtsgeschenk

Na ist denn schon Weihnachten? Noch nicht! Aber wer schon einmal am Programm zur Bescherung am Weihnachtsbaum
bastelt, dem kann ich meine Kurzgeschichte "Das Weihnachtsgeschenk" empfehlen.Besonders dann, wenn Sie Kater wie mich mögen.Die Geschichte handelt von einem einsamen Kater in einer kalten Winternacht
und dem größten Geschenk, daß es geben kann.Natürlich brauchen Sie nicht bis Weihnachten warten, um diese Geschichte zu
lesen! Am besten sofort downloaden auf:http://www.xinxii.com/adocs.php?aid=20253

Noch mehr Genuß!

Liebe Leser aus dem Raum Gesecke in NRW!
Ab sofort gibt es im Geschäft
Bärbel´s Feinkost in der
Hubertusstr. 31/33 in
59590 Gesecke noch mehr
von meinen Kräutersalzen zu kaufen!
Also gleich dorthin und für das Wochenende eingekauft!
Und wenn Sie dort ein Produkt von mir vermissen, einfach im Geschäft Bescheid geben! Dann wird es für Sie extra dorthin geliefert.
Sie wissen doch: Naschkatzen halten zusammen!


Heute ist Welt-Tierschutz-Tag!

Haben Sie heute schon mit einer Katze oder einem Hund geschmust? Ein paar
Worte mit Ihrem Goldfisch geredet? Gut gemacht.Haben Sie sich heute schon einmal Gedanken über den Tierschutz gemacht?Zum Beispiel beim Mittagessen, als Ihnen Ihr Schnitzel so richtig mundete? War das Schwein, daß für Sie getötet wurde auch glücklich in seinem Leben?
Oder kam es aus verwahrloster Massentierhaltung?Oder Sie hatten heute Seefisch? Wurde der so gefangen, daß sich der
Fischbestand regenerieren kann? Oder waren da vom Aussterben bedrohte Haie mit
im Netz, die tot als Beifang über Bord gehen mußten?Denn Wildtierschutz ist Artenschutz ist Umweltschutz!Und dies macht an unserem Eßtisch nicht halt. Oder ist Ihnen das alles egal? Weil Tiere nur stinken und Krach machen?Dann jammern Sie nicht, wenn Sie einmal eine Dogge beißt! Die wollte auch nur
ihren Spaß haben .Und wenn sie so voller Schmerz in Selbstmitleid verfallen, dann denken Sie
daran:Der Dogge war der Menschen-Schutz sicher auch vollkommen egal..…

Wochenrückblick zum Tag der Einheit

Haben Sie heute gefeiert?Was???Den Tag der Deutschen Einheit!Viele haben das heute gemacht. Denn die größten Einkaufszentren der Region
hatten heute geöffnet. Das hieß dann zwar Oktoberfest, aber egal.
Denn viele Menschen des Ostens konnten heute genau das machen, was sie sich in
der "Wende" gewünscht hatten: Die Freiheit nutzen! Die Freiheit zum hemmungslosen Konsum, auch wenn der möglicherweise über die
persönlichen Verhältnisse geht.
Wen stört beim Schopping-Genuß, daß gerade zum heutigen Feiertag viele Billig-
Löhnler arbeiten mußten? Die hatten sich die Deutsche Einheit ursprünglich
anders vorgestellt. Bestimmt niemanden. Hauptsache das Schnäppchen war schön
billig.Geändert hat sich also nach dem Papstbesuch in Deutschland nichts. Hatte auch
sicher kein Mensch erwartet.
Hatten Sie im Fernsehen die Müllberge in Freiburg gesehen, die die guten
Christenmenschen auf dem Platze liegen lassen haben, als sie sich andächtig
vom Gelände auf den Heimweg machten?
Sicher sehr gefestigt…

Aktuelle Bilder

In meinem Garten & mehr...