Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Montag, 24. Juni 2013

Wochenrückblick - Ich lausche!

Heute mußte ich erst einmal lange überlegen, was eigentlich in der letzten Woche alles los war.

Denn irgendwie haben mich in der vergangenen Nacht unzählige Mücken um den Schlaf gebracht. Diese elendigen Vampire von Blutsaugern!
Wo kommen die denn nur her???

Ach ja, wir hatten Hochwasser.

Ja so ist das mit den Medien. Da stehen noch tausende Hektar Land unter Wasser, an anderer Stelle wird aufgeräumt...
...ist nicht mehr so interessant für die Presse-Leute.

Gut, da wird noch einmal ein Deich aufgerissen, über den man berichtet. Aber sonst ist wieder Alltag angesagt.

Jedenfalls bis zum nächsten Gewitter.

Aber ich greife vor.


Jedenfalls ging der Wochen-Start heiß los. Nicht nur von den Temperaturen.

Denn während wir uns wie das Spanferkel auf dem Grill fühlten, da mußten noch Leute im Hochwassergebiet evakuiert werden.
Denn Wasser sucht sich immer seine alten Wege. Da kann der Deich noch so hoch und fest sein.

Wir durften auch in der Hitze erfahren daß die Briten ausländische Diplomaten ausspionierten und daß die Amerikaner mit Prism bis zu 5000 Spähanfragen an Apple richteten.
Und da dachte ich mir dösend in der Mittagsglut: Apple habe ich nicht, Diplomat bin ich auch nicht....


Dann kam Obama nach Berlin, haben Sie daß gesehen?

Lauter geladene Gäste, die ohne Kopfschutz in der prallen Sonne saßen! Und wo der neue Papst ohne Panzerglas durch die Menge fährt, da versteckt sich Obama hinter Glas!
Ne - habe ich mir da gedacht. Der olle Schisser! Was hat er in unseren E-mails so mitgelesen, daß der uns Deutschen nicht mehr traut!

Klar ist das dem Obama hinter seiner Glaswand so heiß geworden, daß er erst einmal die Jacke ausziehen mußte.
hat aber kaum jemand gesehen, weil das Glas der Wand so spiegelte.

Und wo die NSA und Obama noch Prism als legal und erfolgreich feiern, da kam mir der Gedanke:
"Lauscher, Lauscher an der Wand......hört nur die eigene Schand...."

Also ich bin schon ein wenig enttäuscht über den Erneuerer Obama. Aber auf der anderen Seite kennt man von früher nix anderes: Echolon.


Wohl deshalb änderte sich in der Türkei die Methode der Demonstration. Denn nach dem Motto: Wer nichts sagt, den kann man auch nicht belauschen.
Denn dort standen nun die Demonstranten still da, mahnend, erinnernd.

Außerdem macht das die Menschen kirre, wenn man auf der Mauer sitzt und die Leute einfach nur anstarrt. Habe ich selbst so mit meinen Kater- und Katzen-Kumpels probiert. Hat Spaß gemacht!
Sie ahnen gar nicht, wie nervös die Leute davon werden....

Anderes Thema?

Nein, nur anderer Ort:

Früher dachte ich einmal, der Fußball-Gott vereint die Welt.

Wenn man aber große Stadien für die Fußball-Weltmeisterschaft für millionenschwere Spieler baut, auf der anderen Seite der Jugend aber die Bildung und Zukunft streicht.....

...Dann ist vor dem Stadion ein größerer Auflauf als auf dem Rasen.
Das sehen wir gerade in Brasilien.

Zehntausende Demonstranten, die Brücken voller als beim New York-Marathon!

Da sollte man sich in den Konzern-Etagen der Welt fragen, wie lange geht dieses System der Banken, Fonds und Konzerne noch gut?
Nach Nordafrika, Türkei, Brasilien, und, und, und...

Umfragen in Deutschland bestätigen, daß die Menschen in der Arbeit sichere und faire Verträge wollen.
86 Prozent der Bundesbürger sind für den Mindestlohn!

Das ist wohl der Grund, daß Angela Merkel nun plötzlich dauernd von Mindestlohn redet.

Aber Leute bedenkt: Wer am 22. September nicht zur Wahl geht, sollte dies nicht als Protest sehen, sondern eher als Dummheit.
Denn ich bin schon erschrocken, daß die Mehrheit der Bundestagswahl an die Nichtwähler gehen wird (Yougov).!!
Also so egal ist mir unsere Demokratie nicht!

Und das man in Europa mit Protest etwas erreichen kann zeigt dieses Beispiel:
Das Trinkwasser soll nicht privatisiert werden! Hat nun endlich die EU-Kommission eingelenkt! Hurra!

Vorerst...

Ja, das war los...


Und so knallten völlig überraschend zur Wochenmitte schwere Unwetter über das aufgeheizte Deutschland. Mit Hagel, Sturm, Schlamm und Hochwasser.
Wieder volle Keller, Straßen und Chaos.


Gerade als man in der Stube bei angenehmeren Temperaturen wieder besser denken konnte, Las ich:

Der heiße Draht zwischen Moskau und Washington wurde 50 Jahre alt!
Na hoffentlich funktionieren die ollen roten Telefone noch.

Aber garantiert haben da immer auch schon die Briten mitgehört. Denn die Queen wollte garantiert wissen, was der Kommunist und die abtrünnige Kolonie so zu besprechen hatten.

Denn der "Guardian" hat verkündet: Auch der Geheimdienst der Briten hört und liest bei uns mit!

Berlin ist empört! Man habe dies nicht gewußt.

Aber waren die Briten nicht auch bei Echolon beteiligt?

Nichts Gewußt?!?

Weil unsere Geheimdienste offenbar lieber die Bild gelesen haben. Und wenn die mal arbeiten, dann - ups - finden die doch plötzlich noch NSU Akten.
Wer hätte das gedacht!

Und irgendwie stört es langsam nicht mehr, daß Facebook eine Datenpanne hatte.

Na gut, Facebook und Datensicherheit? Auch wenn sich unsere obersten Datenschützer gern darüber erregen - Wer etwas in Facebook postet, der hat sich dort angemeldet und zumindest angeklickt, daß er die AGBs gelesen habe.

Klar, die sind nicht auf Deutsch.

Kann man sich ja von Google übersetzen lassen......


In meinem Garten & mehr...

Beliebteste Posts

Follow by Email