Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Montag, 30. April 2012

Wochenrückblick

Liebe Leser!

Heute gibt es nur einen kurzen Wochenrückblick, weil ich noch unbedingt zum
Walpurgisfest muß! Ja, auch ein schwarzer Kater wie ich hat gesellschaftliche
Verpflichtungen!

Aber die letzte Woche war ehrlich gesagt auch ziemlich ruhig.

Was gab es?

Parteitage der Grünen, der Liberalen und von wem auch immer.

LANGWEILIG!

Stimmt! Denn hier bemüht man sich alle paar Jahre vor den Wahlen die Meinungen
des Wahlbürgers zu erfragen, für die man sich ehrlich gesagt in der übrigen
Zeit nicht schert.

Aber den Slogan der FDP fand ich toll am Rednerpult:

"Chancen durch Wachstum!"

Ihr Optimisten! Schrumpfen geht langsam nicht mehr!

Interessanter ist bei den Parteitagen eigentlich das Geschehen vor der Tür.

Ich meine in der Lobby.
Denn hier sieht man die Stände der Konzerne, die die Macht über die jeweilige
Partei haben.
Weil die hier stehen, heißen die auch Lobbyisten.

Bei der FDP war zum Beispiel ein Energie-Konzern, der gern voRWEg gehen
möchte. Da der bekanntlich auch die Zeiten des Wechsels ( zu erneuerbaren
Energien) verpaßt hat, paßt das doch zur FDP.

Ist man nicht so allein,beim hinterher bummeln....


Bei der Formel 1 bekommen jetzt ale Autos einen neuen Aufkleber. Darauf steht:

"Ich bremse nicht für Menschenrechte!"

Warum auch. Die Polizei hat die Demonstranten vorher schon aus dem Weg
geknüppelt.

Hauptsache die Kasse stimmt.


Haben Sie schon dies bemerkt? Das neo-napoleonische Zeitalter geht wohl zu
ende!

So lassen jedenfalls die Wahlergebnisse in Frankreich befürchten!

Doch was nun? Was wird aus unserer Medien-Soap der polit-romantischen
Verbindung unserer Merkozy?
Kein liebevollen Blicke, Berührungen, Küßchen mehr?
Wird das deutsch-französische Klima nun wieder kälter?
Was wird aus dem Euro-Stabilitätspakt?

Was macht Angela Merkel ohne Sarkozy?

Da habe ich schon ein wenig Angst!


Aber nun muß ich mich sputen und meinen Besen starten! Walpurga ruft!

Zum Glück muß ich nicht über London fliegen!

Denn dort wurden Bewohner eines Wohnblockes per Flyer informiert, daß sie nun
eine Abschußrampe für Boden-Luft-Raketen werden!
Stellen Sie sich das mal bei uns vor! Wenn da Klein-Kevin aus der Platte mal
auf das Dach geht und mit dem Ding da herumspielt!

Da will ich nicht gerade in der Luft sein!

Donnerstag, 26. April 2012

Marktticker

Habt Ihr alle schon auf meinen Kalender unter Termine auf diesem Blog geschaut?

 

Denn an den kommenden Wochenenden gibt es wieder schöne Bauernmärkte.

 

Der erste ist am 28. April in Leuna auf dem Haupttorplatz. Hier gibt es reichlich Pflanzen und andere Produkte von regionalen Direktvermarktern zu kaufen. Und für ein buntes Programm hat die Stadt Leuna auch gesorgt.

 

Also wer noch Grünzeug braucht, der besucht diesen Markt ab 9.00 Uhr!

 

Gefolgt wird dieser Termin vom

 

Schäferfest auf der Burg Freckleben am 1. Mai!

 

Hier geht es um das Thema Schaf, Wolle und mehr! Und eine Meisterschaft im Wettspinnen gibt es natürlich auch noch!

 

 

Wer mich bei diesen Terminen nicht am Marktstand besuchen kann, der hat noch eine Chance:

 

Denn am 5. Mai gibt es in Merseburg den Blumen- und Bauernmarkt!

 

Auch hier gibt es wieder allerhand an Pflanzen und regionalen Leckereien zu kaufen.

 

Also hingehen!

 

Natürlich ist mein Marktstand an allen Terminen mit dabei!

Also ich kontrolliere, ob Ihr alle da wart!

 

 

Mittwoch, 25. April 2012

In Gourmetkaters Postkorb gefunden: Pressemitteilung zum Tag der Regionen

Liebe Leser,

 

wie Sie wissen, engagiere ich mich stark im Aktionsbündnis zum Tag der Regionen. Deshalb möchte ich Ihnen diese Pressemitteilung nicht vorenthalten.

 

Also nicht zögern! Mitmachen!

 

Und hingehen!

 

Doch lesen Sie selbst:

 

_________________________

 

Pressemitteilung

 

Tag der Regionen 2012 will mit „Zukunft durch Nähe – wirtschaftlich,

ökologisch, sozial" punkten

 

Das Aktionsbündnis „Tag der Regionen" ruft zur Beteiligung am bundesweiten

Aktionstag auf. Veranstaltungen, die regionale Produkte, regionales Engagement

oder regionale Besonderheiten in den Mittelpunkt stellen, können zum Aktionszeitraum vom 21. September bis 7. Oktober 2012 angemeldet werden.

Kerntag ist traditionell der Erntedanktag, in diesem Jahr der 30. September.

 

Mit dem Motto „Zukunft durch Nähe – wirtschaftlich, ökologisch, sozial" möchte das Aktionsbündnis „Tag der Regionen" den Zusammenhang zwischen einer funktionierenden Nahversorgung im ländlichen Raum und der Lebensqualität einer Region betonen: Der kurze Weg zum Laden um die Ecke, zum Arzt in der Nachbarschaft, zur Schule in vertretbarer Busentfernung oder zum Theaterabend ein paar Orte weiter, Nahversorgung hat viele Facetten.

 

Wie wichtig ein gut ausgebautes Nahversorgungsangebot ist, wird heute vielerorts deutlich.

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der Verlagerung von Arbeitsplätzen ist es dringend notwendig, die vorhandenen ländlichen Strukturen zu sichern, auszubauen und gegebenenfalls wiederzubeleben. Eine zukunftsfähige und gleichzeitig umweltverträgliche Entwicklung von Städten und Dörfern bedeutet ein Nebeneinander von Produzieren, Arbeiten, Einkaufen, Wohnen und Leben. Die Nähe von regionalen Anbietern und Konsumenten schafft Transparenz sowie Vertrauen und fördert das „Wir-Gefühl" innerhalb eines Dorfes, einer Gemeinde oder einer Region. So lässt sich Heimat genießen und bewahren.

 

Der Tag der Regionen schafft jährlich eine deutschlandweite Plattform, auf der sich Vereine, Initiativen, Verbände, Betriebe, Handwerker, Landwirte und viele andere vernetzen können. Die vielen Tausend Veranstalter vor Ort präsentieren Nahversorgungskonzepte, organisieren Betriebsführungen, Regional- und Umweltmärkte, Exkursionen, regionale Kochevents, Landkreisfeste und vieles mehr. Nicht selten kommt es vor, dass alle Betriebe und Vereine eines Ortes in die Planungen eingebunden sind. Sie nutzen den Tag der Regionen, um sich zu präsentieren und die Entwicklung ihrer Region aktiv zu fördern.

 

Anmeldungen der Veranstaltungen sind ab sofort unter www.tag-der-regionen.de oder in den Geschäftsstellen per Telefon, Fax oder Email möglich.

 

 

Weitere Informationen:

Pressestellen Aktionsbündnis Tag der Regionen,

Koordinationsbüro Nord, Brigitte Hilcher, Zur Specke 4, 34434 Borgentreich, Tel. 05643-948537, Fax 05643-948803, E-Mail: bund-nord@tag-derregionen.

de

Koordinationsbüro Süd, Gisela Endt, Museumstraße 1, 91555 Feuchtwangen, Tel. 09852-1381, Fax 09852-615291, E-Mail:

bund-sued@tag-der-regionen.de

 

Montag, 23. April 2012

Wochenrückblick - vernetzte Welt

Das Verhalten des Menschen nimmt schon manchmal seltsame Züge an!

Das dachte ich mir, als ich die Schlagzeilen der vergangenen Woche
betrachtete.

Ein Beispiel ist der König Spaniens in meinen Augen. Denn wie kann ich als ein
Mensch, auf den die ganze Welt schaut, in solch uralte Verhaltensmuster eines
Königs fallen?

Im Staate muß gespart werden. Doch warum soll Juan Carlos ein Vorbild für die
zum Sparen gezwungenen Landeskinder sein? Als König? Da erwartet man von mir
Glanz und Gloria! Nie im Leben wird hier gespart!!
Da fahre ich doch schnell nach Botsuana und ballere einen Elefanten ab!! Dies
imponiert auch meiner Freundin, dieser Prinzessin!

Und der WWF, für den ich ein Repräsentant bin? Bin ich da nicht als Großwild-
Jäger genau der Richtige...
...Wenn man als König nur wüßte, was der WWF ist!


Schlauer sind da die Orang Utans! Nicht nur, daß die tolle Betten in luftiger
Höhe konstruieren, wie jetzt Wissenschaftler veröffentlicht haben!

Ne - besonders die Zoo-Bewohner von ihnen sind schlauer als manch Opa im
Altersheim! Besonders wenn die - wie in den Zoos der USA - iPads in die Finger
bekommen!
Von wegen alles nur gegen die Lethargie der klugen Menschenaffen!

Da schauen junger und alter Orang Utan Pinguin-Filme (bestimmt mit den
Pinguiinen aus Madagaskar !!!) und lernen daraus, wie man uns Menschen so
richtig verarscht.

Und während sich der Zoopfleger noch freut, daß diese Waldmenschen gemütlich
im Internet miteinander kommunizieren und Videokonferenzen organisieren, da
merkt der Mensch gar nicht, daß der "Planet der Affen" schon längst begonnen
hat!

Aber gut so, da merkt ihr Menschen erst recht nicht, wie viele Katzen das
Internet bereits unterwandert haben....

Gut, Ihr Menschen wart aber auch tüchtig abgelenkt.

Denn in der vergangenen Woche hat die Piraten-Angst schon genug für
Schlagzeilen gesorgt!
So war doch die Parole durch die Gazetten gewandert, daß unsere Marine stärker
gegen Piraten vorgehen darf!
Sogar an Land dürfen die nun zwei Kilometer weit verfolgt werden!

Da habe ich gleich daran gedacht, daß nun Frau Merkel zur Hatz auf die
Piraten-Partei wegen der Umfrage-Werte geblasen hat....

...ein Witz, auf den ich mich die ganze Woche gefreut habe, dann kam der Herr
Welke von der Heute-Show im ZDF und hat mir den am Freitag weggeschnappt.....

Aber egal!

Die Rache der Piraten kam promt, als Angela Merkel den Vogelpark Marlow
besuchte.
Denn Sie wissen doch, ein echter Pirat hat einen Vogel - entweder im Kopf oder
auf der Schulter.
Und diese bunten Vögel haben unserer Kanzlerin so richtig den Kopf frisiert,
als Frau Merkel zur Vogelfütterung kam.

Die dachte bestimmt, sie ist im Film "Die Vögel"!

Die Bilder gingen sofort durch das Internet. Denn der moderne Papagei plappert
heute virtuell!!!

Ich frage mich nur, welche Piraten diese Federviecher ausgerüstet haben...????
Die mit den Augenklappen ?

Freitag, 20. April 2012

Marktticker

Sie finden meinen Marktstand morgen am 21. April auf dem Wochenmarkt in Halle
(Saale) wieder am Roten Turm.

Oder Sie besuchen mich auf www.gourmieze.de

Ich freue mich!

Mittwoch, 18. April 2012

Zu schade für die Tonne - Sauerkraut

Das mag ich: Einfache Kost für echte Kerle wie mich!

Zum Beispiel Sauerkraut mit Würsten! Lecker!

Nun habe ich ein Sauerkraut erwischt, daß doch ein wenig sehr sauer war!

Was tun???

In die Tonne hauen und damit ein gutes Lebensmittel verschwenden? NÖÖÖÖÖ!!
Nicht mit mir!

Wässern?

Schade um die guten Inhaltsstoffe, die ich mit dem Spülwasser ausschwemme!

Also muß das Volumen vergrößert werden, um die Säure abzufedern!

Doch was nehmen?

Ich habe in meinem Garten noch Pastinaken stehen, weil ich die im Boden
überwintern lasse. Sehr gut schmeckt auch das Kraut der Pastinaken, besonders
weil es jetzt noch zart und jung ist.

Also reichlich Pastinaken-Blätter geerntet, gewaschen und fein gehackt. Etwa
so wie das Sauerkraut ist.
Dieses Pastinakengrün kommt nun in einen Topf, zusammen mit dem Sauerkraut,
und wird in Butter angedünstet.
Bei Bedarf noch ein wenig Salz und Pfeffer zur Würze dazu geben.

Nun ist mein Sauerkraut richtig lecker und frühlingsfrisch geworden.

Und vor allem nicht mehr so sauer!

Montag, 16. April 2012

Wochenrückblick

Ich sitze gerade hier und überlege, was der Aufreger der letzten Woche war?!

Sollte ich hier über irgendwelche Grass-en Gedichte herziehen? Diese
Diskussion erscheint mir ein wenig bemüht.


Oder ist es aufregend, daß die Piraten-Partei die Grünen in den Umfragen zur
Wähler-Gunst überholt haben???

Nur weil sich alle Welt über die Piraten lustig macht?

Doch wie haben vor Jahren etablierte Konservative der CSU über die Grünen
gewettert, die da unangepaßt und mit wenig Konzept in die Landtage und den
Bundestag schwappten:

"Grüne sind wie Tomaten. Erst sind sie grün, dann werden sie rot!"

Sollte wohl heißen: Alles Kommunisten und Staatsfeinde.

Rot sind die Grünen immer noch nicht geworden, eher gelb. Und Staatsfeinde
schon überhaupt nicht.
Wohl für manchen Wähler zu still und angepaßt. So richtig liberal und
bürgerlich......

...zum Leidwesen der Liberalen.

Aber die Piraten, die machen noch Krach! Da ist noch Evolution drinnen! Wer
glaubt, an der Spitze ist es ruhig? Ach was!!!
Da scharren schon die nächsten jungen Wilden in der Piratengeneration 2.1 in
der dritten Reihe!
Sex and Crime und solche harten Worte! DAS bringt Gehör in den Medien!

Und dies mag der Leser - äh - Wähler!

Schauen wir mal.


Einen weiteren Aufreger gibt es im Landkreis Dühren:

Hier soll es kein Tempo-Limit für Uhus geben!

Nicht weil da diese Jäger der Nacht so schnell durch die Straßen fliegen und
deshalb eine Geschwindigkeitsbegrenzung bräuchten.

Nein!

Gemeint sind die Autofahrer. Die rasen noch viel schlimmer durch das Brut- und
Jagdrevier dieser seltenen Vogelart als die Uhus selber.
Und ein Tempo-Limit würde manch Schaden an Auto und Leben des Vogels
verhindern.
Deshalb haben Umweltschützer eine Geschwindigkeitsreduzierung gefordert.


Oder wie ist es mit diesem Aufreger:

Kiffen für einen guten Zweck!!!

Das denkt sich ein Dorf im armen Spanien. Dort sind die Kassen bekanntlich
schwach gefüllt. Und deshalb plant man im Dorf Rasquera in Nordspanien den
Anbau von THC-Hanf auf sieben Hektar Ackerland.
Dieses JOINT-Venture der kiffenden Art soll 40 Arbeitsplätze im Ort schaffen.
Und natürlich auch die Gemeindekasse füllen...


Für mich am größten als Aufreger ist aber das folgende Jubiläum:

100 Jahre Untergang der Titanic!

Ach welch morbides Erschauern erfüllt uns beim Klang dieses Namens!

Da ist doch glatt dieses unsinkbare Schiff am 14. April 1912 im Atlantik mit
einem Eisberg kollidiert und mit Maus und Mensch gesunken! Und das auf der
Jungfernfahrt des damals modernen Dampfers!

Was für eine schlechte Investition - es sei denn man hatte die Buch und
Filmrechte!
Oder 100 Jahre später ein Kreuzfahrtschiff, um damit gut betuchte Leute den
Schauer der Geister der Titanic spüren zu lassen.

Besser ohne Eisberg...

Der richtige Aufreger für mich ist nämlich, wie mit dem armen Eisberg des
Titanic-Unglückes umgesprungen wird! Kein Wort über diesen!

Wie hat er sich gefühlt? War er Täter???

Oder ist er Opfer eines üblen Rasers auf der Schiffsbrücke geworden, eines
maritimen Verkehrs-Rowdys, der dachte, der "König der Welt" zu sein?

Wo kam er her, der Eisberg? Und wo wollte er hin? Zum Urlaub in die Karibik,
wo es schön warm ist?

Wie schwer wurde der Eisberg durch das Schiff verletzt? Ist er daran
gestorben?

Ja, liebe Leser! Das ist der echte Aufreger der letzten Woche!

Armer Eisberg! keiner denkt an Dich!

Nur an die über 2000 Passagiere und Besatzungs-Mitglieder der Titanic wird bei
diesem Unglück gedacht...

.... die aus Profitgier und Technik-Glaube in den eiskalten Fluten ersaufen
mußten....

Freitag, 13. April 2012

Donnerstag, 12. April 2012

Heute ist Yuris Night ! Oder einfach Tag der Kosmonauten

Ach welcher Junge wollte das nicht früher werden: Ein echter Kosmonaut! Naja,
oder Astronaut - abhängig vom Blickwinkel des Lebensumfeldes.

So wie damals am 12. April 1961, als Juri Gagarin bewiesen hat, daß ein Mensch
im Weltraum überleben kann.

Ein Kosmonaut sein, auf einem Feuer-Roß von Rakete in den Weltraum starten und
dort die Welt verändern! Forschen und neue Welten erobern! Und wenn es "nur"
der Mond ist! Abenteuer pur für ganze Kerle. Manchmal auch Frauen.

Gut, auch der "Osten" war ein wenig von Startrek und Co beeinflußt.

Da ging doch glatt die Phantasie durch, was wohl im Jahr 2000 sein würde!
Auch wenn man da ein wenig übertrieben hat, weil die Lehrerin das so im
Schulaufsatz lesen wollte.

Aber wir Kinder hatten noch Träume und wollten die Welt verändern! Und was
macht der Nachwuchs heute? Hat auch er noch Träume?

Da höre ich immer nur den Satz. "Das geht ja gar nicht!" - immer dann, wenn
die lieben Bälger mal was machen sollen.

So ist es doch schön, daß noch immer weltweit der Tag des Kosmonauten gefeiert
wird. Zelebriert mit Festen, Vorträgen und anderen Veranstaltungen, auch wenn
diese vorrangig von Nerds besucht werden.

Aber wie schon Konfuzius gesagt haben soll:

"Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als über die Dunkelheit zu schimpfen."

Also los Leute! Träumt wieder!

Macht die Welt uns bunter!

Montag, 9. April 2012

Wochenrückblick

Das Osterfest klingt so langsam aus und da wir Montag haben, ist es Zeit für
mich, noch einen letzten Blick auf die vergangene Woche zu werfen.

Was haben Sie zu Ostern gemacht?

Ich war mit meinem Marktstand auf der Burg Wendelstein bei Memleben. Hier gab
es im Innenhof der Burg einen kleinen und feinen Ostermarkt mit Anbietern der
Region. So konnte der Besucher richtig schöne Keramik, Holzkunst, handgemachte
Marmelade oder Kräutersalz, Filzkunst, einheimischen Wein, Blumen, Kuchen und
mehr kaufen!
Alles, was der Mensch so mit seiner Finger Arbeit herstellen kann. Also wer
hier kein Geschenk für seine Liebste gefunden hat, der ist wohl doch ein
kleiner Trottel.

Auch die Musik war nicht von schlechten Eltern. Denn die Jugendband der
Klosterschule Roßleben hat dafür gesorgt.
Aber Sie können mir glauben, nach Klosterschule und Kirchenmusik hat das nicht
geklungen! Eher nach Rock, Rehab, Pop und mehr. Ich finde, daß war das beste
Osterkonzert, daß die Jungs und Mädels je abgeliefert haben!

Wer mehr für seine Bildung tun wollte, besuchte die kleine Ausstellung zu
Amnesty International.
Ich glaube Amnesty International sorgte wohl dafür, daß sich auf dem Platz der
Stand der Grünen prächtig mit der Piraten-Partei vertragen hat.

Ostern auf Burg Wendelstein Foto Hintz www.gourmetkater.de

Doch was war am meisten in der vergangen Woche geschehen?
Ich glaube, das waren Flugzeug-Abstürze. Drei davon konnte ich zählen: Montag
in Sibirien, Dienstag fiel ein Kleinflugzeug auf einen Supermarkt und am
Freitag stürzte ein Marine-Jet auf ein Wohngebiet.

Gleichzeitig erreichte man in Alaska einen neuen Schnee-Rekord. Denn hier gab
es den dicksten Frühlings-Schnee seit 60 Jahren!

Und da jammern wir bei uns, daß Ostern in diesem Jahr so kalt war!

Aber gefroren haben die Menschen, seitdem es sie gibt. Schon unsere
Altvorderen, die Frühmenschen, müssen gefroren haben. Denn wie Wissenschaftler
jetzt heraus gefunden haben, konnten die Frühmenschen schon seit 1 Millionen
Jahren mit Feuer kokeln!

Das heißt viel früher, als wir bisher glaubten!

Ich finde, dies ist bemerkenswert! Denn ist gibt noch heute Menschen, die
nicht wissen, wie man ein gutes Feuer im Ofen anmacht.
Oder sie bekommen das Osterfeuer nicht zum brennen...

Aber wer mit dem Feuer zündelt, der muß auch aufpassen, damit nichts passiert.
Besonders im Süden Englands.
Denn dort kann man nach dem Gartenschlauch-Verbot den brennenden Rasen nicht
mehr mit dem Gartenschlauch löschen.
Auch die Blumen darf die Rosen-Lady nicht mehr mit dem Schlauch wässern.
Obwohl es dort so trocken ist.
Denn In Südengland wird Wasser gespart. Weil in diesem Jahr so wenig da ist.
Selbst der berühmte Brunnen am Trafalgar Square bleibt trocken und die Tauben
müssen dürsten. Angeschaltet wir dieser Brunnen nur zu besonderen Anlässen.

Falls die Queen zum Beispiel nach dem Rechten sieht.

Donnerstag, 5. April 2012

Frohe Ostern !!

Ich wünsche allen meinen Lesern ein frohes Osterfest!

 

Auch wenn ich befürchte, daß diese Ostern kälter als die letzten Weihnachten werden!

 

Also Grund genug, das Fest der Erneuerung und der Fruchtbarkeit in der Natur zu feiern! Denn die warmen Tage sollen kommen! Garantiert!

 

Aber eben nicht zu Ostern.

 

Also müssen wir uns alle warme Sachen anziehen und uns an den großen Osterfeuern treffen. Dort wird es uns sicher warm werden. Und Glühwein wird die Stimmung aller Menschen heben.

Vielleicht kommt nach dessen Konsum Ostara zu uns ans Feuer.

 

Aber machen Sie bitte nicht so viel Rauch beim Kokeln!

 

Denn sonst lachen sich Odins Raben kaputt, wenn die Katzen, die am Himmel Freyjas Streitwagen ziehen, über ihre eigenen Pfoten stolpern! Nur weil sie vor lauter Niesen und Husten vollkommen aus den Tritt geraten!

 

Und wir wollen doch diesen Federviechern keinen Grund zum Feiern geben!

Dienstag, 3. April 2012

Marktticker - Ostern auf Burg Wendelstein

Am kommenden Samstag, den 07. April, finden Sie meinen Marktstand auf der Burg Wendelstein bei Memleben.

 

Denn in den alten Mauern dieser Burganlage findet zu Ostern ein kleiner Markt mit Kunsthandwerk und Genuß der Region statt.

 

Von der Burg aus kann man weit in das Unstrut-Tal hinein schauen.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Montag, 2. April 2012

Wochenrückblick

Die vergangene Woche bestand ehrlich gesagt nur aus Katastrophen!

Das ging schon mit dem einem Erdbeben in Chile los. Ja nun scheint sich die
Erde in Amerikas Süden so richtig zu strecken und zu recken! Mal wieder Leben
in die alten Schollen kriegen!

Und Ihr Menschen? Wartet nur Ihr Maya-Kalender-Jünger! Das wird noch ein Ritt
für Euch im Jahre 2012!!!


Also schnell auf die Nordhalbkugel geschaut! Am besten in heimische Gewässer,
wo es sicher und ruhig ist.

Und schön.

So die Nordsee. Am besten vor der schottischen Küste.

Aber bitte nicht rauchen! Denn die Gasplattform Elgin hat Blähungen!

Besser gesagt: Diese Bohrinsel mit dem Namen Elgin hat ein Leck. Ein Gasleck.

Ich bin TOTAL gespannt, wann dieser Energiekonzern das ausströmende Erdgas
bändigen kann. BP war beim Erdöl im Golf von Mexiko bekanntlich lange Zeit
ratlos.
Auch finde ich es seltsam, daß man gerade in Zeiten der knapper werdenden
fossilen Rohstoffe dazu neigt, mal eben monatelang den Gas-/Öl-Hahn offen
stehen zu lassen. Immer schön alle Förderanlagen am Limit und darüber hinaus
laufen lassen! Da klingelt der Rubel in der Kasse!
Und wenn mal was knallt? Dann reichen wir einen kleinen Scheck rüber und
machen auf Umweltschutz.


Aber auch das ist ein Grund, die Preise an der Tankstelle oder am Gaszähler
einfach mal ein wenig auszutesten! Immer hoch den Liter Benzin! Am besten 2,00
Euro den Liter! Und wenn der Staat die Steuern senkt oder die Pendler-
Pauschale erhöht???
Dann hole ich mir als Energiekonzern diese Summe auch noch! So einfach ist
das!
Ach sind wir wieder die Dummen!!!

Aber auch im Inland, da wird produziert, was die Chemieanlage hergibt.

Oder eben auch nicht. So wie in Marl.

Menschenleben? Rauchschwaden? Chemieunfall?

Evonic - Wir machen das!

In meinem Garten & mehr...

  • Garten-Idylle - Gemüse-Garten Die Liebe zum Kochen beginnt im Gemüse-Garten. Deshalb habe ich neben meinem Kräuter-Garten in meinem neuen Fuhnegarten einfach den Rasen umg...
    vor 2 Tagen
  • Start der Grill-Saison! - [image: Gourmetkater-Kochschürze] Gourmetkater-Kochschürze Pünktlich zum Start der Grillsaison gibt es von uns die passende Schürze mit unserem Gourmetkat...
    vor 4 Wochen

Mark & Lust

  • Kreativarena in Jena - Am nächsten Wochenende bin ich mit dem Marktstand wieder in Jena. Denn am 06. und 07. Mai ist im POM im Jenzigweg Kreativarena! Hier gibt es wieder tolle h...

Beliebteste Posts

Follow by Email