Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Freitag, 7. März 2014

In Gourmetkaters Kochtopf geschaut: Kürbis-Aufstrich mit Gänse-Schmalz

Kürbis-Aufstrich mit Gänse-Schmalz
Kürbis-Aufstrich mit Gänse-Schmalz

Heute ist Tag der gesunden Ernährung! Was liegt da näher, als sich einen Brotaufstrich ohne Zusatz von Chemie und Co. für das heimische Abendbrot zu zaubern!

Jetzt, wo der Winter vorbei ist und der Frühling aber auch noch nicht da ist, da kann man die Vorratskammern noch einmal durchschauen, was es an verborgenen Schätzen gibt. Denn für viele Winter-Rezepte hat man langsam keinen Appetit mehr, aber der Garten gibt im Frühling noch nichts an frischen Zutaten her.

Gut, daß ich noch einen allerletzten Hokaido-Kürbis gefunden habe. (Ja, die kann man mit Glück und richtigem Keller so lange lagern! - Notfalls muß der Wochenmarkt einen liefern.)
Der soll mir nun einen tollen Gaumen-Schmauß für mein selbst gebackenes Brot liefern!

Also los mit meinem Rezept:

1. Ich schneide alle harten und verschorften Stellen aus der Schale des Hokaido-Kürbisses heraus, entferne die Kerne und losen Fasern, würfele nun den Kürbis in kleine Stücke.
Diese Kürbisstücke lege ich nun flach auf ein Backblech träufele etwas Öl darüber und salze und pfeffere diesen Kürbis etwas. Aber nicht zu viel!
Nun lasse ich meinen Kürbis bei 180°C im Backofen ca. 40 Minuten backen. Eventuell müssen die Stücken dazwischen gewendet werden.

2. Nun nehme ich Gänse-Schmalz und gebe das in einen Koch-Topf. In diesen Topf kommen nun noch gehackte Zwiebeln dazu. 
Das Schmalz erhitze ich nun vorsichtig und lasse die Zwiebeln im heißen Schmalz glasig werden. Das wird wohl etwa 10 Minuten dauern. Aber da man Töpfe mit heißem Fett nie ohne Aufsicht läßt, kann man den Zeitpunkt nicht verpassen, wenn die Zwiebeln so weit sind. Bitte beachten: Die Zwiebeln garen noch nach, auch wenn der Topf vom Herd genommen wurde.

3. Wenn der Kürbis fertig gegart ist, zerdrücke ich diesen mit einem Kartoffel-Stampfer. Bitte hier keinen Mixer nehmen, weil der die Struktur zu sehr zerstören würde! Und ich will in meinem Rezept diese Stückchen.
Das gestampfte Kürbis-Mus kommt nun mit in den Topf mit dem Gänseschmalz und den Zwiebeln. Ich hoffe, Sie hatten zuvor einen Topf genommen, der groß genug ist!

Jetzt nicht vergessen, meinen Kürbis-Aufstrich mit Gänseschmalz noch mit meinem Anhalt-Salz zu würzen!

Anhalt - Salz
Quelle: www.gourmieze.de

Alles schön vermischen, bis sich die Zutaten gleichmäßig verteilt haben.

So, jetzt den Aufstrich nur noch in ein schönes Glas oder Keramik-Topf füllen und erkalten lassen.

Und Sie können mir glauben: Dieser Aufstrich schmeckt echt lecker auf frisch gebackenem Brot! Am besten, wenn das Brot noch warm ist! Und wer hat, der streut noch frischen Kerbel aus dem Garten darüber. Dann trifft der Frühling den Herbst, und der dunkle Winter ist vergessen!

Jetzt sind Sie an der Reihe! Erst mein Anhalt-Salz hier bestellen, den Kürbis schlachten....

....Ich wünsche viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!




In meinem Garten & mehr...

Beliebteste Posts

Follow by Email