Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Montag, 19. August 2013

Wochenrückblick - Von Plänen, Zügen und Preisen

Der Beginn der letzten Woche zeigte, daß niemand die PKW-Maut-Pläne von Seehofer ernst nimmt.
Auch konnte man überall in den Medien lesen, hören, sehen, daß eine PKW-Maut auf Autobahnen nur für Ausländer ein Rechtsverstoß sei.

Schön.

Aber wie sieht das mit einer Maut aus, die für alle PKWs gilt? Egal ob Ausländer oder Inländer?

Schon geht wieder das Gespenst um, daß dem gern-rasenden Boliden-Drängler den Angstschweiß auf die Stirne im Angesicht seines Sprit-Fressers treibt!

Also ich möchte an dieser Stelle sagen, die PKW-Maut ist mir egal, wenn sie nur für die Autobahn gilt. Dann fahre ich eben auf der Landstraße. Da sieht man mehr von der Landschaft.
Und die Ortsumgehungen, die kann man doch auch außen vor lassen! Rein in die Städte und Dörfer mit dem Verkehr! Denn die Innenstädte sind eh tot!

Und wer Zeit hat, der nimmt die Bahn. Denn in einem Unternehmen, wo so stark am Personal gespart wurde, daß noch nicht einmal genug Leute für die zentralisierten Groß-Stellwerke da sind....
...da weiß man nie, wann der nächste Zug kommt.
Dafür trifft man auf dem Bahnsteig nette Gleichgesinnte: Wütende Passagiere, die merken, daß sie nun umsonst ein teures Ticket gekauft haben.



Das bringt mich zur nächsten Schock-Meldung:

Hohe Nahrungsmittel-Preise treiben die Inflation hoch!!!!

Bitte denkt daran, daß fallende Lebensmittelpreise die Inflation der letzten Jahre stabil gehalten haben und wir womöglich die niedrigsten Lebensmittelpreise in Europa haben!
Denn nicht der Preis ist aussagefähig, ob etwas teurer geworden ist, weil auch die Durchschnittslöhne gestiegen sind.
Für mich zählt als Argument für eine Verteuerung nur, wie lange ich arbeiten muß, um mir dieses Produkt leisten zu können!
Und hier wird sogar der Vergleich D-Mark zu Euro interessant.

Beispiel für: Für ein Kilo Edamer mußte man 1960 knapp 2 Stunden arbeiten. Heute arbeitet der Durchschnitts-Deutsche nur 33 Minuten für diesen Käse!
Oder Rindfleisch: 2 Stunden Arbeit 1960, heute 31 Minuten!
(Quelle: rtl.de)

Also Leute, bitte auf dem Teppich bleiben!

Und wenn unsere Lebensmittel wirklich so teuer sind, daß man sich mit HARTZIV die nicht mehr leisten kann.....
….Warum stehen dann so viele Gärten leer, daß die Gartenvereine in vielen Gemeinden aufgeben müssen! Und nicht nur auf dem Dorfe gibt es Leerstand an Gärten! Sogar mitten in der Stadt!
Man braucht doch nur einmal durch die Sparten in Halle gehen!



Wechseln wir das Thema.
In der letzten Woche wurde an das Geisel-Drahma von Gladbeck erinnert. Da wo sich diese Verbrecher zu Medien-Helden machen lassen haben. Wo hunderte Schaulustige hautnah am Verbrechen und Verbrecher waren und niemand versucht hat, bei dieser Überzahl die Verbrecher zu entwaffnen, als zig Mikros zum Interview in das Fluchtauto gehalten wurden?

Und ach wie groß war das Geschrei, als die Geiseln erschossen wurden!

Einschalt-Quote über Leichen?
Doch sind die Menschen heute besser geworden? Und die Medien?

Soll er doch im Knast verrotten, dieser Degowski!



Neues Thema:

In einigen Gemeinden wird wohl Maria Himmelfahrt das letzte Mal ein arbeitsfreier Feiertag gewesen sein. Denn diesen Feiertag gibt es nur in Gemeinden mit überwiegend katholischer Bevölkerung.

Doch nun schlagen die Folgen des Zensus 2011 durch.

So zum Beispiel für die Menschen in Speichersdorf im Landkreis Bayreuth. Weil in den letzten Jahren viele evangelische Spätaussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion zugewandert sind, zählten die Statistiker in dem Ort mehr Protestanten als Katholiken.
Deshalb ist in Speichersdorf Mariä Himmelfahrt in diesem Jahr möglicherweise das letzte Mal ein Feiertag. Denn nur dort, wo mehrheitlich Katholiken wohnen, dürfen Behörden und Geschäfte geschlossen bleiben. Offiziell ist das allerdings noch nicht. Wie das Landesamt für Statistik betont, liegen die rechtlich verbindlichen Ergebnisse des Zensus wohl erst bis April 2014 vor.

Schauen wir mal. So kann es kommen, wenn man weltoffen ist.



Was gab es noch an Schlagzeilen?

Die Nasa gibt das Weltraum-Teleskop Kepler auf, weil es kaputt ist. Und niemand kann es reparieren, weil es keine so langen Leitern gibt.


Der Hauptstadt-Flughafen BER soll nun teilweise geöffnet werden. Mit einer Zahl an Flügen pro Tag, die von jedem Provinz-Flugplatz geschlagen wird.
Aber was soll man auch von einem Ex-Bahn-Chef erwarten. Das Ergebnis sehen wir doch am Stellwerk in Mainz. Dort verkraftet man auch nicht mehr Betrieb.


Dann gab es noch den Jahrestag im Pussy-Riot-Urteil: Voll in Vergessenheit geraten.



Der „Spiegel“ legte offen, daß Apotheker massenhaft Patientendaten verhökerten.
Ja wer braucht denn da noch die NSA!? Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.....



Und in Ägypten, da schlagen sich Fanatiker die Schädel ein. Und niemand weiß, wer zuerst geschossen hat.
Deshalb halte ich mich auch mit Kritik am Militär zurück.
Schlimm ist es nur für die vielen Menschen, die einfach nur in Ruhe wieder ihrer Arbeit nachgehen wollen.  Und was nun mit den Kunstschätzen geschieht, die da womöglich noch in Flammen aufgehen?
Da muß man schon fast sagen: Gut, daß viele davon in Berlin, London oder wo auch immer lagern.....

Ich hoffe nur, daß die Demokratie dort nicht am Scheitern ist und das Töten endlich endet. Wird wohl aber bei religiöser Engstirnigkeit ein Wunschtraum bleiben.



In meinem Garten & mehr...

  • Wenn die Presse klingelt - An manchen Tagen hat man Besuch, über den man sic freut! So ein Tag war heute bei uns auf dem Hof. Denn zwei nette Reporter von der Mitteldeutschen Zeitu...
    vor 1 Woche
  • Noch ruft die Arbeit! - Mispel Wer als Städter nun denkt. es hat sich im Garten ausgearbeitet, der irrt gewaltig! Denn man hat auch zu dieser späten Jahreszeit alle Hände voll zu ...
    vor 1 Woche

Beliebteste Posts

Follow by Email