Direkt zum Hauptbereich
Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

In Gourmetkaters Kochtopf: Schweinebauch

Heute gebe ich nach langer Zeit wieder einen kleinen Einblick in meinen Kochtopf! Und was war es, was dort im Bräter schmorte?

Schweinebauch
Schweinebauch

Schweinebauch!

Jetzt werden viele sagen: Das ist doch ein preiswertes Kochfleisch und kein Braten!

Nicht ganz! denn was im guten Eintopf mundet, muß nicht nur zwingend im Kochtopf kochen!
Aus diesem Fleisch kann man nämlich auch ein wunderbares Sonntagsgericht zaubern. Und dabei muß man noch nicht einmal ein Könner im Kochen sein. Denn mein Schweinebauch geht ganz einfach:

Zuerst kaufe ich ein schönes Stück Schweinebauch mit Schwarte.

Dann muß ich micht entscheiden, ob diese Schwarte schön knusprig werden soll. Wenn ja, dann gart der Bauch in der Röhre.
Wer es ganz einfach haben möchte, der nimmt einen Bräter und stellt den auf den Herd. Die Schwarte wird dann zart und fluffig.

Ich habe den Bräter genommen.

Zuerst habe ich die Schwarte kreuzweise eingeschnitten. Das sieht später schöner aus und das Fleisch verbiegt sich nicht beim Braten. In die Schwarten-Schnitte massiere ich meine Würzmischung ein.

Heute habe ich mich bei der Würzmischung für mein Pulled Pork Rub entschieden. Diese tolle Gewürzmischung gibt es auf meinem Online-Shop auf http://www.gourmieze.de/Pulled-Pork-Rub.

http://www.gourmieze.de/Pulled-Pork-Rub
Denn diese, meine Würzmischung Pulled Pork Rub bringt alles mit, was ich heute brauche. Natürlich habe ich auch die Seiten des Schweinebauches mit dieser Mischung eingerieben.

Nun kommt der gewürzte Schweinebauch in einen Bräter und wird von allen Seiten angebraten. Besonders die Schwarte darf gut anbraten!

Danach kommt in den Bräter ein wenig Gemüse für die Soße: Zwiebel und Möhre. Angedickt wird die Soße mit etwas Tomatenmark.
Das Gemüse darf noch ein wenig im Bräter anschwitzen und wird dann mit etwas Wasser oder Fond aufgegossen.

Deckel auf den Bräter und...

...ein wenig Geduld. Ich brate meist ein Kilogramm Fleisch eine Stunde bei geringer Temperatur. Dann schmeckt alles später runder.
Vielleicht noch etwas Flüssigkeit nachgießen, falls der Bräter-Deckel nicht ganz dicht schließt.

Wenn der Schweinebauch-Braten fertig ist, schneide ich diesen in Scheiben. Möglicherweise muß das Fleisch noch mit etwas von meinem Pulled Pork Rub nachgewürzt werden.
Die Scheiben kommen nun auf den Teller.
Und dazu gibt es Knödel nach böhmischer Art und Rotkohl.

Aber Klöße schmecken dazu bestimmt auch.

Also wer diesen Braten nicht hin bekommt, der sollte wirklich einen Bogen um die Küche machen!
Und allen anderen wünsche ich viel Spaß beim Genießen!


Newsletter Gourmetkaters Rundschau

Newsletter Gourmetkaters Rundschau
Jetzt kostenlos abonnieren! Jederzeit kündbar!

Teilen

 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Marktticker: Grüner Samstag im Kloster

  Am Samstag, den 10. September 2022 , ist im wunderschönen Kloster Michaelstein in Blankenburg (Harz) Grüner Samstag! Geboten wird ein Kräutertag mit Herbstmarkt . Was gibt es? Garten-Infostände Kräuter- und Gartenvorträge Klostergartenführungen Lesungen Herbstmarkt mit Pflanzen, Kräuterprodukten und Dekorationen für Haus und Garten Eintritt: 6,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro Weitere Informationen gibt es auf www.kloster-michaelstein.de Wer noch Lust hat, dem kann ich einen zusätzlichen Besuch der Musikausstellung nur bestens empfehlen! Klar ist unser Marktstand mit auf dem Herbstmarkt vertreten. Mit tollen Produkten, die wir im Fuhnegarten hergestellt haben. So gibt es von uns Marmeladen, Senfe, Kräuterextrakte und mehr zu kaufen! Bitte sagen Sie es weiter: Wir sehen uns im Kloster Michaelstein zum Grünen Samstag!!!

Köstlicher Schopska-Salat aus meinem Garten

Ich habe vor vielen, vielen Jahren im internationalen Jugendlager in Primorsko in Bulgarien einen richtig leckeren Salat gegessen, der mich danach noch viele Jahre beschäftigen sollte. Denn es ist ein recht simpler Salat, wie man denken mag. Doch die Bestimmung der wichtigsten Zutat erwies sich als schwieriger als gedacht. Und so hatte ich mich schon einmal vor Jahren auf diesem Blog mit dem Thema Schopska-Salat versucht, ohne jedoch das Erlebnis des "echten" Schopska-Salates zu erreichen. https://holgerhintz.blogspot.com/2013/09/leckerer-tomaten-gurken-paprika-salat.html Ich habe mich lange Zeit durchgefragt. Und ein Kumpel aus Bulgarien sagte mit, dieser Salat wird mit einem Klee gewürzt. Und dies ist das Geheimnis des originalen bulgarischen Schopska-Salates. Er nannte mir auch den regionalen Namen des Klees, was mir nicht viel weiter half. Den lateinischen Namen des Klees kannte er nicht. auch nicht den deutschen Namen. Er hatte mir aber eine Gewürzmischung besorgt, die i

Juten Rutsch!

 Ich wünsche allen einen Guten Rutsch in das neue Jahr!!!
Zum Shop - Die Waage

In meinem Garten & mehr...

Gourmetkaters News