Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Montag, 13. August 2012

Wochenrückblick

Na, haben Sie in der letzten Woche noch immer Schwierigkeiten gehabt, Ihre
Sparkasse zu erreichen?

Ja??

Dann liegt das wohl daran, daß man in der SDirekt in Halle, einem Sparkassen-
Callcenter die 5. Streikwoche hinter sich hat.

Und das sich daran nichts ändert, liegt vor allem an den Äußerungen der
Geschäftsführung und einiger Sparkassen-Repräsentanten.
So hatte der Präsident des Niedersächsischen Sparkassenverbandes - Mitbesitzer
der SDirekt - in Hannover am vergangenen Donnerstag den Mitarbeitern gesagt:

"Ihr seid dafür geschaffen worden, billig für die Sparkassen zu arbeiten."

Den Namen dieses Präsidenten nenne ich nicht, weil der völlig egal ist. Denn
ein Sparkassen-Präsident spricht immer für die Politik der Sparkasse.

Ich darf dieses Zitat einmal übersetzen, wie es bei einem Ostdeutschen
ankommt:

"Du blödes Ossi-Schwein sei froh, daß Du was zu fressen hast! Sei froh, daß Du
überhaupt Geld von mir bekommst! Sorge dafür, daß mein Konto immer fetter
wird!"

Sollte sich vielleicht so manch ein Streikbrecher überdenken, warum er sich
mit "Glasperlen" und leeren Versprechungen abspeisen läßt, bloß damit sein
Chef die fette Kohle macht.

Vor dem Sparkassenverband in Hannover stehen 2 rote Sparschweine. Darauf steht
"Gut für Niedersachsen"! Da steht nicht drauf: "Gut für Sachsen-Anhalt".

Ach so.

Nun muß das jeder Kunde, der einer Sparkasse einen Kredit in Form einer
Sparanlage geben möchte, selber entscheiden, wie verantwortungsbewußt er mit
seinem Geld umgeht.
Aber in Zeiten, wo Begriffe wie "faires Handeln" und "Nachhaltigkeit" modern
sind, sollte man schon genauer hinschauen, wem man sein Geld gibt.
Und Sparkassen sollten als öffentlich rechtliche Unternehmen in einer sozialen
Marktwirtschaft Vorbildfunktion haben. Denn sie machen auch Werbung damit.

Also ich schaue schon auf solche Dinge.....


Neues Thema: Was war noch los???


Auch in den USA gibt es Idioten, die ihren Job nicht richtig können. Oder
diesen innerlich nicht haben wollen.

Ein Beispiel ist hierfür der Präsidentschafts-Kandidat der Republikaner.
Romney wollte seinen zukünftigen Vizepräsidenten vorstellen.
Er bezeichnete Paul Ryan aber als zukünftigen Präsidenten der USA!

Echt dumm, so ein Versprecher! Da sagt man, was man innerlich denkt und
eigentlich nicht aussprechen will.

Ärgerlich ist für Romney, das Ryan - ein Freund der erzkonservativen Tea-Party
- Romneys Defizite ausgleichen soll. Aber nur das und nicht den ganzen Job!!!



Blind können auch Pfadfinder sein. Auch welche aus Bayern.
Denn da wollte solch eine Gruppe Pfadfinder in den Bergen von Kroatien wandern
gehen. Hat aber (wie böse!) den Pfad nicht gefunden, sondern verloren.
Nicht nur, daß sich diese Pfadfinder verlaufen haben! Sie kamen auch noch in
ein Unwetter! Igitt!
Gut, das sich die Kinder, wie bei den Pfadfindern gelernt, nur mit geeigneter
Kleidung in den Bergen bewegten.
Ach nee, hatten sie ja nicht. Denn sie waren mit T-Shirt und Sandalen in 1450
Metern Höhe unterwegs!

Hartes Training kann ich da nur sagen!


Das Wort Training bringt mich nun zu Olympia 2012 in London. Da herrschen
strenge Regeln.
Dies merkte auch die spanische Königsfamilie, dessen Thronfolger nicht zu den
spanischen Sportlern durfte.
Man stelle sich vor, da kommt so ein Hochadliger mit 20 Mann Gefolge, will zu
seinen sportlichen Untertanen und ein kleiner freiwilliger Olympia-Helfer
sagt:

"Nö!"

Auf die Frage, ob er denn nicht wisse, wer vor ihm stünde, soll er gesagt
haben:

Thronfolger Spaniens? Egal. Er habe nicht die nötige Akkreditierung für eine
Passage.

Richtig so! Kann ja jeder Schnösel kommen! Gut gemacht, lieber Olympia-
Volunteer!

Unsere Sportler konnten den Medaillen-Spiegel noch ein wenig auffüllen. Da ist
es richtig, daß der Sieg auch gefeiert werden muß.

Sollen natürlich auch unsere Hockey-Männer machen.

Aber warum die gleich das "Traumschiff" MS Deutschland halb versenken mußten?
Leute, wie sieht das aus, wenn unsere Olympioniken mit einem ausgebrannten
Schiff nach Hause schippern müssen?!

Na also.

Ich hoffe die durften zur Strafe nicht zur Abschlußfeier.

Wenigstens bezahlt der Hockey-Bund das ruinierte Casino des Schiffes.
Und die Hockey-Mannschaft will trotzdem noch an Bord?
Ich würde die laufen lassen.

Doch nun zur Abschlußfer der Olympiade.

Oder besser Abschluß-Konzert?

Denn hier ging es partymäßig um den britischen Beitrag zur Musik-Geschichte.
Mit toten und (noch) lebenden Sängern!

Sogar die Spice-Girls haben sich wieder vereint! Auch wenn es nur darum ging,
an diesem Abend Girl-Power auf der Bühne zu verbreiten.
Naja, Girl......

War aber dennoch schön, diese Feier.

Und nun?

Nun ist Ende.

In meinem Garten & mehr...

  • ZDF Küchenschlacht - Heute haben wir ganz am frühen Morgen eine Bestellung erhalten, wo ich erst auf den 2. Blick gemerkt habe, wer da bestellt hat. Mit dem 2. sieht man bekann...
    vor 2 Wochen
  • Bunte Gäste - Der Fenchel hat bunte Gäste #gourmetkater. #herbs #food #gardening #nature #baalberge #butterfly Ein Beitrag geteilt von Holger Hintz (@gourmetkater) am 16...
    vor 5 Wochen

Beliebteste Posts

Follow by Email