Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Montag, 29. September 2014

Wochenrückblick – Haben wir nicht, kriegen wir nicht!

Kennen Sie diese Antwort noch, die da meist auf die Frage folgt:

Haben Sie....?

Falls Sie jetzt denken, ich meine diese Frage aus der alten DDR, wenn man im Geschäft nach einem Artikel fragte und dann mal weniger oder mal mehr schroff die Antwort bekam:

„Haben wir nicht. Kriegen wir nicht!“

In einem Laden für Auto-Teile in Aschersleben hing ein Bild mit einem Hammer und daneben das Wort NICHT. Da zeigte die Verkäuferin bei der Frage nur auf das Bild. (Sie verstehen? Diese  Antwort kam in Mundart: „Hammer nicht“)

Ich glaube, dieses Bild würde sich auch heute noch prächtig bei der Bundeswehr machen. Denn wenn da was kaputt ist, gibt es auch keinen Ersatz.

Pech gehabt!


Denn da wollen wir anderen Ländern im Ernstfall helfen?

Die Bundeswehr-Ausbilder für Irak steckten letzte Woche in Bulgarien fest, weil das Flugzeug kaputt ist. Und auch die Ersatzmaschine. Peinlich.

Dann sollte pünktlich – endlich – die erste deutsche Waffenlieferung in den Irak starten. Weil unsere eigenen Flugzeuge nicht fliegen konnten, mußten die Holländer einspringen.

Aber:

Flugzeug kaputt.

Kurden-Kämpfer mußten auf unsere Waffen warten.

Von 254 Flugzeugen fliegen 150 nicht, heißt es zur Bundeswehr. Und alles nur wegen des Bildes mit dem Hammer!

Doch im Kampf gegen IS gab es dann doch noch einen Start. Die deutsche Waffenhilfe startet mit Verzögerung und soll inzwischen angekommen sein.

Da will ich ich aber nicht wissen, was für Schrott wir geliefert haben. Die nordirakische Kurden fordern aber mehr und modernere Waffen.

Die Bundeswehr kann eben nur von dem teilen, was sie selber hat.

Bessere Ausrüstungen?

Hammer nicht, kriegen wir nicht!

Dafür war unsere Verteidigungsministerin Von der Leyen im Irak: "Respekt vor Kampf der Kurden"  - hat sie verkündet.
Waffen hatte sie nicht an Bord. Aber wenigstens Plüschtiere für die Flüchtlings-Kinder, die alles verloren haben?

Achso.

Hammer nicht, kriegt Ihr nicht!

In der Zwischenzeit beginnen die USA mit Luftangriffen auf IS-Miliz in Syrien.
Und die Islamisten in Algerien ermorden eine französische Geisel.
Die UN debattiert, ob der Einsatz gegen IS mit dem Völkerrecht vereinbar ist. Zum Ende verpflichten die UN dann doch die Mitglieder zum Kampf gegen Terrormilizen.
Aber hoffentlich nicht mit unserer Beteiligung. Denn Deutschland könnte NATO-Bündnisfall nicht erfüllen, weil unsere Bundeswehr-Ausrüstung zu desolat ist.

Da kann ic nur hoffen, daß wir die Bundeswehr nicht im Katastrophenfall in Deutschland brauchen. Denn Ich sehe da immer dieses Bild vom Hubschrauber am Haken eines anderen Helikopters.
Und wenn unserer Hubschrauber einen zweiten Hubschrauber brauchen, damit die Dinger noch fliegen können....
...da bleibt nicht mehr viel für Nutzlast übrig.

Von der Leyen sucht jetzt hunderte Freiwillige für den Ebola-Einsatz. Auch hier fliegt die Bundeswehr  Ebola-Hilfsgüter nach Westafrika.

Wenn sie fliegt.

Notfalls muß man eben mit Auto fahren. Oder die Inder fliegen lassen.
Denn eine indische Sonde erreicht sogar die Umlaufbahn des Mars.

Der Ruf von Deutschland ist nun auch nicht mehr zu retten.

Aber: Nun soll regelmäßig der Ministerin berichtet werden, wo in der Bundeswehr der Schuh drückt.

Toll!

Was hat denn Frau von der Leyen vorher gemacht?

Achja, 41 Stunden-Woche und Kinderbetreuung eingeführt. Alles nützlich, wenn IS an der Tür klingelt.


Aber nicht wissen, was so in der eigenen Firma abgeht, das können auch andere.

Im AKW Brunsbüttel stehen offenbar nun mehr vergammelte Fässer mit Atom-Müll herum, als man dachte.

Ja, das sind alles Dinge, über die man reden muß.

Wie eben auch das Klima.

Aber echte Ergebnisse, die gab es beim UN-Klima-Gipfel in New York wieder nicht.

Dafür geht es bei den Freihandelsabkommen schon eher zur Sache. Nur um was es geht, das dürfen wir nicht erfahren.

Warum eigentlich?

Denn bei TTIP und CETA geht es um mehr als ein Streit um Chlorhühnchen.
Dafür soll angeblich durch das CETA-Abkommen hormonfreie kanadische Steaks geben.
Bei TTIP gibt es Verwirrung um den Investorenschutz, der Regierungen und deren Gesetze im Sinne der Konzerne aushebeln kann.

Aber ich verlasse mich darauf, daß unsere EU-Kommission vollkommen frei vom Lobby-Gedanken verhandeln wird!

Sorry, das war ein Witz!
Denn schauen Sie doch einmal nach, wer genau zu welchem Thema in die Verhandlungen geht!


Aber wer eine vollkommen neutrale EU-Kommission haben will, die im Sinne der EU-Bürger handelt:

Hammer nicht, kriegen wir nicht!


Aber wer will schon in Sicherheit leben?!

Ein Vulkanausbruch in Japan zeigt, daß auch moderne Frühwarnsysteme völlig versagen können. So fanden reichlich Urlauber, die am Vulkan kletterten oder wanderten den Tod.


In Honkong wird für mehr Demokratie und freie Wahlen Demonstriert.
Klar, daß da Chinas Regierung auf das Bild mit dem Hammer zeigt.

Aber die Demonstranten in Hongkong zeigen Standhaftigkeit.
Viele Verletzte gab es nach der Demokratie-Demo in Hongkong.

Putin will solche Szenen vermeiden und läßt gleich EU-Politiker trotz Diplomaten-Paß an der Grenze abblitzen.
Ist das echte Diplomatie, die man erwarten kann?

Hammer nicht, kriegt Ihr nicht!


Und ein Mann hat letzte Woche den Frauen gesagt:

Hochzeit mit mir?

Hammer nicht, kriegt Ihr nicht!

Außer eben diese Amal.

George Clooney und Amal Alamuddin haben geheiratet.


Man kann eben nicht alles haben!

In meinem Garten & mehr...

  • Bunte Gäste - Der Fenchel hat bunte Gäste #gourmetkater. #herbs #food #gardening #nature #baalberge #butterfly Ein Beitrag geteilt von Holger Hintz (@gourmetkater) am 16...
    vor 1 Woche
  • Druckfrisch: Unsere neuen Flyer - www.firma-hintz.deDie letzten Tage habe ich mich mit etwas befaßt, was mir sehr viel Spaß macht. Denn ich habe unsere neuen Werbeflyer entworfen und druck...
    vor 1 Woche

Beliebteste Posts

Follow by Email