Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Montag, 17. Februar 2014

Wochenrückblick.... Ein deutsches Wintermärchen?!

Ein deutsches Wintermärchen?!

Auch in dieser Woche, die nun hinter uns liegt waren die Olympischen Winterspiele 2014 im russischen Sotschi das bestimmende Thema. Zumindest für den, der sich dafür interessiert.

Aus deutscher Sicht gab es viele enttäuschende Leistungen von den Favoriten, die zuvor auf Gold abonniert waren. Nennen wir hier ruhig als Beispiel die Bobfahrer und den Biathlon.
Eine feste Bank sollte dies sein. Aber was kam heraus?

Schwamm drüber!

Aber irgendwie schafften es die deutschen Sportler, den Medaillen-Spiegel für Deutschland zu erobern. Still und heimlich haben die das gemacht!
Aber eben nicht unsere hoch-bejubelten Stars, sondern die kleinen Newcomer brachten diesen Erfolg. Denn wer in Sotschi gerade lernte, daß es auch die Frauen auf die Ski-Schanze lockt – der konnte sich über Gold freuen!



Es gab sogar Favoriten, die nach einer Bronze-Medaille nicht mehr richtig ansprechbar waren, weil sie so niedergeschlagen waren. Ich denke hier an unser Eiskunstlauf-Paar A. Savchenko/R. Szolkowy. Das war doch schon echt peinlich vor der Kamera!

Unsere Bobfahrer, besonders die aus dem Osten, haben jahrelang diesen Sport dominiert. Woran lag jetzt dieses schlechte Ergebnis? An der Technik, die nun nicht mehr aus Ostdeutschland kommt? Denn die Ostdeutsche Bob-Schmiede wird gerade abgewickelt. Keine Aufträge. Pleite. Das Ende einer Ära.

Aber genau dieses Scheitern der Stars macht den Sport so interessant. Denn so bekommen andere Sternchen auch einmal die Gelegenheit, im Ruhm des Erfolgs zu glänzen!

Und ich mag es, wie sich diese Underdogs wie Carina Vogt der „Randsportarten“ ihren olympischen Raum erobern und uns somit den ersten Platz im Medaillen-Spiegel erobern!

Dies ist das Winter-Märchen für uns Zuschauer in der Heimat und garantiert auch für Euch!

Also weiter so!! Gut gemacht!

Danke!


(Siehe auch hier:
http://sportal.spiegel.de/spiegel/olympia-2014/medaillenspiegel.html)


Was gab es noch in der letzten Woche?

Es gab eine Volksabstimmung in der Schweiz, die nun die Gemüter in Europa erregte. Aber auch mit Recht. Denn wer „Ausländer raus“ wählt, ohne dabei an die eigene Misere in Pflege und anderen Bereichen zu denken, soll sich nicht über Kritik am Schweizer Votum wundern.
Und ehrlich gesagt, solche Leute wie Euch wollen wir in Europa nicht. Macht also nun Eure Dreckarbeit selber, die Euch bisher die bösen Ausländer erledigt haben.
Denn sonst war es das, mit der sauberen Schweiz.

In vergangener Woche wurden die Wohnung und das Büro von SPD-Politiker Edathy durchsucht. Verdacht auf Kinderpornografie hieß es. Ich dachte erst, es waren die Rechten, die dem das untergejubelt haben. Weil er sich in der Aufklärung der NSU-Affäre so engagierte.
Doch irgendwie zog sich dieser Kreis der Verdächtigungen und dessen, was wer gewußt haben soll, immer weiter.
Im Fall Edathy soll nun die SPD-Spitze seit Oktober von Verdacht gewußt haben?! Den Hinweis dazu gab es vom Minister Friedrich persönlich. Welche Details zum Fall Edathy gab Friedrich weiter?
Und wurde Edathy gewarnt oder nicht?
Nun wetterte plötzlich die CSU gegen die SPD, obwohl das Plappermaul Friedrich von der CSU kommt.
Und der inzwischen Agrarminister gewordene CSU Friedrich – der dankte ab. Was wiederum von SPD-Gabriel bedauert wurde.

Irgendwie alles verkehrte Welt. Ich bin froh, daß der Friedrich nun kein Landwirtschaftsminister mehr ist. Denn der hätte da auch nur Scheiße gebaut.

Denn jetzt haben wir in der EU die Genmais-Zulassung, weil solche Pfeifen von Politikern vom Schlage eines Friedrich sich der Stimme enthalten haben.

Wo wir beim Thema Politiker sind: Bei der Erhöhung der Diäten, da gab konnte der Arm im Bundestag nicht schnell genug oben sein...


Die letzte Woche war auch eine Woche des extremen Wetters. Während wir hier schon ein Wetter wie im Frühling haben, da  gab es Hochwasser und Stürme in Großbritannien. Wasser über Wasser!
Schnee und Eis legten weite Teile der USA lahm. Diesen Schnee- und Eissturm gab es in 20 US-Bundesstaaten.
Und immer wieder die Frage: Ist das nun der Klima-Wandel oder doch alles Normalität?


Mumbais neuer Flughafen wurde pünktlich eröffnet nach 4 Jahren Bauzeit eröffnet. Ein Ergebnis, auf das man sicher neidisch aus Berlin schaut. Denn dort ist der neue Flughafen BER immer noch eine teure Baustelle. Und wenn man dann auch noch bedenkt, daß dieser Flughafen in Mumbai mit deutlich mehr Passagieren rechnet als der in Berlin!

Aber auch wir konnten ein Ergebnis vorweisen: Der Windpark "Riffgat" vor Borkum geht endlich ans Netz und kann Strom liefern!


Im Nationalen Corvette-Museum im US-Bundesstaat Kentucky hat ein Erdloch diese Luxus-Autos verschluckt. Einfach so. Überwachungskameras zeigten, wie sich der Boden in der Ausstellungshalle öffnete und eines nach dem anderen dieser Schätzchen verschlang.


In Belgien stimmt das Parlament für die Sterbehilfe für Kinder. Ein in meinen Augen gefährlicher Schritt. Denn wo endet die Sterbehilfe und wo beginnt die Euthanasie?
Können Kinder diese Entscheidung überhaupt treffen? Ich bin froh, daß ich dieses Gesetz nicht beschließen mußte.


Andere Schlagzeilen der letzten Woche:

In Südafrika wurden hunderte  Arbeiter in einer illegalen Goldmine eingeschlossen.

Auf Java bedroht der Vulkan Kelud 200.000 Menschen.

Ein Bombenanschlag auf einen Touristenbus in Ägypten zeigt, wie angespannt die Lage dort immer noch ist.

Und in Kiew, da wurde das Rathaus geräumt von den Demonstranten geräumt. Aber der Protest, der geht ungebrochen weiter...


In meinem Garten & mehr...

  • Wenn die Presse klingelt - An manchen Tagen hat man Besuch, über den man sic freut! So ein Tag war heute bei uns auf dem Hof. Denn zwei nette Reporter von der Mitteldeutschen Zeitu...
    vor 1 Woche
  • Noch ruft die Arbeit! - Mispel Wer als Städter nun denkt. es hat sich im Garten ausgearbeitet, der irrt gewaltig! Denn man hat auch zu dieser späten Jahreszeit alle Hände voll zu ...
    vor 1 Woche

Beliebteste Posts

Follow by Email