Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2014 angezeigt.
Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Wochenrückblick.... War was los an der Heimatfront?

Ja die letzte Woche! Was war denn da eigentlich los?

Bei all dem Gerede über das Dschungelcamp auf RTL, da hat doch glatt den Blick auf die Tragödien der Welt verloren.

Ja, ich gebe zu: Ich habe das Dschungelcamp angeschaut! Nach all den Jahren, die das schon läuft! Und ich schäme mich nicht!
Aber es ist doch echt toll mitzuerleben, zu was Menschen für Geld bereit sind zu tun. Obwohl  – die meiste Zeit tun die eigentlich nichts. Und nach all dem Gelaber und Gerede, da muß ein Kandidat zur Dschungel-Prüfung, um sich piesacken zu lassen. Für Sterne. Oder Essen? Egal...
...Danach gibt es Zank, Gerede, Palawer. Schön zum Kopf leer machen.
Und dann muß wer raus. Lustig ist nur, wer will, der kommt nicht weg – es sei denn, man ist sich so fein wie der Wendler. Und dieses Nichtwegkommen, das erinnert mich ein wenig an die Fernsehserie Lost.
Wobei, die Insel dort war ja die literarische Vorhölle. Das Dschungelcamp ist Camping für verarmte Fernseh-Darsteller, Sänger und andere.

Da sind ja nun …

Gourmetkaters Kochtopf: Fisch in Zitronen-Kohl

Der Winter ist die Zeit des Kohls. Das ist unbestritten. Doch wem die Kohl-Suppe oder die Kohl-Roulade langsam zu langweilig werden, der sollte einmal mein folgendes Rezept ausprobieren.

Klar, als Kater stehe ich auf Fisch. Denn der ist so einfach zu machen und schmeckt lecker!

Also los, den Herd angefeuert und den Topf darauf gestellt!

In meinen Kochtopf gebe ich etwas Oliven-Öl und Butter.

Bis die warm sind, würfele ich Weiß-Kohl und Zwiebel, die dann gleich im warmen Topf landen. Dazu gesellt sich noch etwas Knoblauch.

Jetzt lasse ich alles ein wenig schmoren. Dabei kann der Kohl an einigen Stellen ruhig braun werden. Dann schmeckt es später kräftiger.
Ich hatte vom Vortag noch 2 gekochte Kartoffeln. Die habe ich noch mit in den Kochtopf geworfen - natürlich gewürfelt. Denn wenn diese Kartoffeln zerfallen, gibt dies später dem Kohl Bindung. Diese Kartoffel ist aber nicht unbedingt notwendig.

Wenn der Kohl angedünstet ist, kommt in den Topf ein kleiner Schluck Wasser. Mit dem Decke…

Wochenrückblick.... Von gelben Engeln, Dschungel und Versprechen...

Wenn ich so durch die Straßen gehe und die Ohren ganz spitz mache, um zu erfahren, über was sich die Leute gerade unterhalten.....

….da bin ich schon ein wenig erstaunt!

Ich dachte, klar, die regen sich jetzt alle über Obamas Rede auf. Denn erst hat der uns mit seiner NSA förmlich nackig gemacht, nun sollen wir ihm wieder vertrauen? Das kann er seiner First Lady glauben machen, die jetzt 50. Geburtstag hatte.
Aber wenn ich nun in der New York Times lese, daß die NSA über Funkwanzen sogar Computer belauscht, die noch nicht einmal mit dem Internet verbunden sind!
Glauben Sie nicht?

Waren Sie schon einmal in die USA gereist, mit ihrem Laptop? Man hat mir folgendes bei einer Schulung zur IT-Sicherheit erzählt: Am Zoll wird das Gerät gern einmal einkassiert. Zur Kontrolle heißt es. Dann ist dieser Zöllner fort. Mit ihrem Laptop. Was hat der in der Zwischenzeit gemacht? Nur aufgemacht um nach Drogen zu suchen?

Ich hoffe, Sie hatten zuvor ihre Festplatte verschlüsselt. Weil zum Lesen ausgeba…

Mein Jahresrückblick 2013 - Der Dezember im letzten Teil

Wer wie ich im Dezember auf einem der vielen Weihnachtsmärkte arbeiten mußte, der hat wohl fast die wichtigste Meldung verpaßt!
Aber so ein Weihnachtsmarkt ist ein harter Knochen-Job. Wenn man da schon am frühen Morgen auf den Beinen ist: Früh um Sechs das Auto beladen, zum Markt fahren, aufbauen, Standabnahme durch Veranstalter und Behörden, dann 2 Stunden warten, bis der Markt öffnet, arbeiten bis nach 9 Uhr in der Nacht, Stand abbauen – erschwert durch kleine Kinder, welche keinen Platz machen, wenn man mit dem Transporter rangiert und die Eltern scheinbar hoffen, daß eines der Kinder wegen Schadenersatz-Ansprüchen angefahren wird – Rückfahrt....
Und am nächsten Tag wieder von vorn.
Aber fertig und aus, endlich der letzte Markt für mich im Jahr 2013! Endlich Ruhe und Pause! Bis zum nächsten Jahr!

Also gut, zur Meldung, die ich eigentlich meine:
Nein wer hätte das Gedacht! Halbe Ewigkeiten nach der Wahl ist es war so weit: Wir könnten  wieder eine Regierung haben!
GroKo ist das Wor…

November 2013 - Mein Jahresrückblick

Kaum war der erste Sturm des November 2013 vorbei und man machte sich schon wieder an die Beseitigung der Schäden, die der Klimawandel uns bringt, die Bahn hatte noch immer Probleme durch umgestürzte Bäume....
...dann war endlich wieder Zeit für unser aller Lieblings-Hobby:
Der Gerüchte-Küche lauschen!
Was hatte er nun gemacht, der Ami mit unserer Merkel? Warum hatte die NSA nun unsere Kanzlerin belauscht? Hatte sie etwas zu verbergen, was vielleicht auch für uns interessant ist?
War da Eifersucht im Spiel?
Und vor allem: Stimmt es, daß der Obama mitten im Regierungsbezirk in Berlin seinen Horchposten hat? Getarnt als Botschaft der USA, die vielleicht überhaupt keine ist?
Und was sind das für Hitze-Quellen hinter der Blende dieser Botschaft?
Und was weiß unser Geheimdienst davon?
Und wo der Berliner noch rätselt, was diese 2 Palmen vor unserer eigenen Behörde der Geheimnisse darstellen sollen (Antennen, Mikrofone???), sollte man nicht vergessen, daß die USA schon einmal einen Horchpos…

Der Oktober in meinem Jahresrückblick 2013

Ja, politisch gesehen hat sich in Deutschland im Oktober 2013 nicht viel getan. Denn dort wurde sondiert und beschnüffelt, wer mit wem, oder wer mit der Merkel ins Regierungs-Boot steigen darf.
Und das viele Anzeichen auf die SPD als neuer Ruderknecht für Merkel deuteten, machte die Sache auch nicht interessanter.
Nur, daß ich hier mir meine Bemerkung nicht verkneifen wollte: Der ehemaligen Arbeiter-Partei SPD traute man offenbar noch zu, daß die rudern kann! Denn bei den Grünen wurde garantiert erst noch „miteinander darüber geredet“, wie dort gerudert werden könnte.
Ja und die Linke? Die wollte keiner. Und dies, wo diese Partei der neuen Hemdsärmel mit der Nähe zum Malocher vielleicht noch am besten Rudern kann?
Aber egal, der olle Dampfer Bundesrepublik würde so oder so wieder Fahrt aufnehmen. Nur mit der Navigation und der Richtung der Reise, da gab es noch Unstimmigkeiten. Klar, da ließ die Merkel nicht jeden das Ruder ergreifen....
Das einschneidenste Ereignis war im Oktober woh…

Mein Jahresrückblick: Die Ereignisse im September 2013

Im September 2013 schwappte folgende Meldung aus London zu uns herüber.
London ist eine schöne Stadt. Das weiß jeder, der schon einmal dort war. Aber wer hätte das gedacht, daß man sich im von der Sonne nun wirklich nicht gesegneten England einen Sonnenbrand mitten in der Londoner City holen kann?
Da brannte an einer Stelle der Stadt die Sonne so stark, daß sich die Leute Eier braten konnten. Einfach so.
Ohne Herd!
Die haben die Eier in die Pfanne gehauen und dann halten die das Ding einfach so in der Luft.

Und die Eier braten.

Nur Autos sollte man dort nicht parken. Weil selbst eine Nobelkutsche wie ein Jaguar hat Plastik-Teile. Und die schmolzen dahin....
Schuld war der verspiegelte Wolkenkratzer "20 Fenchurch Street", der wegen seiner Form die Spitznamen "Walkie-Talkie" und "The Pint" ("Das Bierglas") bekommen hatte. Dabei war der noch nicht einmal fertig. 2014 soll das Gebäude im Finanzdistrikt Londons mit einer Höhe von 160 Metern fertig we…

Wochenrückblick.... Vom Irrwitz in der Welt

Leute, da hat man sich noch nicht richtig an das Jahr 2014 gewöhnt, schon hat einen der Wahnsinn in der Welt gefangen.
Und irgendwie macht das junge 2014 genau da weiter, wo das alte 2013 geendet hat. Es hat sich nichts geändert.

Klar, manche Dinge beruhen auf Mißverständnissen. Ist so der FDP beim Drei-Königs-Treffen passiert. Wie jedes Jahr zuvor freute man sich in der FDP dort garantiert auf die kleinen Stern-Singer, jene Kinder in Kostümen, die mit schaurig schönem Spiel und Gesang dem geneigten Spender für wohltätige Zwecke das Geld aus der Tasche leiern.
Aber im Jahre 2014? Da kam kein Kind, welches Geld wollte!
Erst wurde die Miete der ollen Oper für das Drei-Königs-Treffen so teuer, daß sich die geschundene FDP diesen Pracht-Tagungsort bald nicht mehr leisten konnte und dann dies! Wo blieben Caspar, Melchior und Balthasar?
War jetzt die FDP nach dem Bundestagswahl-Debakel auch noch vom guten Geist verlassen worden?

Die Erklärung war hinterher trister als gedacht. Denn die St. …

Tiramisu a la Schwarzer Kater

Für dieses köstliche Dessert habe ich mich von einer Tiramisu inspirieren lassen. Ich verwende bei diesem Rezept aber keine Eier in der Creme.
Den Geschmack gibt mir ein köstlicher Glühwein, den ich zuvor selbst bereitet habe. Denn lassen Sie um Himmels Willen die Finger von diesen Billig-Brühen, die es im Supermarkt gibt.

Am besten verwenden Sie für mein Rezept mein hausgemachtes Glühwein-Gewürz, um den Glühwein zu bereiten. Das gibt es auf www.gourmieze.de.

Zuerst nehme ich etwa.100 ml von meinem Glühwein, gebe da hinein 3-4 Eßlöffel Zucker und 1 Päckchen Gelatine.
Das koche ich nun auf und lasse es wieder abkühlen.

Dann schlage ich Sahne steif. Die darf nun auf ihren Einsatz warten.

Nun nehme ich etwa 200 g Mascarpone, gebe da hinein 1 Teelöffel meines Vanille-Extraktes und den nun abgekühlten Glühwein (den mit der Gelatine). Mein Vanille-Extrakt gibt es auch auf meinem Online-Shop www.gourmieze.de.
Weil es so noch leckerer schmeckt, kommen in diese Schüssel noch Schokolade-Flocke…

Mein Jahresrückblick auf 2013: Der August

Das war im August 2013 eine der Topmeldungen für mich!
Da standen die Sportler des Ostens zu Wende-Zeiten alle unter Generalverdacht, gedopt zu sein – und?
Klar, mag ja auch bei vielen Erfolgen stimmen, wie bewiesen wurde. Aber es gab garantiert auch ehrliche Medaillen-Gewinner unter den ostdeutschen Sportlern.
Aber wie forderte der Westen: Alle Medaillen sollten den Ost-Sportlern aberkannt werden!
Nur weil man vermuten könne, daß dort mit Doping dem sportlichen Erfolg nachgeholfen wurde.
Jetzt war die Katze aus dem Sack!
Der schöne, saubere West-Sport! Auch er hat sich systematisch der Pharma-Forschung bedient, um sportlich besser dazustehen!
( Bitte gestatten Sie mir hier immer noch ein wenig Häme)
Und wo es im Osten um Ruhm und Ehre des Vaterlandes und des Sozialismus ging, da konnte manch Sportler mit den chemischen Hilfen ordentlich Kasse machen!
So so....
Wer ist denn nun der „saubere“ Sportler? Ost oder West?
Und nach der Wende und der Einheit Deutschlands?
Wo reichlich Gelder …

Aktuelle Bilder

In meinem Garten & mehr...