Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Donnerstag, 4. Oktober 2012

In 88 Tagen um die Welt.....

...ist in der Literatur wohl möglich.

Aber in 88 Tagen einen Tarifvertrag mit 8,50 Euro zu erstreiken, dies scheint bei einem Sparkassen-Unternehmen pure Utopie zu sein!

Denn wir begehen heute den 88. Streiktag bei der SDirekt GmbH & Co KG in Halle!

Zu diesem Anlaß war reichlich Besuch an der Mahnwache auf dem Boulevard in Halle eingetroffen:

Die Kollegen aus Hannover, die im Solidar-Streik sind, die Bürgermeisterin, Vertreter der SPD und der Gewerkschaften....

...und als Stargast und Redner Sigmar Gabriel!

Das muß man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen! Den eigenen Chef kann man mit 88 Tagen Streik nicht ein klein wenig bewegen! Aber der SPD-Vorsitzende kommt aus Berlin angereist, um den Aktivisten im Arbeitskampf Mut zu machen!
Oder liegt das daran, das Sigmar Gabriel ein kleineres Einkommen als der Geschäftsführer der SDirekt hat?
(Siehe dazu auch http://www.sigmar-gabriel.de )

Und wer es nicht glaubt, daß solch hoher Besuch da war, kann es hier auf den Bildern sehen.

Doch wovon Sprach Herr Gabriel vor den Streikern der SDirekt?

Es sei ein Skandal, das Menschen für einen Mindestlohn von 8,50 Euro streiken müssen! Wo dies doch auch eine Forderung der SPD sei, solch einen gesetzlichen Mindestlohn in genannter Höhe einzuführen.
Und ein gesetzlicher Mindestlohn muß so hoch bemessen sein, daß man damit nicht noch beim Amt für HARTZ IV betteln muß, um leben zu können.
Auch wolle Sigmar Gabriel nicht mit dem Geschäftsführer der SDirekt trotz Einladung durch diesen reden, weil die Forderung der Belegschaft nach 8,50 Euro berechtigt sei.
Es sei auch eine Sauerei, wenn die Leute deshalb über 88 Tage streiken müssen.
Das Verhalten der SDirekt sei eine Schande für die Sparkassen.

Denn für gute Arbeit müsse es auch einen guten Lohn geben!

Harte Worte, die aber berechtigt sind.

Gut war auch, das sich Sigmar Gabriel nach seiner Rede Zeit nahm, mit den Streikern zu sprechen. Wer wollte, konnte dort seinen "Kummer" los werden.




Und jetzt fragen Sie, was ich dazu sage?

Genau richtig, was dieser Mann dort vor den Streikenden der SDirekt sagte!


In meinem Garten & mehr...

  • Der Herbst ist da - Wir in der Mitteldeutschen Zeitung Ja, daran kann man nichts ändern. Denn das heißt ja nicht, daß nun der Garten weniger Arbeit macht! Und seit meinem letz...
    vor 3 Tagen
  • Die Kräutermacher - Quelle: ;Miteldeutsche Zeitung 16. Oktober 2017 Natürlich war inzwischen der Zeitungs-Artikel über uns in der *Mitteldeutschen Zeitung*. Das war am 16. Okt...
    vor 3 Wochen

Beliebteste Posts

Follow by Email