Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Sonntag, 19. Februar 2017

Marktticker: Kreativmarkt in Chemnitz


Am nächsten Wochenende ist mein Marktstand in Chemnitz beim DaWanda Handgemacht Kreativmarkt in der Messe Chemnitz!


Samstag, 18. Februar 2017

In Gourmetkaters Kochtopf: Kartoffel-Wurst-Suppe

Wurstsuppe
Wurst-Suppe
Heute habe ich in meinem Kochtopf eine Suppe, für die man wirklich nicht kochen können muß! So einfach ist die! Und für die Zubereitung benötigt man nur 30 Minuten! Man braucht auch nur wenige Zutaten! Nur für Vegetarier ist diese Suppe garantiert nichts!

Los geht es mit meiner Kartoffel-Wurst-Suppe!

In meinen Topf gebe ich etwas Öl und brate darin gewürfeltes Suppengemüse (Sellerie, Möhren, Porree) - so wie man es in jedem Supermarkt bekommt - mit Würfeln von Zwiebeln und reichlich Kartoffeln an. Reichlich Kartoffeln deshalb, weil es eine Kartoffel-Suppe werden soll.

Wenn das Gemüse schön angebraten ist, lösche ich mit Wurst-Brühe ab. Diese gibt es bei jedem Fleischer und in guten Supermärkten im Schlauch. Diese Brühe entsteht beim Brühen in der Wurstherstellung und schmeckt sehr kräftig. Der Geschmack variiert je nach den Würsten, die der Fleischer gerade gemacht hat. Wenn der Nachbar zufällig heute geschlachtet hat, kann man dort vielleicht welche schnurren.

Diese Suppe kocht nun so lange, bis das Gemüse gar ist. Ich stampfe das Gemüse nun in der Suppe mit einem Kartoffel-Stampfer leicht an. Gerade so, daß die Suppe Bindung bekommt, das Gemüse aber auch noch in Stücken zu sehen ist. Das kann man machen, muß es aber nicht. Bitte hier keinen Stabmixer nehmen!

Die Kartoffeln haben bei mir den Salzgeschmack der Wurstbrühe aufgesogen. Deshalb habe ich mit meinem Luther-Salz nachgesalzen. Das gibt es auf meinem Online-Shop www.gourmieze.de.

Luther-Salz
Das war es dann auch mit der Arbeit! Nun kann ich eine richtig deftige Suppe genießen, die an kalten Tagen echt gut durchwärmt! Und wie gesagt: Diese Suppe ist so kinderleicht, da gibt es keine Ausrede, daß Mann oder Frau nicht kochen könne!


Freitag, 17. Februar 2017

In Gourmetkaters Kochtopf: Fisch mit Zitronen-Soße und Spinat

Fisch mit Spinat
Fisch in Zitronensoße mit Spinat
Heute stelle ich Ihnen noch ein Gericht vor, welches ich mit meinem Zitronen-Chutney gekocht habe. Dies ist erst einmal das letzte Gericht. Denn mein Glas mit dem Zitronen-Chutney ist nun leer.

Heute gibt es Fisch in Zitronen-Soße mit Spinat! Das geht wieder ganz schnell! Eigentlich kann dies sogar jeder kochen, der in der Küche ein Blindgänger ist.

In einem Topf koche ich Reis. Das ist kein großer Akt. Ich nehme für 2 Personen 1 Tasse Reis und 2-3 Tassen kaltes gesalzenes Wasser. Alles kommt in den Topf. Ich lasse den Reis kurz aufsieden, drehe den Herd auf schwache Hitze und lasse den Reis mit Deckel ziehen, bis er gar und das Wasser verschwunden ist.

In einen anderen Topf gare ich den Spinat. Ich habe Tiefkühl-Spinat (ohne irgendwelche Zusätze und Blubs) gewählt. Der wird etwas gesalzen und mit Muskat und Pfeffer gewürzt. Das Spinat-Kochen ist keine Zauberei.
Fertig.

In den dritten Topf für den Fisch gebe ich einen Becher Schmand und 2-3 Teelöffel von meinem Zitronen-Chutney. Wenn ich alles bei geringer Hitze verrührt habe, lege ich das Fisch-Filet hinein und lasse dies ziehen. Frischer Fisch geht schnell. Ich hatte Tiefkühlfisch, der kommt gefroren in die Soße und taut und gart darin.
Eventuell noch nachsalzen.

So, war dies schwer? Ich glaube kaum.

Viel Spaß beim Nachkochen!

http://www.gourmieze.de/Zitronen-Chutney

Sie sehen, ich habe mit einem Glas von meinem Zitronen-Chutney mehrere köstliche Teller voll Gaumenfreude gezaubert! Alles schnelle und preiswerte Gerichte!
Nun muß ich mir neue Speisen ausdenken. Denn das Glas Zitronen-Chutney ist alle...

Aber auf meinem Online-Shop gibt es ja noch viel mehr für echte Gourmets!

www.gourmieze.de

Dienstag, 14. Februar 2017

Happy Valentines Day!

Happy Valentines Day
Bildunterschrift hinzufügen


Ich wünsche allen Miezen und Lesern einen tollen Valentins-Tag!

In Gourmetkaters Kochtopf: Schwarzwurzeln in Zitronen-Soße

Schwarzwurzeln in Zitronen-Soße
Schwarzwurzeln in Zitronen-Soße
Wie versprochen gibt es heute wieder ein Rezept von mir, welches ich ganz einfach und schnell mit meinem Zitronen-Chutney gezaubert habe!

Heute gibt es bei mir Schwarzwurzeln in Zitronen-Soße! Dieses Gericht koche ich immer dann, wenn ich wenig Zeit habe. Denn ich kann hier wunderbar mit Konserven oder der Tiefkühltruhe arbeiten!
Ich nehme Schwarzwurzeln aus dem Glas und lasse diese in einem Sieb abtropfen. Die Brühe wird noch gebraucht.

Los geht es wie immer mit der Auswahl des Topfes, der auf den Herd wandert. In diesem Topf bereite ich mit etwas Oliven-Öl, Butter und Mehl eine weiße Schwitze. Das heißt, ich gebe in den Topf Öl und Butter, mische dieses mit etwas Mehl und erwärme alles vorsichtig mit ständigem Rühren bis die Stärke des Mehles reagiert. Das sieht man daran, daß das Mehl braun werden will. Aber Achtung! Dies soll keine Brenne werden!
Also lösche ich die Schwitze rechtzeitig mit Wasser (oder der Brühe aus dem Schwarzwurzel-Glas) ab.
Nun löse ich im Topf rund 2 Tee-Löffel von meinem Zitronen-Chutney auf. Der Topf wird dann noch mit etwas Milch aufgefüllt. Ich lasse die Soße noch ein wenig ziehen, damit der Mehl-Geschmack verschwinden kann.

Nun gebe ich in den Topf die Schwarzwurzeln. Die sind schon gar und brauchen nur noch ein wenig Wärme. Und außerdem gesellen sich zu meinen Schwarzwurzel noch ein paar Fleisch-Klößchen. Die hatte ich in der Tiefkühltruhe, weil immer ein paar mehr mache. Wer will, nimmt statt der Fleischklöpse Grünkern-Klöpse. Die sind auch lecker!

Vielleicht muß noch etwas Salz dazu.

Jetzt muß alles nur noch wieder warm werden und schön durchziehen.

Ich brauche immer viel von dieser Soße. Denn zu Schwarzwurzeln gibt es bei mir immer mehlig kochende Kartoffeln. Und die müssen bei mir förmlich in dieser Soße schwimmen!

So, jetzt wird geschlemmt!


Sonntag, 5. Februar 2017

Marktticker: Messe Magdeburg



Bald ist es soweit! Wir starten in die Markt-Saison 2017!

Am 11. und am 12. Februar ist in der Messe in Magdeburg wieder großer DaWanda Handgemacht Kreativmarkt.

Wir sind mit unserem Marktstand dabei und haben wieder reichlich neue Produkte an Bord, die wir selbst mit Liebe und in Handarbeit für Sie bereitet haben!

Besonders unsere wundervollen neuen Extrakte für die Torten-Bäckerei möchte ich hier nennen! Denn unser Sortiment an Blüten- und Kräuter-Extrakten ist noch größer geworden!

Lassen Sie sich überraschen! Wir freuen uns auf Sie!



Donnerstag, 2. Februar 2017

Leckerer Zitronen-Aufstrich

Zitronenaufstrich
Zitronen-Aufstrich
Wie versprochen gibt es heute ein weiteres Rezept, welches ich mit meinem tollen Zitronen-Chutney gezaubert habe.
Denn mit diesem Chutney kann man einen richtig guten Brotaufstrich machen. Und dies (fast) ohne zu kochen. Na gut, Eier müssen schon noch gekocht werden. Und damit sollte man anfangen.

Wenn die Eier gekocht und wieder kalt sind, werden sie abgeschält. Das war es dann auch mit kochen.
Die Eier gebe ich nun in eine Schüssel und zerdrücke sie mit einer Gabel.
Nun folgen in die Schüssel noch Frischkäse und einige Löffel von meinem Zitronen-Chutney.

Nun alles schön vermengen. Kosten nicht vergessen! Die Mengen der Zutaten wählt man nach Geschmack.

Eventuell darf natürlich nachgesalzen werden. Ich nehme dazu gern Steinsalz. Die Zitrone mit Gewürzen und gutem Oliven-Öl liefern schon mein Zitronen-Chutney!

So, das war es. Jetzt braucht man nur noch ein frisches Brot. Selbst gebacken oder vom guten Bäcker um die Ecke!
Lecker zum Schnurren, sage ich da nur!

Dieser Aufstrich schmeckt auch Lecker als zitroniger Käse-Klecks auf Suppen, Hamburger oder andere Leckereien.
Ich nehme in auch als Dip zu Pommes oder Chips.

Zitronen-Chutney
Zitronen-Chutney
www.gourmieze.de/zitronen-chutney

In meinem Garten & mehr...

  • Start des Gartenjahres - Kräutertöpfe Eigentlich haben wir erst Februar. Und man darf sich auf keinen Fall von den angenehm warmen Temperaturen täuschen lassen, die da heute im Gar...
    vor 3 Tagen
  • Unser Luther-Beutel - [image: Luther-Beutel] Luther-Beutel www.gourmieze.de Wie schrieb schon *Martin Luther *in seiner Übersetzung der Bibel: *„Ihr seid das Salz der Erde. Wen...
    vor 5 Wochen

Mark & Lust