Direkt zum Hauptbereich
Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Der Brotkasten ist wieder da!

Gehören Sie auch noch zu der Generation, die stundenlang auf dem Commodore C64
gedaddelt haben? Bekannt auch als Brotkasten?

Sind Sie Bestandteil der Gruppe Mensch, die mit Kassetten gefühlte Stunden ein
Programm in diesen Urahn der Heimcomputer geladen haben, um dann
festzustellen, daß das Programm abgestürzt ist? Also Kassette zurück spulen
und neu laden!

Oder selber kleine Programme im Commodore BASIC geschrieben haben? Das durfte
ja nicht zu groß sein, weil irgendwann der gigantische Arbeitsspeicher von 64
Kilobyte (Sie lesen richtig!) voll war?

Zugegeben, ich fand das Mühlhausener Robotron-Basic immer besser, weil das
jeder intuitiv programmieren konnte, der die englische Sprache kannte. Aber
der C64 hatte halt die größere Kauf-Software-Auswahl mit toller Grafik und
Sound.

Auch die Textverarbeitung war mit GEOS total einfach. Da wurde so manche
Diplomarbeit und Doktorarbeit darauf geschrieben.

Sogar das frühe Internet war damit möglich mit der entsprechenden Erweiterung
und ein klein wenig Aufwand!

Und jetzt habe ich gelesen, dieser gute alte Commodore C64 kommt wieder auf
den Markt!
Als Commodore C64x, im alten Design, mit mindestens zwei Gigabyte großem
Arbeitsspeicher, USB, DVD- oder Blueray-Laufwerk, Linux als Betriebssystem und
mehr. Sogar Windows soll auf ihm laufen! Da bleiben keine Wünsche übrig.
Und sogar die alten Spiele sollen auf diesem Computer laufen.

Herrlich!

Aber ob man damit genauso viel Spaß haben wird wie mit dem "alten" C64?
Ich weiß nicht so recht.....

Ich glaube, ich behalte meinen guten alten C64.

Mehr zum Thema:
http://www.welt.de/print/die_welt/wirtschaft/article13109752/Daddeln-mit-dem-
Brotkasten.html

Kommentare

Teilen

 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gourmetkaters Eis-Rezept

  Seit einigen Wochen bin ich stolzer Besitzer einer Eismaschine. Denn als echte Naschkatze liebe ich nicht nur Milch, sondern auch die gefrorene Variante davon. Nur was man so manchmal als Speiseeis angeboten bekommt, läßt meine Nackenhaare steil nach oben steigen. Also war für mich klar. Ich mache mein Eis ab sofort selber! Und es ist tatsächlich verblüffend einfach, sein Speiseeis selbst zu machen. Klar, oben genannte Eismaschine ist dabei schon nützlich. Doch genug geredet, Jetzt geht es los. Ich nehme eine Schüssel mit Tülle, weil man dann das Eis gut in die Maschine eingießen kann. Zuerst kommen alle Zutaten in eine Schüssel: 100 g Zucker 25 g Traubenzucker 400 ml Schlagsahne 225 ml Milch 20 ml von meinem Kräuter- oder Blütensirup  oder etwas von meinen Blüten- oder Kräuterextrakten Nun alle Zutaten mit dem Schneebeesen verrühren. Das war es auch schon. Den Inhalt der Schüssel gieße ich nun in den Behälter der Eismaschine. Den Rest erledigt für mich das Gerät. Bei meiner Maschine

Marktticker: Erntedankfest in der Winzervereinigung

  Am kommenden Samstag wird in Freyburg an der Unstrut die Ernte des Weines der Region Saale-Unstrut gefeiert.  Veranstaltet wird das Erntedankfest mit regionalen Erzeugern, Federweißer, stimmungsvoller Musik und Führungen durch die Kelleranlagen (13-15 Uhr). Um 14.00 Uhr findet zudem der traditionelle Erntedank-Gottesdienst statt. Auch wir sind mit unserem Stand dabei! Also wir freuen uns alle auf Ihren Besuch! Wann: 06.11.2021 Veranstaltungsort: Winzervereinigung Freyburg Uhrzeit: 11.00-17.00 Uhr Eintritt frei, Preis Kellerführung: 6,00 Euro pro Person Und wer uns nicht an unserem Stand dort besuchen kann, bestellt seine weihnachtsgeschenke auf unserem Shop www.gourmieze.de  !

Juten Rutsch!

 Ich wünsche allen einen Guten Rutsch in das neue Jahr!!!

Aktuelle Bilder

Zum Shop - Die Waage

In meinem Garten & mehr...