Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Freitag, 24. März 2017

Frühlingshafter Gurken-Salat mit Duft-Veilchen

Gurken-Salat mit Duft-Veilchen
Gurken-Salat mit Duft-Veilchen


Die Sonne lacht! Da habe ich doch richtig Lust auf eine leichte frühlingshafte Küche! Und am besten mit einigen Zutaten, die ich frisch im Garten ernten kann. Auch wenn da noch nicht viel zu ernten ist, denn wir haben ja schließlich erst März!

Aber für einen leckeren frühlingshaften Gurken-Salat mit Duft-Veilchen-Blüten reichen die Kräuter schon.

Der Salat geht ganz einfach:

In die Schüssel kommen einige Eßlöffel Oliven-Öl und Essig. Dazu gesellt sich noch etwas Honig. Der bringt Süße und "Kleber" in das Dressing. Ich würze diese Salat-Soße mit meinem Wildkräuter-Salz und mit im Mörser zerstoßenen Kubeben-Pfeffer. Der Kubeben-Pfeffer bringt diese besondere frische Schärfe mit! Ganz anders als der normale Pfeffer. Sollte man unbedingt probieren!
Gut verrühren, fertig ist das Dressing.

Direkt in das Dressing hinein gebe ich jetzt Zwiebel-Ringe. Da ich noch keine Frühlings-Zwiebeln ernten konnte, nehme ich ganz normale Lager-Zwiebeln, wie man die immer in der Küche hat.
Die Zwiebel-Ringe quetsche ich mit der Gabel schön in das Dressing hinein. Dadurch werden die Zwiebeln bekömmlicher und schmecken nicht mehr so streng. Dieser Kraftaufwand lohnt sich wirklich!

Die Zwiebeln marinieren im Dressing und ich bin dann mal kurz im Garten...


---

... Im Garten habe ich an frischen Kräutern gefunden:


  • Junge Triebe vom Giersch, der wächst bei mir am Zaun.
  • Auf der Wiese wachsen zur Zeit die schönsten Duft-Veilchen! Da blühen nun nicht mehr alle, weil ich deren Blüten gepflückt habe.
  • Im Gewächshaus konnte ich etwas Petersilie ernten.
  • Im Kräuter-Beet habe ich noch zwei zarte Blätter vom Sauerampfer abgezupft.


Das reicht aber auch schon.

Die Kräuter zupfe ich nun in das Dressing mit den Zwiebeln, Die Veilchen-Blüten kommen ganz hinein.

Jetzt fehlt nur noch eine Salat-Gurke. Die habe ich gekauft, weil ich es albern finde, um diese Jahreszeit mein Gewächs-Haus für ein paar Gurken zu heizen. Wie gesagt, wir haben Monat März und nicht Juni.

Die Gurke habe ich in Scheiben in die Schüssel geschnitten und mit dem Dressing gemischt.
Schon kann ich meinen leckeren Salat genießen! Denn Gurken dürfen nicht lange im Dressing liegen, sonst wird alles matschig schlabberig. Das mag ich nicht.



Noch eine Anmerkung:

Sie sehen, ich mache bei meinen Salaten immer erst das Dressing in der selben Schüssel des Salates! Das spart mir den Abwasch einer zweiten Schüssel für das Dressing. Und ich habe nie Probleme, das Dressing schonend auf den Salat zu bekommen! Denn wozu gibt es denn sonst das Salat-Besteck?!

Die Art, erst den Salat zu schnippeln, dann im extra Topf etwas Öl und Essig zu mixen, um es dann doch über den Salat zu schütten....finde ich echt affig. Rühren muß man trotzdem. Und das Argument, man könne so den Salat schon früher vorbereiten, zählt für mich auch nicht.
Denn meinem Salat passiert auch nichts, wenn er einige Zeit über dem Dressing liegt und ich erst vor dem Servieren umrühre. Im Gegenteil, mein Salat weiß wenigstens schon vorher, welche Wonne ihn mit dem Dressing erwartet!

Viel Spaß beim Nachmachen! Und meine Zutaten gibt es natürlich wieder über die im Text hinterlegten Links auf www.gourmieze.de!


In meinem Garten & mehr...

  • Der Herbst ist da - Wir in der Mitteldeutschen Zeitung Ja, daran kann man nichts ändern. Denn das heißt ja nicht, daß nun der Garten weniger Arbeit macht! Und seit meinem letz...
    vor 3 Tagen
  • Die Kräutermacher - Quelle: ;Miteldeutsche Zeitung 16. Oktober 2017 Natürlich war inzwischen der Zeitungs-Artikel über uns in der *Mitteldeutschen Zeitung*. Das war am 16. Okt...
    vor 3 Wochen

Beliebteste Posts

Follow by Email