Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Montag, 25. März 2013

Wochenrückblick - Das war Zyperns Woche

Also wenn ich so auf die vergangene Woche schaue, dann scheint sich die ganze
Welt um Zypern gedreht zu haben.
Das war ein wenig so, wie wenn sich die Sippe um das verwöhnte und verzogene
Kind scharrt, bloß weil es seine Medizin nicht schlucken will.

Erst wurden die Anleger und Geldwäscher mit tollen Zinsen geworben, die dann
die Banken irgendwie doch nicht zahlen konnten.
Also schnell die Banken geschlossen, damit das Volk und reichen Anleger nicht
an das Geld kommen. Man wolle so den guten Ruf Zyperns als ein Land ehrlicher
Kaufleute retten, hieß es.

Leute, DER Ruf war spätestens bei der Insolvenz ruiniert!!!

Nun dürfen wir das Kind wieder einmal aus dem Brunnen ziehen - und als
Deutsche müssen wir uns auch hier als Faschisten beschimpfen lassen.
Ich brauche aber wohl kaum zu erwähnen, daß Zypern unser Geld trotzdem
nimmt....

Die Schlagzeilen der vergangenen Woche zeigen deutlich, wie konfus man in
Zyperns Regierung in der Krise agierte und auf Wunder hoffte:

Schlagzeilen vom Montag:

"Zypern-Rettung wird zur Zitterpartie"
"Ökonomen: Zypern-Abgabe könnte Bankenkrise auslösen"
"Auflagen für Zypern-Hilfe lassen die Börsen absacken"
"Zypern-Hilfspaket: Putin kritisiert Zwangsabgabe"
"Zypern verschiebt Abstimmung über Hilfspaket"

Das war nur der Montag! Weiter mit dem Dienstag:

"Zyperns Parlament lehnt Zwangsabgabe ab"
"Zwangsabgabe: Zyprische Kleinsparer sollen verschont bleiben"

Nun der Mittwoch:
"Zwangsabgabe abgelehnt: Zypern hofft auf Russland"
"Zypern-Rettung: Mit Kirche und Putin gegen die Pleite"

Es gab keine Wunder aus Moskau, deshalb nun zum Donnerstag:

"Zypern präsentiert Plan B gegen Staatspleite"
"EZB garantiert Zypern nur bis Montag Hilfen"

Die Zypern-Schlagzeilen vom Freitag, weil hier gab es ein wenig Bewegung:
"Zypern will "Nationalen Solidaritätsfonds" beschließen"
"Russland erklärt Zypern-Verhandlungen für gescheitert"
"Die Ungeduld mit Zypern wächst"
"Zypern-Rettung: Ist Plan B wie Vorschlag A?"
"Zypern-Rettung: Zwangsabgabe für Reiche?"
"Zyprisches Parlament billigt eigenes Maßnahmenpaket"

Zum Samstag:

"Zyperns Regierung kündigt "schmerzhafte Entscheidungen" an"
"Zypern: Verhandlungen über Rettungsplan gehen weiter"

Der Sonntag:

"Zähes Zerren um Zyperns Zukunft"
"Zyperns Präsident verhandelt mit EU über Rettungspaket"
"Zyperns Plan wirft bei Euro-Staaten viele Fragen auf"

Aber trotzdem gab es dann doch noch Geld der EU für Zypern.
Und die Presse hatte eine Woche lang genügend Stoff zum Schreiben....



Aber Zypern hat so manch anderen Politikern geholfen, daß man ihr Treiben
nicht bemerkt hat.

Als ich hörte, daß die SPD das Leistungsschutzrecht im Bundesrat durchwinken
wollte, da war diese Partei bei mir erst einmal durch.
Und so mußte es auch kommen, daß eines der unsinnigsten Gesetze den Bundesrat
passierte.

Liebe Presse: Ich hoffe, die Suchmaschinen sperren Eure Beiträge, wenn Ihr
dafür Geld verlangt, daß Suchmaschinen und wir Blogger mit Zitaten Eurer
Artikel und unseren Verweisen darauf Werbung für Eure Wurschtblätter machen!
Seid doch froh darüber, wenn wir Euch Leser bringen!

Wenn ich nun auf Märkten stehe oder durch die Fußgängerzone laufe, dann will
ich von Euch Medienleuten ab sofort auch Geld dafür bekommen, wenn Ihr mir
Eure blöden Fragen stellt oder mir Euer Mikro vor meine Nase haut!
Filmaufnamen und Fotos von mir kosten jetzt doppeltes Geld!



Was war noch los?

Der Papst Franziskus I. hat nun die Insignien der Macht bekommen. Danach hat
er gleich seinen Amtsvorgänger Benedikt VI. besucht.
Da wollte er wohl wissen, was an den Gerüchten mit Korruption und Co. im
Staate Gottes so dran sei. Oder einfach nur fragen, was für Chaos der alte
Papst hinterlassen hat?
Wir werden es jedenfalls nicht erfahren.


Dafür hatten wir reichlich Schneechaos in Deutschland. War auch etwas von
"oben", was wir um diese Jahreszeit nicht verstehen wollen.


In Berlin endet der Baustopp und das Bangen um die East-Side-Gallery geht
wieder von vorne los.


Im Kernkraftwerk Fukushima - oder besser der strahlenden Ruine davon - gab es
wieder einen Stromausfall, der das Kühlsystem der Schrottmeiler
beeinträchtigte.


Und aus dem Stadtfluß von Schaghai hat man 14.000 tote Schweine gefischt.
Woher die kamen und warum man die in den Fluß geschmissen hat?
Auch so ein Rätsel.


Obama war auf "Zuhör-Reise" in Israel. Er betonte dort, das Bündnis zwischen
den USA und Israel sei ein ewiges. Mahnte aber auch gleichzeitig eine 2-
Staaten-Lösung mit den Palästinensern an.
dafür scheiterte er im eigenen Land mit schärferen Waffen-Gesetzen.
Sturmgewehre, die bei den Amokschützen so beliebt sind, bleiben erlaubt.


An anderer Stelle, der Türkei, gab es dafür eine kleine Sensation. PKK-Chef
Öcalan verkündete eine Waffenruhe der PKK. Und Erdogan wolle dieses Angebot
annehmen.
Nun muß die Zukunft zeigen, wie ernst es beiden Seiten mit dem Frieden ist.


Als Kater finde ich natürlich die Entscheidung des Bundesgerichtshofes mit dem
Urteil zu Haustieren als großen Fortschritt:
Haustiere in Mietwohnungen können nicht generell verboten werden!
Somit werden garantiert tausende Katzen und Co. aus ihrer Illegalität geholt
und können nun ein sorgloses Leben in der Öffentlichkeit führen!
Sie brauchen somit keine Angst mehr vor Abschiebung haben!

In meinem Garten & mehr...

Beliebteste Posts

Follow by Email