Direkt zum Hauptbereich
Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Jahresrückblick - November & Dezember

Haben Sie, wenn Sie ein Mann sind, am 3. November den Welt-Männertag gefeiert?
Hat Frau Ihnen gratuliert? Sicher nicht.

Endlich ging die Grünkohlernte in Deutschland los, ein wirklich wichtiger
Termin für Gourmets wie mich.

Für reiselustige Menschen war im November das Wendland in angesagtes
Reiseziel. Alle wollten zum Castortransport! Da brannte dann nicht nur die
Luft und manch Bierlaster entpuppte sich als Mogelpackung.

Modern ging es auf dem CSU-Parteitag zu. Jetzt mit Frauenquote! Na wenn die
Frauen nicht mehr kochen können, muß man sie halt mit einer Quote vom Herd
wegziehen. Dann schmeckt auch wieder das Essen, wenn Mann es kocht.

Im November startete ich meinen Gartenblog. Also gleich dort nachschauen, auf:

http://gourmetkater.blogspot.com !

Am 11.11. waren die Leute in der Stadt irgendwie anders drauf....???

Dann habe ich im November auf der Community von www.landlive.de den Zorn der
Vertreter Pharmalobby auf mich gezogen. Nur weil ich festgestellt habe:

"Sauerkraut & Kümmel werden verboten!"

Hintergrund ist die neue EU-Richtlinie THMPD zum "Heilpflanzenverbot"

Es ist schon interessant, daß der Deutsche jedem geschriebenem Wort zu hundert
Prozent glaubt und nicht in der Lage ist, eine Satire im geschriebenen Text zu
erkennen. Dramatisch wird dies bei provokanten Parolen mit Quellenangabe. Dies
habe ich ja auf www.landlive.de bewiesen.
Bemerkenswert finde ich, daß getroffene Hunde bellen, weil sie offenbar von
der Lobby bezahlt sind....
...oder nur geltungssüchtige Idioten sind, die nichts merken. Hunde halt.

Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht.

So kurz vor Weihnachten, im Weihnachtsgeschenke-Einkaufstrubel, macht sich
eine Terrorwarnung immer gut. Dachte sich unser Innenminister.
Dann bekommt niemand den Beschluß der Rente mit 67 mit, der unmittelbar danach
kam.
Oder das der Papst die Nutzung von Kondomen unter bestimmten Voraussetzungen
erlaubt!

Zum Glück ist auch das Land Sachsen-Anhalt mit seiner Pro-Gentechnik-Klage in
Karlsruhe gescheitert. Sonst hätten wir in Deutschland amerikanische
Verhältnisse bekommen!
Dort werden Farmer von den Gentechnik-Konzernen verklagt, weil ihr Saatgut
durch eben diese freigesetzten Gentechnik-Sorten bestäubt/verunreinigt wurde.
Jetzt behaupten diese Konzerne, die Farmer würden damit gegen Lizenzen der
Konzerne verstoßen!
Gut, daß uns das vorerst in Deutschland erspart blieb. Aber wer weiß...????

Lang erwartet wurde der Schlichterspruch zu Stuttgart 21 durch Herrn Geißler,
der dann mit mehrstündiger Verspätung kam.

Weil ich als Kater gern Fisch esse, ist es für mich bei den überfischten
Weltmeeren wichtig zu wissen, welchen Fisch ich überhaupt noch mit ruhigem
Gewissen essen darf. Denn Nachhaltigkeit ist hier besonders wichtig. Gut hilft
dabei der Einkaufsführer, den Sie auf www.greenpeace.de finden.

Und weil im Dezember nicht mehr so viel los war, geht es mit diesem gleich
weiter:

Jetzt hatte der Winter erbarmungslos zugeschlagen. Die Bahn mußte Fluggäste in
Massen transportieren und bat ihre eigenen Kunden, zu hause zu bleiben!

Wikileaks war im Dezember das angesagte Thema. Das geht aber auch wirklich
nicht: Da drehen irgendwelche Militärs, Politiker, Wirtschaftsbosse oder so
krumme Dinger. Und dann kommt eine Plattform im Internet und verbreitet diese
Untaten auch noch.
Ich bitte Sie! Wo kommt die Welt hin, wenn der mündige Bürger dann auch
noch Zugang zu diesen Sauereien bekommt?....

...Zu einer neuen ehrlichen Qualität in der demokratischen Politik und in der
Wirtschaft vielleicht?

Den Medien hat diese "Jagd" jedenfalls gefallen, ob pro oder kontra Wikileaks.

Dann gab es im Dezember natürlich auch reichlich schöne und weniger schöne
Weihnachtsmärkte. Ein schöner ist zum Beispiel die Klosterweihnacht der
Hochschule Anhalt in Bernburg.
Die Studenten sind aber dort ganz lieb...

...im Gegensatz zu britischen Studenten in London. Die haben doch glatt Prinz
Charles und Gattin verschreckt! Die Studiengebühren sind aber ganz schön
happig dort!

Dann kam Weihnachten.

Und keiner kam an, weil Väterchen Frost gemeinsam mit der Schneekönigin die
Macht ergriffen hatten.

Dadurch hatte aber manch ein Mensch doch noch besinnliche Feiertage.

Kommentare

Teilen

 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Marktticker: 4. landesweiter Tag der offenen Schlösser in Burgliebenau

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
Heute beim Pfefferkuchen-Fest #food #gourmetkater #leipzig #halle #ausflug Ein Beitrag geteilt von Holger Hintz (@gourmetkater) am Nov 11, 2017 um 1:33 PST

Am 10. Juni 2019 bin ich mit meinem Marktstand beim

4. landesweiter Tag der offenen Schlösser

in der schönen Bischofsburg in Burgliebenau.

Denn hier wird der Schlösser-Tag mit einem bunten Programm zelebriert:

Schlösser-Tag für die ganze Familie 10.00 - 19.00 Uhr
GANZTAGS:
• Mittelalter-Musik vom Spielmann
• Verkauf von englischen Rosen
• Ausstellung »Schlösser und Gärten an der mittleren Elbe«
• Verkauf hauseigener Spirituosen
• Kinderprogramm
• Kaffee und Kuchen

Ideal für Freunde alter Gemäuer und tiefer Keller!
Ein Besuch lohnt sich! Wir sehen uns!

In Gourmetkaters Kochtopf: Fisch mit Zitronen-Soße und Spinat

Heute stelle ich Ihnen noch ein Gericht vor, welches ich mit meinem Zitronen-Chutney gekocht habe. Dies ist erst einmal das letzte Gericht. Denn mein Glas mit dem Zitronen-Chutney ist nun leer.

Heute gibt es Fisch in Zitronen-Soße mit Spinat! Das geht wieder ganz schnell! Eigentlich kann dies sogar jeder kochen, der in der Küche ein Blindgänger ist.

In einem Topf koche ich Reis. Das ist kein großer Akt. Ich nehme für 2 Personen 1 Tasse Reis und 2-3 Tassen kaltes gesalzenes Wasser. Alles kommt in den Topf. Ich lasse den Reis kurz aufsieden, drehe den Herd auf schwache Hitze und lasse den Reis mit Deckel ziehen, bis er gar und das Wasser verschwunden ist.

In einen anderen Topf gare ich den Spinat. Ich habe Tiefkühl-Spinat (ohne irgendwelche Zusätze und Blubs) gewählt. Der wird etwas gesalzen und mit Muskat und Pfeffer gewürzt. Das Spinat-Kochen ist keine Zauberei.
Fertig.

In den dritten Topf für den Fisch gebe ich einen Becher Schmand und 2-3 Teelöffel von meinem Zitronen-Chutney. Wenn…

Zickenpost vom Ziegenhof Rodersdorf

Da habe ich doch wieder ein leckeres Angebot vom Ziegenhof Rodersdorf bekommen. denn wie sagt eine alte Bauernweisheit: Das Zicklein bettet sich zu seiner letzten Ruhebesser in des Gourmetkaters Tiefkühltruhe.Also was schreibt der Ziegenhof:Wir haben solange der Vorrat reicht:Zickleinschulter 14,00 Euro/kg Zickleinleber 6,50 Euro/kgZickleinrolle (ausgelöste Rippe) 6,90 Euro/kgDie Preise verstehen sich zuzüglich der derzeit gültigen Mehrwertsteuer.Versand gekühlt: bis 30 kg 18 Euro, bis 50 kg 10 Euro, ab 50 kg Versandfrei Unseren Produkten werden keine Konservierungs-und Farbstoffe und auch keineGeschmacksverstärker zugesetzt. Wir arbeiten mit hochwertigen Gewürzen. DieTiere stammen aus eigener Freiland- oder Weidehaltung, oder aus derLandschaftspflege im Harz bzw. Hochharz.Harzer Vorlandziege38828 RodersdorfWegelebener Straße 5Tel. 039423/869492Fax. 039423/869494Herr Jens GoertzFrau Kathrin Goertz(Bestellungen bitte direkt an den Ziegenhof senden.)

Aktuelle Bilder

Zum Shop - Die Waage

In meinem Garten & mehr...