Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Montag, 9. April 2012

Wochenrückblick

Das Osterfest klingt so langsam aus und da wir Montag haben, ist es Zeit für
mich, noch einen letzten Blick auf die vergangene Woche zu werfen.

Was haben Sie zu Ostern gemacht?

Ich war mit meinem Marktstand auf der Burg Wendelstein bei Memleben. Hier gab
es im Innenhof der Burg einen kleinen und feinen Ostermarkt mit Anbietern der
Region. So konnte der Besucher richtig schöne Keramik, Holzkunst, handgemachte
Marmelade oder Kräutersalz, Filzkunst, einheimischen Wein, Blumen, Kuchen und
mehr kaufen!
Alles, was der Mensch so mit seiner Finger Arbeit herstellen kann. Also wer
hier kein Geschenk für seine Liebste gefunden hat, der ist wohl doch ein
kleiner Trottel.

Auch die Musik war nicht von schlechten Eltern. Denn die Jugendband der
Klosterschule Roßleben hat dafür gesorgt.
Aber Sie können mir glauben, nach Klosterschule und Kirchenmusik hat das nicht
geklungen! Eher nach Rock, Rehab, Pop und mehr. Ich finde, daß war das beste
Osterkonzert, daß die Jungs und Mädels je abgeliefert haben!

Wer mehr für seine Bildung tun wollte, besuchte die kleine Ausstellung zu
Amnesty International.
Ich glaube Amnesty International sorgte wohl dafür, daß sich auf dem Platz der
Stand der Grünen prächtig mit der Piraten-Partei vertragen hat.

Ostern auf Burg Wendelstein Foto Hintz www.gourmetkater.de

Doch was war am meisten in der vergangen Woche geschehen?
Ich glaube, das waren Flugzeug-Abstürze. Drei davon konnte ich zählen: Montag
in Sibirien, Dienstag fiel ein Kleinflugzeug auf einen Supermarkt und am
Freitag stürzte ein Marine-Jet auf ein Wohngebiet.

Gleichzeitig erreichte man in Alaska einen neuen Schnee-Rekord. Denn hier gab
es den dicksten Frühlings-Schnee seit 60 Jahren!

Und da jammern wir bei uns, daß Ostern in diesem Jahr so kalt war!

Aber gefroren haben die Menschen, seitdem es sie gibt. Schon unsere
Altvorderen, die Frühmenschen, müssen gefroren haben. Denn wie Wissenschaftler
jetzt heraus gefunden haben, konnten die Frühmenschen schon seit 1 Millionen
Jahren mit Feuer kokeln!

Das heißt viel früher, als wir bisher glaubten!

Ich finde, dies ist bemerkenswert! Denn ist gibt noch heute Menschen, die
nicht wissen, wie man ein gutes Feuer im Ofen anmacht.
Oder sie bekommen das Osterfeuer nicht zum brennen...

Aber wer mit dem Feuer zündelt, der muß auch aufpassen, damit nichts passiert.
Besonders im Süden Englands.
Denn dort kann man nach dem Gartenschlauch-Verbot den brennenden Rasen nicht
mehr mit dem Gartenschlauch löschen.
Auch die Blumen darf die Rosen-Lady nicht mehr mit dem Schlauch wässern.
Obwohl es dort so trocken ist.
Denn In Südengland wird Wasser gespart. Weil in diesem Jahr so wenig da ist.
Selbst der berühmte Brunnen am Trafalgar Square bleibt trocken und die Tauben
müssen dürsten. Angeschaltet wir dieser Brunnen nur zu besonderen Anlässen.

Falls die Queen zum Beispiel nach dem Rechten sieht.

In meinem Garten & mehr...

  • Bunter Maler Herbst - Herbstlaub Aronia Kurz bevor der Herbst im Garten die Blätter fallen läßt, wird es noch einmal richtig bunt! Die abgeernteten Aronia-Büsche tragen nun ein ...
    vor 14 Stunden
  • Tag des offenen Kräuter-Gartens - [image: Biene auf Oregano] Bienen in unserem Garten Unsere Aktion zum Tag der Regionen: 28. September 2017, 14:00 – 18:00 Uhr Friedrich-Knaust-Platz 4, 0640...
    vor 3 Wochen

Beliebteste Posts

Follow by Email