Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Donnerstag, 2. Mai 2013

Mein Gold für die Küche: Meine Olivenöle!


Heute möchte ich ein wenig Werbung für meine handgemachten Kräuter- und Würz-Öle auf Basis von Olivenöl machen

Natürlich wachsen bei uns in der Region kein Oliven-Baüme. Deshalb kaufe ich für meine Öle den kostbaren Rohstoff der Olive von einem kleinen Erzeuger in Spanien, genauer gesagt: dem Priorat, zu.

Damit Sie auch mehr zu meinen Ölen erfahren, möchte ich Ihnen diesen Betrieb kurz vorstellen:


Der Senior-Chef

Olivenöl – Verge extra – kaltgepresst
von Miro Cubells; Cabaces

Hier haben wir es mit einem kleinen Familienunternehmen zu tun. Dieser Betrieb hat ca. 40 ha mit eigenen Oliven-Plantagen. Dabei handelt es sich fast ausschließlich um uralte Oliven-Bäume, die sich malerisch in die Landschaft des grandiosen Naturparks Montsant eingefügen.

Die Olivenhaine, in kleinen Parzellen rings um Cabaces, werden nach den Grundsätzen biologischer Landwirtschaft bewirtschaftet, ein Teil der Parzellen ist deshalb auch zertifiziert.

Die Bäume stehen in Terrassen, deshalb kommen hier garantiert keine großen Maschinen zum Einsatz!

Die Früchte werden in diesem Betrieb ausschließlich zur Herstellung eigener Produkte verwendet. Zugekauft wird nichts.

Die Oliven-Plantage

Wie bereits gesagt, nutze ich das wunderbare Olivenöl dieses Betriebes und veredele es mit meinen eigenen Kräutern. Oder mit Chili. Oder Zitrone......

Und so ergeben die Mühe und Leidenschaft des spanischen Olivenbauern und meine sorgsam ausgewählten Kräuter meines Gartens wunderbare Kräuter- und Würz-Öle für Ihre Küche.

Diese können Sie in Salaten der kalten Küche genauso gut verwenden wie auch als Würze von Suppen, Soßen, Braten, Geflügel, Fisch etc. der warme Küche. Manchmal reichen schon einige Tropfen meiner Öle, um Ihrem Gaumen ein Feuerwerk des Genusses zu bereiten! Seien Sie deshalb experimentierfreudig!

Meine Öle sind zum Beispiel:

Olive & Zitrone
Olive & Hexenkräuter
Olive & Bärlauch
Olive & Grüner Chili
extra scharfes Piri Piri – Öl

Es kommen von mir ständig neue Ideen dazu!

Meine besten Oliven-Öle finden Sie auf meinem Online-Shop auf www.gourmieze.de oder an meinem Marktstand.

Und wer die nicht ausprobiert, der verpaßt wirklich etwas!!!

Meine Kräuteröle

Doch was passiert, wenn dem Betrieb in Spanien die Olivenbäume absterben und er diese uralten Regionalsorten erneuern möchte und muß?
Darf er dann einfach Reiser der alten Bäume nehmen? Oder was ist mit meinen vielen Kräutern im Garten, die ich  durch Sammlung, Kauf und Tausch mit Kollegen erhalten habe? Darf ich die dann vermehren, um für Sie meine Küchen-Köstlichkeiten zu bereiten?

Dürfen wir Erzeuger überhaupt unsere alten regional angepaßten Sorten erhalten, die in solch uralten Plantagen stehen,  oder die alte Kartoffelsorten, Gemüsesorten, Weinreben, Kräuter, und und und......, die weit von der Massenware der Supermärkte und des Großhandels entfernt sind?
Sorten, die unsere Regionen und Kulturlandschaften so einzigartig machen?

Sie denken: Ja natürlich???

Da muß ich Sie bitter enttäuschen. Denn ab dem 6. Mai ist dies möglicherweise nicht mehr der Fall!

Weil verboten!

Denn an diesem Tag trägt die EU höchstwahrscheinlich unser kulturelles Erbe der Altvorderen zu Grabe, um wenigen Großkonzernen mit ihren Hybriden und transgenen Pflanzen den Weg in unser aller Vorgärten frei zu machen. Und damit auch auf unseren Teller.

So wird der Genuß schöner alter Äpfel in Zukunft nicht mehr möglich sein, weil unsere alte Kulturlandschaft platt gemacht wird. Es lebe dann der EU-weite Einheitsbrei der Monokulturen!
Egal, ob man nun kleiner Bio-Bauer ist oder Hobby-Gärtner:
Der Tausch und Verkauf dieser alten (ungeschützten) Sorten ist dann nicht mehr möglich!
Gemüse, Obst, Blumen – ALLES VORBEI!

Und wir kleinen Erzeuger? Was ist, wenn dieses Gesetz am 6. Mai beschlossen wird?

Egal ob in Spanien oder bei uns in Sachen-Anhalt: Wir dürfen dann weder Saat- noch Pflanzgut unserer uralten Landsorten tauschen oder verkaufen! Das heißt, wenn die Pflanzen einmal absterben, dann gibt es keine Möglichkeit mehr, diese zu ersetzen!

Schluß mit gesunder Vielfalt auf dem Tisch.

Wenn Sie diesen Unsinn verhindern wollen, dann unterschreiben Sie die Petition, deren Link ich unten anfüge. Zeigen Sie Ihren Abgeordneten in Brüssel, daß Sie damit nicht einverstanden sind! Verlassen Sie sich nicht auf die Vernunft von Politikern!

Ich habe unterschrieben!

Jetzt sind Sie an der Reihe! Hier geht es zur Petition:

http://www.saveourseeds.org/aktionen/werde-aktiv/petition-saatgutverordnung

In meinem Garten & mehr...

  • Wenn die Presse klingelt - An manchen Tagen hat man Besuch, über den man sic freut! So ein Tag war heute bei uns auf dem Hof. Denn zwei nette Reporter von der Mitteldeutschen Zeitu...
    vor 1 Woche
  • Noch ruft die Arbeit! - Mispel Wer als Städter nun denkt. es hat sich im Garten ausgearbeitet, der irrt gewaltig! Denn man hat auch zu dieser späten Jahreszeit alle Hände voll zu ...
    vor 1 Woche

Beliebteste Posts

Follow by Email