Direkt zum Hauptbereich
Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

In Gourmetkaters Kochtopf: Kohl-Konserve

 

Kohl-Konserven

Leute! Ich liebe Kohl! Das habe ich an dieser Stelle schon sehr oft betont. Und gerade zu dieser Jahreszeit, wo reichlich Kohl der verschiedensten Art geerntet wird, da ist der Kohl überall recht preiswert zu kaufen.

Oh man, ich bin im Himmel!

Und um diesen Kohlgenuß auch in der kalten Jahreszeit zu genießen, ist nun der richtige Zeitpunkt gekommen, den Wintervorrat anzulegen. Ja genau, wie ein kleiner dicker Hamster.

Warum soll man den Kohl nicht einmal süß-sauer einmachen? Dann hat man schnell im Winter ein Glas aufgedreht und kann den köstlichsten Kohlsalat genießen. Ganz ohne Dreck in der Küche. Denn den Dreck, den habe ich schon jetzt gemacht. Wer clever ist, nutzt dieser Tage das schöne Herbstwetter im Garten zum Einmachen. Denn dann bleibt die Küche sauber.

Aber egal, wie man es anstellt, ich mach mir jetzt einen schönen süß-sauren Kohl-Salat im Glas.

Das ist ganz einfach: Weißkohl in zarte Streifen schneiden oder hobeln. Noch ein wenig Möhre dazu, weil das schön Farbe gibt. Das stampfe ich in meine Einmachgläser. Aber nicht so kräftig wie beim Sauerkraut! Also nur zart gestampft! Und wer wie ich die Gläser von Letscho und Co. nicht gleich in die Tonne haut, sondern zuvor mehrmals zum Einmachen nimmt, braucht noch nicht einmal Gläser kaufen. Und die Umwelt schont das auch noch. Ein Effekt, der gut für das Gewissen ist. Ist eben gerade modern, damit zu prahlen.

Jetzt kommt die Feinarbeit für den Geschmack.

In die Gläser streue ich etwas von meinem schönen Kräutersalz. Gut funktioniert zum Beispiel mein Anhalt-Salz. Aber das ist Geschmacksache und mein Luthersalz oder andere passen auch.

Jetzt kommt der Sud auf den Herd: Ganz einfach mit Zucker, Essig, Wasser und Gewürzen aufkochen und über den Kohl im Glas gießen. Deckel drauf.

Da ich nun aber meinen Kohl-Salat erst im Winter essen möchte, müssen die Gläser konserviert werden.

Dazu werden die Gläser im Wasserbad eingekocht. Weil es Gemüse ist, die nötige Temperatur genau einhalten!

Ich freue mich jetzt schon darauf! Und mit anderem Kohl, Rettich und anderem Gemüse klappt das auch.


Und wer jetzt mein genaues Rezept haben möchte:

Wer in den nächsten Tagen meine Salzbox bestellt, findet darin nicht nur das passende Kräutersalz, sondern auch das vollständige Rezept mit allen Mengenangaben und genauen Zutaten!

Also nicht warten! Salzbox hier bestellen und loslegen!

https://www.gourmieze.de/p/salz-box


Viel Spaß und Freude beim Genießen!

Kommentare

Teilen

 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Marktticker: Erntedankfest in der Winzervereinigung

  Am kommenden Samstag wird in Freyburg an der Unstrut die Ernte des Weines der Region Saale-Unstrut gefeiert.  Veranstaltet wird das Erntedankfest mit regionalen Erzeugern, Federweißer, stimmungsvoller Musik und Führungen durch die Kelleranlagen (13-15 Uhr). Um 14.00 Uhr findet zudem der traditionelle Erntedank-Gottesdienst statt. Auch wir sind mit unserem Stand dabei! Also wir freuen uns alle auf Ihren Besuch! Wann: 06.11.2021 Veranstaltungsort: Winzervereinigung Freyburg Uhrzeit: 11.00-17.00 Uhr Eintritt frei, Preis Kellerführung: 6,00 Euro pro Person Und wer uns nicht an unserem Stand dort besuchen kann, bestellt seine weihnachtsgeschenke auf unserem Shop www.gourmieze.de  !

Juten Rutsch!

 Ich wünsche allen einen Guten Rutsch in das neue Jahr!!!

Gourmetkaters Eis-Rezept

  Seit einigen Wochen bin ich stolzer Besitzer einer Eismaschine. Denn als echte Naschkatze liebe ich nicht nur Milch, sondern auch die gefrorene Variante davon. Nur was man so manchmal als Speiseeis angeboten bekommt, läßt meine Nackenhaare steil nach oben steigen. Also war für mich klar. Ich mache mein Eis ab sofort selber! Und es ist tatsächlich verblüffend einfach, sein Speiseeis selbst zu machen. Klar, oben genannte Eismaschine ist dabei schon nützlich. Doch genug geredet, Jetzt geht es los. Ich nehme eine Schüssel mit Tülle, weil man dann das Eis gut in die Maschine eingießen kann. Zuerst kommen alle Zutaten in eine Schüssel: 100 g Zucker 25 g Traubenzucker 400 ml Schlagsahne 225 ml Milch 20 ml von meinem Kräuter- oder Blütensirup  oder etwas von meinen Blüten- oder Kräuterextrakten Nun alle Zutaten mit dem Schneebeesen verrühren. Das war es auch schon. Den Inhalt der Schüssel gieße ich nun in den Behälter der Eismaschine. Den Rest erledigt für mich das Gerät. Bei meiner Maschine

Aktuelle Bilder

Zum Shop - Die Waage

In meinem Garten & mehr...