Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Sonntag, 23. April 2017

Marktticker: Gartenschau Köthen und Weinfrühling in Freyburg

Weinfrühling Freyburg
Freyburger Weinfrühling
Heute möchte ich Ihnen gleich zwei Veranstaltungen vorstellen, auf denen Sie meinen Marktstand finden!

Los geht es dieses Mal schon mitten in der Woche in der Bachstadt Köthen. Denn am 27. und 28. April ist im Zentrum von Köthen 

Große Gartenschau 

angesagt! Am Markt und darum wird es reichlich Stände zum Thema Garten und andere Dinge geben.
Ich bin mit meinem Marktstand dabei und werde auch einige Kräuter-Töpfe mit an Bord haben. Die habe ich natürlich vom Saatkorn oder Steckling an selbst gezogen! Garantiert kein Zukauf!
Aber auch meine Marmeladen und Kräutersalze sind dabei!

Bringen Sie gutes Wetter mit! Wir treffen uns in Köthen!


Am Wochenende geht es weiter nach Freyburg an der Unstrut! Hier lohnt sich der Ausflug!
Denn die Winzer laden zum

15. Freyburger Weinfrühling 

ein!

Und ich stehe mit meinem Marktstand dazwischen!
In der Pressemitteilung dazu steht:

Pressemitteilung

15. Freyburger Weinfrühling eröffnet die Weinfestsaison.

Zum Abschluss der Saale–Unstrut–Jungweinwochen findet am 30.04. und 1.5.2017 entlang der malerischen Weinbergssilhouette an den Ehraubergen, unterhalb der Schweigenberge bis hin nach Weischütz, der Freyburger Weinfrühling statt.

Gemeinsam mit dem Freyburger Fremdenverkehrsverein e.V. begrüßen die Weinhoheiten, 61 regionale Winzer, örtliche Gastronomen und Vereine die Besucher unter dem bewährten Motto:
„Junger Wein in alten Mauern“. Auf der ca. 6 km langen Strecke können Sie Wein genießen,Straßenmusikern lauschen oder sich die eine oder andere Ausstellung anschauen.

Eröffnet wird der 15. Freyburger Weinfrühling am 30.04.2017 um 11.00 Uhr mit dem Fanfarenzug Großjena e.V. im Herzoglichen Weinberg.

Um den Weingenuss inmitten der einzigartigen Kulturlandschaft an Saale und Unstrut in vollen Zügen genießen zu können, empfehlen wir Ihnen die bequeme Anreise mit der Burgenlandbahn bis zum Bahnsteig der Jahn-, Wein- und Sektstadt Freyburg (Unstrut) in unmittelbarer Nähe der Route. Die eingesetzten Shuttle-Taxen bringen Sie dann, in der Zeit von 11:30 Uhr bis 18:30 Uhr vom Bahnsteig in die Ehrauberge, zum Schützenplatz, dem Eckstädter Platz oder zum Weingut Pawis nach Zscheiplitz. Der Fahrpreis beträgt 2,00 € pro Person und Fahrt.

Auch in diesem Jahr gibt es Festgläser, diesmal versehen mit dem Weinberghaus vom Schlifterweinberg. Diese wurden in limitierter Auflage von 1000 Stück gefertigt und sind an den Ständen auf der Route für 1,00 € zu erwerben.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? - Dann auf nach Freyburg (Unstrut)!

Da sage ich natürlich nicht nein! Und Sie schauen doch garantiert auch vorbei?!

Mehr Informationen und meinen Standort (stehe unter Die Waage - Bäuerliche Sinnlichkeiten im Flyer) finden Sie im Flyer, den Sie unter diesem Beitrag downloaden können.

Zum Flyer
https://drive.google.com/file/d/0B4sXZNdZXFEKMk51TWdTaGoteWc/view?usp=sharing

Na wenn das dieses Mal keine guten Veranstaltungstipps sind, dann weiß ich auch nicht weiter.


Samstag, 22. April 2017

Alles Gute, alte Mutter Erde!

https://www.google.com/doodles/earth-day-2017

Heute ist Tag der Erde! Da möchte ich Dir alter Dame Mutter Erde erst einmal gründlich gratulieren!

Mit einer Umarmung wird es schwer, denn Du bist schon von einer eher mütterlichen Figur. Aber ich bemühe mich nicht nur heute, Dir ein wenig zu helfen.

So nutze ich Öko-Strom im Haushalt und meiner Firma und kaufe meist mein Obst und Gemüse saisonal und regional, wenn ich es nicht ohnehin selber in meinem Garten angepflanzt habe! Auch habe ich in meinem Leben schon sehr viele Bäume geflanzt! Einmal sogar einen kleinen Wald im Harz!

Du siehst, ich bemühe mich, damit Du noch lange Zeit für mich sorgen kannst!

Und wer dies liest und Dir, Mutter Erde, auch helfen will, der findet unter folgendem Link auch tolle und besonders einfache Möglichkeiten, wie das geht!

https://www.google.com/doodles/earth-day-2017

Hallo Google, dieses Doodle ist Euch wirklich gut gelungen!


Freitag, 21. April 2017

In Gourmetkaters Kochtopf: Apfel-Grünkohl

Apfel-Grünkohl
Apfel-Grünkohl

Ich sage immer, jedes Gericht hat seine Zeit im Jahr. Und am besten schmecken Obst und Gemüse, wenn sie Saison haben! Denn dann kann ich die regional einkaufen. Oder gehe einfach in den Garten oder den Keller.

Der Frost in den kletzten Nächten und das kalte Wetter haben bei mir noch einmal richtig die Lust auf etwas Deftiges gesteigert! Deshalb gab es bei mir heute

Apfel-Grümkohl mit Schnitzel und Kartoffeln

Grünkohl also ganz anders und unerwartet!

Das ist auch wieder eines meiner ganz einfachen Rezepte, die nicht lange Zeit benötigen!

Der Grünkohl braucht am längsten. Deshalb starte ich damit.

Im Topf erhitze ich Schmalz und brate darin Zwiebel-Würfel und Würfel vom Knoblauch an.
Wenn beide glasig werden, kommt mein gefrorener Grünkohl mit in den heißen Topf. Frischer Grünkohl wäre aber auch gegangen.
Alles gart nun zusammen bei mittlerer Hitze. Eventuell muß ich noch ein klein wenig Wasser mit in den Topf geben, damit nichts anbrennt.
Die Würze darf natürlich auch nicht vergessen werden. Dazu nehme ich mein Brot-Salz und etwas Muskat. Wer mein Brot-Salz kennt, weiß, da steckt allerhand drin!
Mein Grünkohl kommt aus meiner Tiefkühltruhe. Denn wenn der Winter geht, will der Grünkohl geerntet sein. Da habe ich gleich mehrere Portionen eingefrohren, von denen ich nun eine nehme.
Hier muß ich aber auch sagen, daß es gute Tiefkühlware zu kaufen gibt. Denn der Grünkohl mag ohnehin eine Frostbehandlung.

Jetzt wird es Zeit für die Kartoffeln. Ich mache Pellkartoffeln. Sollte also jeder hinbekommen. Die kochen nun im zweiten Topf 20-30 Minuten. Je nach Sorte und Größe.

Langsam wird es Zeit für das Schnitzel. Was soll ich sagen, so eine Panier-Strecke sollte jeder Genießer sich aneignen und für seine Bedürfnisse verrfeinern. Bei mir war es heute einfach nur Fleisch-Mehl-Ei-Pannade. Die Station Käse wäre auch nicht schlecht, ich hatte aber keinen Käse.
Wer es ganz einfach will, reißt den Beutel auf und brät die Schnitzel in Öl. Ich denke Sie wissen, wie ich das meine. Es gibt also an dieser Stelle keine Ausrede, hier zu scheitern!

Jetzt wird es noch höchste Eisenbahn für meine Äpfel! Ich habe immer noch eigene Äpfel aus der letzten Ernte! Die Äpfel - ich hatte Boskoop - schneide ich klein. So gründlich muß man beim Schnippeln nicht sein, denn der Apfel zerfällt im Topf. Hinein damit in den Grünkohl-Topf!
Jetzt wird mein Grünkohl leicht säuerlich von den Äpfeln und würzig von meinem Brot-Salz. Ich habe noch mit etwas Steinsalz nachgesalzen. Also das Kosten nicht vergessen!
Denn Kohl braucht Salz! Nicht nur für den Geschmack, sondern auch für den Kreislauf des Körpers. Kartoffeln und Kohl salzarm kochen? Das geht nicht! Denn das Kalzium und das Kalium im guten Kohl und der guten Kartoffel brauchen das Natrium im Salz zum Abpuffern! Wo Salz an dieser Stelle fehlt, macht nach dem Essen der Kreislauf schlapp. Salz kann man an anderer Stelle einsparen. Ich kann das hier nur immer wieder erwähnen. Natürlich soll man den Kohl und die Kartoffeln nicht versalzen. Aber wie manche Leute aus Unwissenheit ganz auf das Salz an dieser Stelle verzichten - das werde ich nie verstehen.

Ich wünsche Ihnen nun viel Freude beim Nachkochen!

P.S. Mein Brot-Salz und Steinsalz aus dem Salzlandkreis gibt es auf www.gourmieze.de!


Zum Start der Grill-Saison...

Gourmetkater-Kochschürze
Gourmetkater-Kochschürze


gibt es von mir persönlich die passende Schürze! Ein muß für echte Griller und Köche!

Diese Schürze kann man noch mit Sprüchen, Namen, Bildern etc. ergänzen! Ist deshalb das ideale Geschenk für den Kater des Hauses!

Gleich hier bestellen!

Oder auf:
shirt.gourmieze.de

Es gibt natürlich auch Schürzen für die Gourmieze des Hauses....


Mittwoch, 19. April 2017

Jetzt auch online shoppen mit Kreditkarte!



www.gourmieze.de

Ab sofort können Sie auf meinem Online-Shop Gourmieze.de ab einem Warenwert von 30,00 Euro auch per Kreditkarte bezahlen!

Damit können Sie online nicht nur wie bisher mit

  • Vorkasse, 
  • Barzahlung (bei Selbstabholung), 
  • PayPal und 
  • Amazon Pay 

bezahlen.

Denn nun akzeptieren wir auf unserem Online-Shop Gourmieze.de auch


  • VISA
  • MasterCard
  • Amex 
  • und andere Karten!


Wählen Sie dazu einfach im Bezahl-Prozeß des Shops auf dem Weg zur Kasse Ihre gewünschte Karte aus!


Natürlich können Sie auch für Ihre Zahlungen an unserem Marktstand und ab Hof wie gewohnt die üblichen deutschen EC- und Kreditkarten verwenden. Aber dies ist ja bei uns schon lange Zeit möglich.


Dienstag, 18. April 2017

Marktticker: Leuna - Grüner Markt


Am nächsten Samstag (22. April 2017) ist in Leuna wieder beste Zeitz, sich mit Pflanzen und anderen Dingen einzudecken!

Denn auf dem Haupttorplatz in Leuna ist wieder Grüner Markt angesagt!

Wie in den Jahren zuvor bin ich wieder mit meinem Marktstand vertreten. Und vielleicht habe ich auch einige Kräuter-Töpfe aus meinem neuen Fuhnegarten dabei! Lassen Sie sich überraschen!

Natürlich habe ich meine Marmeladen, Kräutersalze und Extrakte auch dabei!


Donnerstag, 13. April 2017

Frohe Ostern!

Frohe Ostern

Ich wünsche allen meinen Lesern ein frohes Osterfest!!!

In Gourmetkaters Kochtopf: Kartoffel-Kräuter-Suppe

Kartoffel-Kräuter-Suppe
Kartoffel-Kräuter-Suppe
Heute am Gründonnerstag sollte es bei mir eine (fast) grüne Suppe geben. Die ist ganz einfach gemacht. Und wer sich zu bücken weiß, braucht auch nicht viel dafür zu bezahlen! Aber am wichtigsten ist der Geschmack! Denn darauf kommt es an!

Es gibt Kartoffel-Kräuter-Suppe!

In meinem Kochtopf brate ich in etwas Öl reichlich Würfel von Kartoffeln und mein Suppengemüse (Möhre, Knollen-Sellerie, Zwiebel, Porree, Knoblauch) an. Wenn das an den Ecken ein wenig braun wird, gieße ich zum Ablöschen Brühe in den Topf. Bei mir war das jetzt selbst gemachte Hühnerbrühe, andere geht natürlich auch.

Wenn das Gemüse gar ist, stampfe ich es mit einem Kartoffel-Stampfer im Topf. Dadurch weiß ich später noch, was ich gerade auf der Zunge habe.

In den Topf gebe ich nun noch meine frischen Kräuter aus meinem Garten, die ich gehackt habe. An Kräutern sind es: Kerbel, Sauerampfer, Römischer Ampfer, Pimpinelle, Giersch, Petersilie, Frühlingszwiebel mit Lauch, Salbei. Denn ich sage ja, wer sich bückt, findet zum Kochen die besten Zutaten!

Jetzt runde ich meine Kartoffel-Kräuter-Suppe mit einem Becher Schmand ab. Der löst sich durch Rühren in der Suppe auf. Die Suppe sollte hier aber nicht mehr zu stark kochen!

Gewürzt wird mit Pfeffer, Muskat und meinem Wildkräuter-Salz.

Das war es auch schon! Lecker und ganz ohne Hexerei!

Viel Spaß beim Nachkochen!

Dienstag, 11. April 2017

Heimatblick: Ringheiligtum Pömmelte

Heute gibt es von mir einen echten Geheimtipp für alle Ausflügler! Denn diese Sehenswürdigkeit ist zwar uralt, aber irgendwie auch brandneu!

Ich rede hier von einem Ausflugsziel in meinem Landkreis - dem Salzlandkreis -, nur wenige Minuten mit dem Auto von mir entfernt. Das ist erst 2016 eröffnet worden, hat aber eine lange Geschichte.

Ich rede hier an dieser Stelle vom Ringheiligtum Pömmelte.

2005 haben hier Wissenschaftler die Reste eines mehr als 4000 Jahre alten Kultortes gefunden. Dieser ist also so alt wie Stonehenge in England, besteht aber aus Holz. Ist unser Woodhenge eben. Dieses Woodhenge diente den Menschen der jungsteinzeitlichen Glockenbecher- und der frühbronzezeitlichen Aunjetitzer Kultur als zentrales Heiligtum mit vielen Ritualen.

Ist, wie ich denke, einen Ausflug wert!


Dienstag, 4. April 2017

Netto - Nein danke!

Also was sich der Lebensmittel-Handel mit uns Kunden so manchmal erlaubt, das paßt auf keine Kuhhaut! Denn irgendwie habe ich das Gefühl, daß wir Kunden bei einigen Discountern und Supermärkten die Deppen sind, die man einfach ausnehmen muß.
Das geht schon los, wenn man mit seinem Auto dort einkaufen - und eben auch parken will. Da hat man es eilig, will nur ein paar Semmeln holen und... vergißt die Parkscheibe zu stellen. Schon kommt eine saftige Rechnung von 20,00 Euro oder mehr! Dabei hat man doch dort eingekauft! Das Argument, der Parkplatz würde sonst von Falschparkern zugestellt werden, gilt nicht für mich. Warum bestraft man dann nicht die Falschparker allein, sondern auch uns treue Kunden?!

Ganz einfach: Weil man es nur auf unsere Kohle abgesehen hat. Denen in den Konzern-Zentralen ist doch egal, ob wir treue Kunden sind oder nicht. Aber unser Geld, das ist denen nicht egal.

So ähnlich ist es mir heute in Bernburg ergangen. Wo?

Netto-Markt, 06406 Bernburg, Gröbziger Str. 61. 

Ich war dort Stammkunde, obwohl der Markt abgwirtschaftet aussieht. Ich wollte heute schnell Katzenfutter und Toast dort kaufen. Bin deshalb extra mit dem Auto einen Umweg gefahren, um zur Filiale zu kommen. Habe schon auf dem Parkplatz gesehen, daß dort durch irgend so eine Flitzpiepe kontrolliert wird (Die verlangen sonst utopisch hohe Strafgebühren).

Habe deshalb meine Parkscheibe gestellt und bin ausgestiegen.

Schon höre ich: "Haben Sie an die Scheibe gedacht?"
Ich: "Ja".
Dann Antwort "Wirklich? Und auch richtig gestellt?".

Jetzt fand ich mich ehrlich wie der letzte Dödel behandelt. Denn nein, ich bin nicht zu doof, meine Parkscheibe richtig zu stellen. Und außerdem: Warum soll ich als Kunde eigentlich so ein Ding benutzen?! Parken gehört in so einer Kaufhalle doch eigentlich zu einem Kundenservice, den man als Kunde erwartet.
Ich habe trotzdem schnell eingekauft, obwohl mir die Galle überlief.
Und mich bei der Filialleitung über diese schlechte Behandlung beschwert. Dort wurde mir was von Falschparkern erzählt und daß es dieser Mann auf dem Parkplatz doch nur gut mit mir meinte, weil man sonst Strafe zahlen müsse. Und irgend etwas von Falschparkern und man woanders auch Strafe zahlen müsse...
Mir war das aber zu doof. Denn ich bin kein Falschparker, sondern zahlender Stamm-Kunde. Und das Problem mit den Falschparkern ist nicht meines, sondern eines des Marktes. Und wenn im Streit der von Netto genannte REWE der Meinung ist, mich wie Dreck mit Strafgebühren zu behandeln, dann kaufe ich dort nicht ein. Habe ich auch so gesagt. Dann habe ich von der Netto-Filial-Leiterin den Schlüsselsatz gehört, der das Thema und die Grundeinstellung von Netto zum Kunden auf den Punkt bringt! Denn dort wurde mir in mein Gesicht gesagt: Man mache dies, weil (Zitat!)

"Wir unsere Kunden erziehen müssen"!!!

Vielen Dank, ich bin ein mündiger Kunde, der sich von Netto nicht erziehen läßt. Warum muß man mich erziehen, obwohl ich dort bereits Stammkunde war? Und weil ich vom Dorfe komme, komme ich eben mit Auto. Ein parkender Kunde und kein Falschparker! Und warum will man in aller Welt den parkenden Kunden erziehen?

Ganz einfach:

Weil Netto, REWE und Co. uns Kunden gar nicht ernst nimmt! Man hält uns für dumme unmündige Kinder, die man sich zum eigenen Vorteil formen muß, damit wir schön der Werbung glauben und uns auch noch jeden letzten billigen Scheiß andrehen lassen.
Kurz gesagt: Kunden-Erziehung!

In bin selber im Handel, gerade deshalb lasse ich mich von Netto nicht bevormunden.

Ergebnis dieses Tages:

Ich gehe bei Netto nicht mehr einkaufen, wenn man mich dort wie dumm behandelt. Wenn Netto mich als erwachsenen Kunden nicht will, will ich Netto auch nicht mehr. Bekommt wer anders mein Geld.

So einfach ist das.

Montag, 3. April 2017

Heimatblick: Sonnenobservatorium Goseck

Mit meiner neuen Rubrik Heimatblick möchte ich einmal Orte vorstellen, die ich rechts und links auf den Wegen zu Märkten besucht habe und die mich irgendwie beeindrucken.
Ich will hier nicht stundenlang über Geschichte schreiben. Dafür Sie mit wenigen Bildern einladen, diese Orte zu besuchen!

Ich hatte auf diesem Blog geschrieben, daß ich mit meinem Marktstand auf Schloß Goseck war. Dies ist eine schöne Anlage oberhalb der Saale. Aber Burgen und Schlösser haben wir an der Saale hellem Strande ja reichlich!

Ich glaube, der kleine Ort Goseck ist wohl berühmter wegen der Rekonstruktion der 7000 jahre alten Ringgrabenanlage, dem Sonnenobservatorium.

Ich denke, das ist schon beeindruckend, was dort so viele Jahre in der Erde versteckt gelegen hat. Und wer schon einmal in der Gegen ist, sollte unbedingt nach Goseck fahren!



In meinem Garten & mehr...

  • Garten-Idylle - Gemüse-Garten Die Liebe zum Kochen beginnt im Gemüse-Garten. Deshalb habe ich neben meinem Kräuter-Garten in meinem neuen Fuhnegarten einfach den Rasen umg...
    vor 2 Tagen
  • Start der Grill-Saison! - [image: Gourmetkater-Kochschürze] Gourmetkater-Kochschürze Pünktlich zum Start der Grillsaison gibt es von uns die passende Schürze mit unserem Gourmetkat...
    vor 4 Wochen

Mark & Lust

  • Kreativarena in Jena - Am nächsten Wochenende bin ich mit dem Marktstand wieder in Jena. Denn am 06. und 07. Mai ist im POM im Jenzigweg Kreativarena! Hier gibt es wieder tolle h...

Beliebteste Posts

Follow by Email