Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Mein Gourmet-Apfel-Strudel

Gourmet-Apfel-Strudel des Gourmetkaters

Ach bei dem trüben Wetter, da braucht mein Gaumen etwas Süßstoff! besonders zur Tea-Time macht sich bei mir dieses Bedürfnis stark.

Aber was machen, wenn die Keksdose leer ist und kein Kuchen im Schrank steht???

Zum Glück habe ich Filo- oder Yufka-Teig im Kühlschrank. Der kostet nicht viel und ist schon backfertig. Keine Sorge, auch wenn die Packung offen ist, hält sich der eine Weile im Kühlschrank.

Also los geht es!

Zuerst die Füllung vorbereiten:

Ich würfele Äpfel in kleine Stücke. darauf kommen ein paar Spritzer Zitrone, damit die Apfelstücke nicht braun werden. Und auch ein paar Spritzer von meinem Vanille-Extrakt kommen dazu.
Etwas Zucker nicht vergessen. Die Menge hängt von den Äpfeln ab.

Jetzt wird der Schrank geplündert:

Ich habe im Schrank immer ein Glas mit Rosinen, die ich in Rum eingelegt habe. Rein in die Apfelstücke!
Dann hebe ich mir immer die Keks-Krümel auf, die in der Keksdose übrig bleiben. Denn wer wirft schon Lebensmittel weg? Eben! Auch hinein in die Apfelwürfel. Wer keine Keks-Krümel hat, der nimmt Semmelbrösel. Das saugt nämlich später den Saft auf.

Ein paar gehackte Nüsse oder Mandeln? Es kann nur besser werden!

Ich glaube, dies reicht für heute.

Nun den Filo-Teig aus der Packung holen und füllen:

Die Teigblätter auf den Tisch legen und mit Milch bestreichen. Darin kann wer mag ein Ei einquirlen.

Danach die Füllung auf den Teig geben und die Filo-Blätter samt Füllung einrollen. Die Enden einklappen, damit der Apfelsaft im Teig bleibt.

Dann auch die Oberfläche mit der Milch einstreichen, weil das später dem Teig mehr Farbe gibt!

Nun die Rolle im Ofen bei 200°C (Ober- und Unterhitze) für etwa 20 Minuten backen. Vielleicht auch ein wenig länger. Weil dies hängt von der Größe des Strudels ab. Wer einen Umluft-Herd besitzt, der stellt diesen auf 190°C ein.

Jetzt kann der Strudel serviert werden. Da ist der bei mir noch heiß. Aber er schmeckt auch kalt am nächsten Tag.

Wer will, stäubt noch in wenig Puderzucker darüber.
Ich brauche das aber nicht, weil mein Teig nicht verbrannt ist.

Zum meinem Gourmet-Apfel-Strudel koche ich mir einen meiner schöne Tees, deren Kräuter ich im Sommer geerntet habe!

Köstlich!

Also auf! It is Tea-Time !!!


In meinem Garten & mehr...

  • Wenn die Presse klingelt - An manchen Tagen hat man Besuch, über den man sic freut! So ein Tag war heute bei uns auf dem Hof. Denn zwei nette Reporter von der Mitteldeutschen Zeitu...
    vor 1 Woche
  • Noch ruft die Arbeit! - Mispel Wer als Städter nun denkt. es hat sich im Garten ausgearbeitet, der irrt gewaltig! Denn man hat auch zu dieser späten Jahreszeit alle Hände voll zu ...
    vor 1 Woche

Beliebteste Posts

Follow by Email