Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Montag, 10. Juni 2013

Wochenrückblick - Von Brüchen und Flicken

Eigentlich war der Start in die neue Woche noch relativ unspektakulär.
Zumindest für die meisten Menschen.

Da wurde noch fleißig debattiert, ob Bradley Manning nun in Held ist, weil er
Menschenrechtsverletzungen von US-Truppen im Internet via Wikileaks
anprangerte.
Oder ist man als Whistleblower ein Verräter, nur weil man die Wahrheit sagt?
Da stellt sich natürlich die Frage, ab wann man in einem demokratischen Land
(wo besonders gerade die "Demokraten" regieren) ein Verräter ist, obwohl man
auf Menschenrechte pocht.
Darf man einfach so auf Menschen schießen, in einem Land, wo man gern als
Befreier und nicht als Besatzer erscheinen möchte???

Ich glaube, der sozialdemokratische Altkanzler Helmut Schmidt würde auch hier
sagen: Menschenrechte gelten dort nicht, weil Menschenrechte nur eine
westliche Erfindung sind.


Und wo sich hier die Menschen freuten, daß die Temperaturen nun doch ein wenig
sommerlich stiegen....

Da wirken Boote in den Straßen von Passau schon ein wenig befremdlich.

Und schon sind wir beim Thema der Woche:

Die Jahrhundert-Flut!
Oder doch besser die Jahrtausend-Flut?

Denn wenn man bedenkt, daß in Passau die Pegel von 1501 überschritten wurden?!

Da muß ich mir aber an dieser Stelle vorstellen, wie schlimm das im Jahre 1501
geregnet haben muß! Denn damals gab es noch nicht so viele Deiche und
zugebaute Ufer. Das Wasser konnte sich damals noch in den Auen ausbreiten!....

Aber zurück zum Jahr 2013

Evakuierte Städte und Dörfer, Kampf an der Wasserfront, oft gewonnen....
... und leider auch verloren.

Auch in Sachsen gingen die Altstädte (und in Flußauen gebaute neuere Bereiche)
unter.

Und so sagte die Kanzlerin am Dienstag schnell rasche Millionen-Hilfe zu.
Deren Verteilung später garantiert wieder zu Zank und Neid führt...

Und wo der Verteidigungsminister immer noch unangenehme Fragen zum
Millionengrab "Euro Hawk"-Drohne beantworten muß, da sagt sich so manch ein
Deichanwohner: Mit diesen Millionen Euro hätte der Hochwasserschutz schon
weiter und besser sein können...

Zum Beispiel in Bitterfeld, wo Teile der Stadt evakuiert werden.


Aber auch in Istanbul brechen die Deiche. Die Deiche des Unmutes der Jugend
gegen Erdogan. Tagsüber als Volksfest, Nachts mit "Krawallen". Die ganze
Woche.
Aber auch die Gesellschaft ist im Fluß, dynamisch, veränderbar, wunderbar. Und
auch ein Herr Erdogan muß verstehen, daß der Wille des Volkes, der Jugend, wie
fließendes Wasser ist. Sperrt man die Kreativität der Jugend zu lange ein,
dann brechen die Deiche...


Steinbrück stellt weitere Mitglieder seines Teams vor. Also des Schatten-
Kabinettes. Nicht des Fluthelfer-Teams. Denn am Wasser wurde er nicht
gesichtet. Zumindest nicht von der großen Presse.


Die "Euro Hawk"-Krise geht weiter: De Mesiere sieht Fehler, aber bei den
anderen.
Hoppla, das hatten wir doch schon einmal bei einem Verteidigungsminister???
Zu Guttenberg hatte doch auch so argumentiert...

In Halle steigen die Pegel der Saale auf Rekordhöhe.

Nur offenbar im Saalekreis nicht. Weil dort wurde kein Katastrophenalarm
ausgelöst.
Begründung: Zu wenig Leute seien betroffen gewesen...

Aber: kein Katastrophenalarm, kein Bundeswehreinsatz möglich und schlechterer
Schutz für Fluthelfer bei Unfällen. Und von späteren Hilfszahlungen wird man
dann auch kaum etwas sehen - es war ja keine Katastrophe mit Alarm (Hat mir
jedenfalls ein ehemaliger Bürgermeister so erklärt.).
Und so kämpfen Milchkühe an der Saale um das Überleben, weil Bauern zu spät
gewarnt wurden...


Kommen wir zum Donnerstag:

In Leipzig sagt der alte Kapitän Ballack "Tschüß" zu seinen Fans. Mit großem
Fußball-Event.

Der Raumtransporter "Abert Einstein" startet zur ISS.

Und zwischen Nord- und Südkorea bricht der Damm des Schweigens. Offenbar geht
Nordkorea das Geld aus, denn man will über die Wiedereröffnung von Kaesong
sprechen.

In Tschechien und Polen hofft man auf das Ende der Flut.

Und wir Deutschen sind geschockt, daß die US-Geheimdienste auf unsere Daten
zugreifen, die wir bei Google, Facebook und Co. haben.
Ach Leute seid ihr naiv! Wenn das die Stasi mit der damaligen Technik gemacht
hat, warum sollten das heutige Geheimdienste nicht auch machen?
Egal, ob legal oder illegal.
Natürlich werden dort Daten gesammelt! Denn warum sind diese Dienste
kostenlos? Und wir alle wissen noch von Dagobert Duck und aus dem
Staatsbürgerkunde-Unterricht: Der Kapitalist verschenkt nichts!!! Garantiert.

Putin läßt sich von seiner Frau scheiden.

Und der Bundestag sagt eine Sitzung ab, weil zu wenig Abgeordnete erschienen
sind und der Bundestag damit nicht beschlußfähig war.


Am Freitag sinken die Pegel der Donau bei Deggendorf und es kommt Kritik aus
Österreich an Deutschlands Hochwasserschutz.
Der Norden rüstet sich weiter gegen das Elbe-Wasser.

Ein saudischer Prinz will das Magazin "Forbes" verklagen, weil es sein
Vermögen zu niedrig schätzte und er im Ranking der reichsten Männer zu
schlecht eingestuft wurde.
Kann er doch etwas den Flutopfern in Europa geben. Dann stimmt die Schätzung
von "Forbes" wieder.

Und still und heimlich gab es einen Störfall im französischen AKW Cattenom.
Denn dort brannte ein Transformator des Atomkraftwerkes.


Am Samstag bricht man in Magdeburg den alten Rekord-Pegel der letzten
Jahrhundertflut. Und das Wasser steigt.

Die Grünen starten den Mitglieder-Entscheid über Wahlkampfthemen zur
Bundestagswahl im September.
Bilder von deren Spitzenpolitikern im Hochwasserkampf habe ich übrigens auch
nicht gefunden...


Und so endete die Woche damit, daß in Magdeburg die Flut höher war als
erwartet.
Und im Salzlandkreis brachen Deiche im Elbe-Saale-Winkel
Im Süden konnte man mit den Aufräumarbeiten beginnen, wenn man nicht gerade
von den neuen Unwettern mit Erdrutschen und erneutem Hochwasser betroffen war.

Und unzählige Tiere sind ertrunken. Rehe, Hasen, Wildschweine und Zootiere!
Mir geht das Bild nicht aus dem Kopf: Eine Wildschwein-Rotte schwimmt um ihr
Leben, in einem unendlichen See der Flut...

Und warum mußten Tiere im Zoo ertrinken, obwohl es eine lange Vorwarn-Zeit
gab??!! DAS muß man mir aber erst einmal erklären!


Wir sehen, es war wieder eine Woche der kleinen und der großen Helden!

Deshalb möchte ich zum Schluß noch über einen ganz besonderen Helden
berichten:

Beim Blitzer-Marathon in NRW gegen Raser wurde die Polizei in Enger im Kreis
Herford sabotiert.

Ein Eichhörnchen setzte sich auf die Straße vor die Radarfalle. Als die
Polizisten das Tier von der Straße beseitigen wollten, sei es sogar an den
Beamten hoch geklettert.
Eine Anwohnerin der Straße brachte den Polizisten einen alten Hamster-Käfig.
So wurde das kleine Eichhörnchen verhaftet und für anderthalb Stunden
eingesperrt.

Danach wurde das Tier wegen fehlender Vorstrafen wieder entlassen. Weitere
Ermittlungen gegen das Eichhörnchen soll es aber nicht geben.

Und ich als kater kann nur sagen:

Das war doch echt ein tierisches Blockupy!

In meinem Garten & mehr...

  • Bunte Gäste - Der Fenchel hat bunte Gäste #gourmetkater. #herbs #food #gardening #nature #baalberge #butterfly Ein Beitrag geteilt von Holger Hintz (@gourmetkater) am 16...
    vor 1 Woche
  • Druckfrisch: Unsere neuen Flyer - www.firma-hintz.deDie letzten Tage habe ich mich mit etwas befaßt, was mir sehr viel Spaß macht. Denn ich habe unsere neuen Werbeflyer entworfen und druck...
    vor 1 Woche

Beliebteste Posts

Follow by Email