Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Montag, 13. Dezember 2010

Wochenrückblick mit Subbotnik

Das war ein Wochenende! Ich war mit meinem Stand auf einem sehr schönen
Weihnachtsmarkt. Das ist immer einer der schönsten Weihnachtsmärkte der
Region.

Welchen ich meine?

Die Klosterweihnacht im alter Kloster der Marienknechte in der Bernburger
Talstadt. Nur das dort heute keine Mönche mehr sind. Da gehen jetzt die
Studenten der Hochschule Anhalt in "Klausur". Das ist auch gut so, denn denen
hat mein "Schwarzer Kater"-Trunk dabei so richtig geholfen.
Holunder fördert also doch die geistigen Fähigkeiten!

Das Schönste an diesem Fest ist der multikulturelle Charakter mit Studenten
aus der ganzen Welt. Und als Garnierung dazu gibt es noch feinste Genüsse und
Handwerkskünste der Region! Besser geht es nicht.
Da staunen die ehrwürdigen Mauern des alten Kloster jedes Jahr aufs neue!

Zum Glück waren die Studenten in Bernburg ganz, ganz lieb! In London wird den
Studenten ja nun das Geld für die geistige Inspiration und Lektüre durch enorm
hohe Studiengebühren entzogen. Wenn man dann als armer Studiosus Gebühren in
Höhe von bis zu 10.000,00 Euro zahlen muß, sucht man sich neue
Betätigungsfelder...

...gut macht sich da zum Beispiel das Prinzenschocken !

Lieber Prinz Charles nebst Gattin! Da habt Ihr Euch aber ganz schnell in die
gute alte Zeit zurück versetzt gefühlt. In die Zeit, als Englands Volkssport
das ständige Krönen neuer Könige war. Denn ohne Kopf kann die Krone schlecht
getragen werden...
Aber wenn die geplante Traumhochzeit der lieben Kinderchen nun einmal so teuer
ist?!

Und wir Deutschen? Wir sind immer noch zu doof zum Lesen. Stand ja so in PISAs
Studie. Armseliges Mittelmaß sind wir! Da hatten wir unsere großen Dichter und
Denker - und heute kann das keine Sau mehr verstehen! Traurig!

Aber wann sollen die Leute auch die dicken Wälzer lesen, wenn sie ab sofort im
Winter Subbotnik machen sollen! Wird jetzt so in Berlin im Rathaus von
oberster Stelle verlangt! Jaja...

Ach Sie sind jetzt aus dem Westen und wissen nicht, was Subbotnik ist?

Das werden Sie schon merken, wenn 10 Mann mit der Schippe dastehen und Sie der
einzige sind, der arbeitet.

Wieso?

Weil Subbotnik ist laut DUDEN des VEB Bibliographisches Institut Leipzig von
1986:
Subbotnik, der, _s, _[s] (freiwillige kollektive Arbeit sozialistischer
Werktätiger ohne Entgelt) (zu russisch subbota "Sonnabend")

Na dann viel Spaß beim Schippen! Denn das mit der freiwilligen Arbeit war
schon immer schwierig. Auch in der DDR.

Ich schnappe mir jetzt erst einmal ein Buch, zum Beispiel Felidae von Akif
Pirincci.......

In meinem Garten & mehr...

  • Ernte-Herbst - Der Herbst, der steckt voller Arbeit! denn jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo man sieht, ob sich die ganze Schufterei des Jahres im Garten auszahlt. Denn...
    vor 23 Stunden
  • Tag des offenen Kräuter-Gartens - [image: Biene auf Oregano] Bienen in unserem Garten Unsere Aktion zum Tag der Regionen: 28. September 2017, 14:00 – 18:00 Uhr Friedrich-Knaust-Platz 4, 0640...
    vor 3 Wochen

Beliebteste Posts

Follow by Email