Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Montag, 10. Oktober 2011

Wochenrückblick

Das war das Top-Thema der vergangenen Woche:

Griechenland retten und damit auch den Euro!

Mit der Brechstange? Ach was! Doch nicht so profan! Der Euro soll ab sofort
gehebelt werden. Ganz wissenschaftlich!

Gut, notfalls kann man den Hebel dann doch als Brechstange benutzen.....

Da ist es doch gut, wenn sich Banken für Griechenland einsetzen und dort wie
von der Politik gefordert investieren.
Zum Dank werden diese Banken dann von den Ranking-Agenturen herab gestuft im
Börsenwert.
Nur zu dumm, wenn sie dadurch in Schieflage geraten und Hilfe brauchen.

Ist doch aber auch praktisch, wenn man als kleiner Börsenanleger von diesen
Ranking-Agenturen gewarnt wird. Stellen Sie sich vor, Sie hätten in so einen
Wert investiert!
Anders machen es da die Großen, die Finanzfonds. Die lassen zuerst ihre
Ranking-Agenturen ein Land oder eine Bank herab stufen, um dann dort erst
recht riesige Gewinne machen zu können.

Als Kleinanleger verlassen Sie sich da lieber auf ihre gewählten
Volksvertreter. Die sind immer fleißig und zuverlässig.
Wie zum Beispiel unsere Vizepräsidentin des EU-Parlamentes Frau Koch-Mehrin.
Die ist so fleißig, wie mir gesagt wurde, daß sie nicht nur die Doktorarbeit
abgeschrieben haben soll.
Und nun habe sie in Brüssel sooo viiieeeel zu tun, daß sie keine einzige
Sitzung des Petitionsausschusses besucht hat!

Nun frage ich mich: Wer soll meine Petitionen in Brüssel bearbeiten, wenn Frau
Koch-Mehrin nie anwesend ist? Aber gut, wen interessieren denn Petitionen des
EU-Bürgers und Wählers. Das wäre ja Demokratie!
Hauptsache ich bezahle pünktlich meine Steuern, von denen auch Frau Mehrin
lebt.

Da habe ich sicher nur etwas falsch verstanden...

Geht auch den 20 Prozent so, die als Freiwillige zur Bundeswehr gegangen sind
und dann den Dienst vorfristig quittieren.
Denn in den Werbespots und Prospekten war immer eitel Sonnenschein, nur
lächelnde Menschen und Frohsinn.

Und dann, dann schreit Euch so ein alter Zoffel an und will, daß Ihr durch den
Matsch robbt!
Und Afghanistan ist irgendwie auch nicht Malle!

Na Ihr Trottel, hättet mal lieber in der Schule besser aufgepaßt! Ihr Luschen!

Apropos Afghanistan. Da sind unsere Truppen schon 10 lange Jahre stationiert,
um den Opium-Nachschub für unsere Pharmaindustrie zu sichern...

....PARDON.... Um das Land aufzubauen und der afghanischen Bevölkerung zu
helfen natürlich.

Der Russe hatte übrigens auch 10 Jahre gebraucht, um das Land "aufzubauen".
Und dann haben diese Taliban mit ihren Turbanen wieder alles kaputt gemacht.
Das wird bestimmt nicht passieren, wenn unsere Truppen das Land verlassen. Wir
Deutschen haben da viel besser gearbeitet. Garantiert?!


Letzte Woche gab es auch viel Aufregung in der Computerecke.
Steve Jobs, ja der Apple-Mann, ist gestorben und wird nun von seinen Jüngern
betrauert.
Ja Jünger, denn er hat in regelmäßigen Abständen wie ein Guru ein völlig
neuartiges Produkt vorgeführt, überteuert verkauft und dann noch seine Kunden
wegen fehlender Kompatibilität mit anderen Systemen gezwungen, weitere Dinge
bei ihm zu kaufen.
Und die haben sich auch noch in voller Ekstase darüber gefreut!

Warst ein cleveres Bürschchen, lieber Steve! Wir werden Dich vermissen.

Wenigstens weiß man bei Apple, woran man ist.

Anders sieht dies bei der derzeitigen Debatte um den Bundestrojaner aus. Ja,
den soll es laut Chaos-Computer-Club geben. Aber den habe nie ein böser Mensch
eingesetzt, kommt prompt das Dementi von den Bundesbehörden.

So, so.....

In meinem Garten & mehr...

  • Der Herbst ist da - Wir in der Mitteldeutschen Zeitung Ja, daran kann man nichts ändern. Denn das heißt ja nicht, daß nun der Garten weniger Arbeit macht! Und seit meinem letz...
    vor 3 Tagen
  • Die Kräutermacher - Quelle: ;Miteldeutsche Zeitung 16. Oktober 2017 Natürlich war inzwischen der Zeitungs-Artikel über uns in der *Mitteldeutschen Zeitung*. Das war am 16. Okt...
    vor 3 Wochen

Beliebteste Posts

Follow by Email