Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Donnerstag, 29. September 2011

Marktticker

Sie finden uns am Freitag (30.09.) auf dem Regionalmarkt in Leipzig-Gohlis an
der Friedenskirche



und

am 01. Oktober auf dem Hoffest des Bauernhof Pitschke in Gerbitz bei Bernburg
www.bauernhof-pitschke.de !

Mittwoch, 28. September 2011

Heidi ist tot!

Ach Du arme Heidi!

Schon wieder ist ein Medienstar von uns gegangen, den wir so knuffelig fanden!

Die schöne Heidi Glubsch aus dem Leipziger Zoo mit ihrem markanten Silberblick
ist gestorben!

Diese Meldung macht uns natürlich traurig. Denn welches Opossum wurde so wie
Du ein Weltstar! So groß, das ganz Hollywood vor Deinen Orakelsprüchen zur
Oskarverleihung zitterte!

Und der Zoo Leipzig, dem Deine Medienpräsenz reichlich Besucher bescherte,
genau richtig zur Eröffnung von Godwana-Land!

Doch wer wird jetzt in Deine Fußstapfen treten können? Wer wird Deinen stillen
Charme erreichen, mit der Aura einer echten Diva????

Ich werde jedenfalls immer an Dich denken!

Dienstag, 27. September 2011

Speisekarte Deutschland

Der Deutsche ißt gern. Das sieht man ihm auch an!


Nur mit dem Kochen haben es viele Leute nicht so. Da finde ich es schön, daß es von der ARD und dem Bundeslandwirtschaftsministerium die Aktion Speisekarte Deutschland gibt.


Denn sonst würden viele regionale Gerichte von unseren Speisekarten verschwinden.


Doch zurück zur Aktion.


Ich zitiere einfach mal deren Internetseite:


"Der kulinarische Wettstreit der Regionen. So sind Sie dabei ...

„Was ist das Beste aus Ihrer Heimat?"

... so lautet der Aufruf an alle, die wissen, dass nichts besser schmeckt

als eine der regionalen Spezialitäten, die zu Hause regelmäßig auf den

Tisch kommen. Gemeinsam mit ARD-Buffet und den Dritten Programmen lädt das

Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ganz

Deutschland dazu ein, abzustimmen, welches das beliebteste Gericht

Deutschlands ist. Und dabei sind Sie gefragt: Stimmen Sie hier online für

Ihren Favoriten und entscheiden Sie mit, was Deutschland am besten

schmeckt!"

http://www.speisekarte-d.de/



Ich habe mir schon gedacht, daß ich daran teilnehme. Mit einem Gericht, bei dem jede Mieze schwach wird!


Aber ich glaube, bei " Maus Tatar mit Käsefüllung" streikt Ihr Menschen.


Also dann mein Favorit der menschengerechten Gerichte:


Es ist die "Bernburger Beamtenstippe"!


Dazu Gehacktes und Zwiebeln schön in einer Pfanne anbraten. Dann mit etwas Mehl bestäuben, daß daraus eine Brenne wird. Mit Wasser ablöschen (am Sonntag darf es Wein sein) und reduzieren lassen.


Gewürzt wird mit meinem Suppen-Salz, Pfeffer, Kümmel, Paprika (edelsüß) und Muskat.


Dazu gibt es Salzkartoffeln oder Kartoffelbrei.


Und nicht vergessen: Eine Gewürzgurke oder Salzgurke muß unbedingt mit dazu gegessen werden! Am besten macht sich das, wenn man sie würfelt.


Na dann guten Appetit!


Montag, 26. September 2011

Wochenrückblick

Ich bin irgendwie beseelt worden am Wochenende!

Besonders dann, wenn ich den Fernseher angeschaltet hatte. Ob das am
Pabstbesuch in Deutschland gelegen hat?
Denn der war überall, ob das die Leute interessierte oder nicht!
Schade um die Rundfunkgebühren!

Ich glaube aber weniger, das mich der Pabstbesuch glücklicher machte.
Denn als schwarzer Kater muß ich immer daran denken, wie die Katholische
Kirche mit ihren Kin.... äh....mit uns Katzen umgegangen ist.

Obwohl, der Pabst hat ja gesagt, er würde die Katzen im Vatikan vermissen...

Was war noch los am Wochenende???

Ich war auf der Wiesn !!!

Auch wenn es sich Kleine Wiese nennt, so war das doch ein riesiger Rummel!
Und wer beim Bier nicht das Maß halten konnte, der hat am Abend die Mäuse
gesehen.
Gut, der Kater im Kopf hat die dann am nächsten Morgen gefressen.

Ich war auf der Wiesn aber gaaanz brav, denn ich hatte meinen Marktstand auf
dem Bauernmarkt. Ich habe mich da bestens mit Wiesi unterhalten, dem
Wiesenochsen.

Achso, ich meine natürlich die Kleine Wiese in Eisleben. Der Stadt, wo in
diesem Jahr zum 490ten Mal zum Wiesenfest eingeladen wurde!

Wen interessiert da schon das neue Oktoberfest in München!

Doch springen wir an den Anfang der letzten Woche.

Da mußte ich eine Meldung mehrmals lesen, bevor ich die glauben konnte! In
einer Grundschule in Wittenberg müssen die Schüler ab sofort das Klopapier
selber mitbringen!
Erst dachte ich, die schlagen wie Luther zu viele Thesen an die Kirchentür.
Nur jetzt mit 3-lagigem Softpapier!

Aber weit gefehlt! Diese kleinen Hosenscheißer haben das ganze Papier in das
Klosett gestopft!
Armer Hausmeister, sage ich da!
Jetzt müssen sie ihren Mist wenigstens selber bezahlen, wenn die Göhren schon
das Klo verstopfen müssen.

Dann die nächste Schockmeldung der Woche:

Stefan Mross küßt fremd!!!

Erst dachte ich, das traut sich die Lusche eh nicht, bei seinem
Ehedrach...pardon....liebsten Goldlöckchen Stefanie Hertel.
Der spielt doch nie mit seiner Trompete auf fremden Bühnen!

Falsch gedacht!

Und Stefanie? War not amused....

Aber wo ich gerade von mehr oder weniger scharfen Blondinen rede:

Wußten Sie, daß Heidi Klum die gefährlichste Person im Internet ist?

Zumindest ist das richtig, wenn man ihren Namen in Suchmaschinen eingibt. Da
fängt man sich schnell etwas ein.
Einen Virus oder andere Malware auf dem Computer.

Mein Kumpel Jose, ein katalanischer Kater in der Stierkampfarena von
Barcelona, muß ab sofort seine Ernährung umstellen.
Da es am vergangenen Sonntag dort den letzten Stierkampf gab, wird er nun
weniger Rindfleisch genießen können.

Traditionalisten sagen, dies sei das Ende einer Ära!

Jose sagt, jetzt beginnt für ihn eine lange Geflügeldiät! Armer schwarzer
Kater!

Die Stiere wird es aber freuen.

Donnerstag, 22. September 2011

Tag der Regionen

Schon gemerkt? Ab morgen starten die Aktionswochen zum Tag der Regionen!

Das ist eine bundesweite Aktion für nachhaltige Entwicklungen in den Regionen.
Ziele aller dieser Veranstaltungen sind:

regionale Wirtschaftskreisläufe
eine intakte Umwelt und
eine lebendige Regionalkultur

So betont der Aktionstag Tag der Regionen auch unsere gemeinsame Verantwortung
gegenüber dem wirtschaftenden Nachbarn, so dem Handwerker, Bauern, Bäcker,
Fleischer und, und, und....
Denn ein reges kulturelles Leben gibt es nur bei intakten
Wirtschaftskreisläufen. Nur wo das Geld in der Region erwirtschaftet, verdient
und ausgegeben wird, kann eine lebendige Kultur wie Theater, Kinos, Vereine,
Gruppen u.a. wachsen und leben.

Deshalb lautet das Motto des Tages der Regionen in diesem Jahr wieder:

"Wer weiter denkt, kauft näher ein"

Da ist es selbstverständlich, das wir als Mitglied des Aktionsbündnisses zum
Tag der Regionen uns mit an diesen Veranstaltungen beteiligen!
Hier folgen 4 Veranstaltungen wo Sie unseren Marktstand finden:

23. September Regionaler Wochenmarkt in Leipzig-Gohlis an der Friedenskirche
24. September Regionalmarkt auf der Kleinen Wiese in Eisleben
1. Oktober Hoffest Bauernhof Pitschke in Gerbitz (www.bauernhof-pitschke.de)
9. Oktober in Staßfurt "Tag der Regionen" auf dem Benneckschen Hof

Natürlich dürfen Sie bei allen diesen Terminen Ihr Portemonaie nicht
vergessen! Denn ich bin mit meinem Marktstand mit dabei! Und Sie wollen doch
nicht auf meine Köstlichkeiten verzichten?!

Bitte beachten Sie bei den Veranstaltungen zum Tag der Regionen, daß dazu in
Sachsen-Anhalt bestimmte Kriterien erarbeitet wurden, um die Qualität der
Veranstaltungen zu sichern.
Diese Kriterien finden Sie auf:
http://www.kosa21.de/attachments/477_Kriterien%20f%C3%BCr%20Veranstaltungen%201.pdf

Jetzt sind Sie als Besucher gefragt! Sollte eine Veranstaltung beim Tag der
Regionen gegen diese Kriterien verstoßen, dann machen Sie bitte ein Bild davon
und senden eine Meldung an:
"Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V." <agenda@kosa21.de>

Weitere Informationen und Veranstaltungen zum Tag der Regionen gibt es auf:
www.tag-der-regionen.de und www.kosa21.de

Und wie allen guten Dingen gilt:

H I N G E H E N !!!!

Mittwoch, 21. September 2011

Ein schöner Reisebericht....

... dachte ich mir, als ich diesen auf dem Blog von Torsten Hammer, dem
Priorathammer, gelesen habe.

Er war in den Alpen von Südfrankreich unterwegs.

Ich glaube, bei den Wanderwegen wird es mir sogar als Kater schwindelig!

Doch schauen Sie selbst.

Wer auch einmal im Geiste nach Frankreich reisen will, ist ist der Link:

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com/blog/derpriorathammer

Viel Spaß beim Lesen!

Dienstag, 20. September 2011

Marktticker

Hier kommt wieder mein aktueller Marktticker für Sie:


Am Freitag, den 23. September finden Sie meinen Marktstand in Leipzig-Gohlis auf dem alternativen Wochenmarkt an der Friedenskirche.


Am Samstag, den 24. September ist unser Marktstand auf dem Großen Bauernmarkt zur Kleinen Wiese in Eisleben.



Bei beiden Terminen haben wir für Sie eine kleine Premiere!


Unsere leckere Marmelade "Feige & Orange" haben wir für Sie neu entwickelt und mit in unser Sortiment aufgenommen!


Diese gibt es nur so lange der Vorrat reicht! das wird aber nicht lange sein, weil sie zu köstlich schmeckt! Da kann ich nicht genug bekommen.


Also zugreifen! Sonst habe ich sie schon selber aufgegessen!

Montag, 19. September 2011

Wochenrückblick

Da habe ich doch gehört, daß eine Rentnerin von ihrer Katze angefallen wurde!

Das kann gar nicht sein!

Denn Erstens:

Wir Katzen sind schmusigste Zeitgenossen und greifen nie unsere
Futterdosenöffner an!
(Es sei denn, sie weigern sich, die Dosen in angemessener Qualität und Anzahl
zu öffnen.)

Zweitens:

Auf dem Titelbild der BILD-Zeitung, das war heute keine Rentnerin!

Also kann es sich bei dieser Meldung nur um eine Ente handeln. Und Enten
können ganz schön garstige Viecher sein.

Was ist noch in der letzten Woche passiert?

Die Atomstromkonzerne in Frankreich zeigten sich gleich mehrfach von ihrer
spendablen Seite, was Störfälle betrifft. Besonders schlimm in Marcoule, als
ein Arbeiter bei der Explosion eines Verbrennugsofens für Atommüll sterben
mußte.

Auch die Ölindustrie im Golf von Mexiko demonstrierte Willen zur
Gewässerverbesserung. Weil dort ein Leck in der Ölpipeline entdeckt und diese
gleich zugedreht wurde.

Auch der freie Wille zur Meinungsäußerung wurde in der vergangenen Woche
demonstrativ von unserem Herrn Rösler gezeigt, als er sich zur Eurokrise und
Griechenland äußerte. Trotz Denkverbot durch seine Chefin!!!

Mutiger Mann!

Aber liebe Frau Merkel, junge Kläffer bekommt man nicht dadurch ruhig, daß man
ihnen einen Maulkorb verpaßt!

Dabei hat Herr Rösler nur das gesagt, was der liebe Wähler denkt.

Gut, vielleicht nicht der Wähler in Berlin, der die FDP in die Tonne wählte.

Dafür hat sich der wählende Berliner zu seiner Party-Stadt bekannt. Denn der
Bürgermeister der Bundeshauptstadt ist ja für seine Feste bekannt, bei denen
selbst der Berliner Bär steppt....

Nur die FDP mag nicht mehr feiern. Sie wolle nun härter werden. Na hoffentlich
kommt der Herr Westerwelle jetzt nicht mit Lack und Leder daher. So mit
Peitsche.

Und die Linken? Die haben sich jetzt offen dazu bekannt, wie toll sie
Diktaturen und deren Führer mögen.
Da gab es doch glatt für den alten Kampfgenossen Fidel Castro
Geburtstagswünsche zu seinem 85. Jahrestag. Man gratulierte ihm zu zu seinem
kampferfüllten Leben voller Stolz.

Gut, daß man mal wieder über die Weltrevolution geredet hat.....
Hat bei der Wahl in Berlin aber auch nichts geholfen.

Haben Sie schon gehört:

Berlin ist jetzt in Piratenhand! Seit Sonntag sitzen die mit im Rathaus! Doch
was sind das für Leute?

Etwa Spreepiraten? Störtebeckers Wiedergeburt?

Wo liegt ihr Schiff? Im Wannsee?

Was wollen Sie? Den Schatz des Berliner Bären?

Doch die Kassen dieser Partymaus sind doch gähnend leer....

Freitag, 16. September 2011

Wieder da: Unser Feigensenf!!!

Ab sofort gibt es an unserem Stand wieder unseren leckeren süßen


Feigen-Senf!


Er schmeckt köstlich fruchtig zu Käse, Fleisch, Fisch, auf Brot, als Dip, und, und und.....


Natürlich haben wir den Feigensenf selber für Sie in kleiner Menge und in Handarbeit produziert.


Diesen Senf gibt es bei uns nur so lange, bis wir alle Gläser verkauft haben! Deshalb gleich zugreifen!


Das 200 ml - Glas kostet nur 6,00 Euro.


Sie können es an unserem Marktstand kaufen oder per E-mail bestellen über


gourmetkater@firma-hintz.de


Natürlich können Sie Ihre Bestellung mit unseren Produkten auf meiner Internetseite www.firma-hintz.de kombinieren! Dort finden Sie auch unsere AGBs.


Und immer daran denken: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!



Mittwoch, 14. September 2011

In Gourmetkaters Postkorb: Vorbereitungen zum Tag der Regionen in Staßfurt

Liebe Leser, ich möchte Ihnen den Besuch der folgenden Veranstaltung empfehlen. Und das nicht nur, weil ich mich im Aktionsbündnis zum Tag der Regionen engagiere!


Für die Aktionswochen zum Tag der Regionen in Sachsen-Anhalt haben wir besondere Kriterien für die Veranstaltungen entwickelt, die sich mit dem Logo des Tages der Regionen schmücken möchten.


Diese Kriterien finden Sie hier:


http://www.kosa21.de/attachments/477_Kriterien%20f%C3%BCr%20Veranstaltungen%201.pdf


Doch lesen Sie selbst, was Sie in Staßfurt erwarten wird:



Tag – der – Regionen – Salzlandkreis e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,

im schönen Staßfurt, in der Mitte des Salzlandkreises findet am 09. Oktober 2011 der „Tage der Regionen" statt.

Er steht auch in diesem Jahr unter dem Motto „Wer weiter denkt – kauft näher ein". Wir möchten Sie, als Akteure der Region, recht herzlich zu dieser Veranstaltung einladen.

Folgende Themen wollen wir präsentieren:

  • Präsentation von Direktvermarktern aus Sachsen–Anhalt
  • Präsentation von Bioproduzenten
  • Präsentation des regionalen Handwerks & regionaler Dienstleister
  • Fairer Handel (Trade Fair) – gegen Geiz ist geil?
  • Innovative Ideen zur persönlichen, lokalen Flexibilität – Hybridfahrzeuge/
  • Autogas / Biokraftstoffe und weitere Möglichkeiten
  • Bleiperspektiven & Teilhabe von Benachteiligten
  • Regenerative Energien – wie funktionieren sie? - wo helfen sie? –
  • Schaffen sie Arbeitsplätze? – Vorsorge für unseren Geldbeutel?
  • Soziale Aktivitäten – für gesellschaftlichen und sozialen Ausgleich
  • Bürgerschaftliches Engagement – Präsentation regionaler Vereine –
  • Bürgerinitiativen – Traditionspflege
  • Präsentation regionaler touristischer Anbieter und Ziele
  • Körperliche Fitness, Freizeitangebote, Sportvereine
  • Transport = Umweltbelastung oder Nutzung regionaler Möglichkeiten
  • Engagement regionaler Kreditinstitute für die Region
  • Vernetzung regionaler Unternehmen

Eröffnet wird die Veranstaltung am 9. Oktober um 10.00 Uhr von unserem

Oberbürgermeister Herrn Renè Zok und weiteren Gästen.

Begleitet wird der Tag mit Auftritten regionaler Kulturgruppen. Für gute Laune ist somit umfassend gesorgt.

Am Vorabend des 09. Oktobers laden wir ab 18.00 Uhr zum Tanz und gemütlichen

beisammen sein mit lokalen Musikern ein.

Weitere Infos: unter www.tag-der-regionen.de oder www.kosa21.de

Burkhard Nimmich

B.Nimmich@t-online.de


Dienstag, 13. September 2011

Marktticker - Landeserntedankfest!

Am kommenden Wochenende ist es wieder so weit!


Im Elbauenpark in Magdeburg gibt es am 17. und 18. September 2011 wieder das große


Landeserntedankfest


des Landes Sachsen-Anhalt!


Geboten wird ein riesiges Programm mit Pferden und anderen Tieren, Treckern, Musik und großem Markt!


Dazu kann der Elbauenpark, die alte Bundesgartenschaufläche, genossen werden.


Natürlich sind wir mit unserem Marktstand an beiden Tagen auf diesem Fest vertreten!


Und wie immer gilt: Vorauswahl unserer Produkte können Sie auf


www.firma-hintz.de treffen.


Besuchen Sie uns!!!

Montag, 12. September 2011

Wochenrückblick

Da hat sich die Woche aber voll verabschiedet, am 11. September!

Ich meine damit nicht die Gedenkveranstaltungen zur Erinnerung an die
Terroranschläge des 11.9.2001.

Aber das Ende der Woche kam wie der Weltuntergang über einen breiten Streifen
Sachsen-Anhalts! Erst wurde es stockduster, dann kam Wind mit Regen, extremen
Hagel und was noch so von Himmel und Acker auf ein Haus einstürzen kann! Ich
hatte da Glück mit meinem Haus und Garten in Bernburg.
Aber letztendlich ist dieser nur zwei Kilometer von der Zone der Zerstörung
entfernt!

Und dort? Dächer weg, Häuser und Autos kaputt, die Feuerwehr kann nicht
helfen, weil das Auto unter den Trümmern liegt!

Liebe Leser!! es hilft nicht, in den Salzlandkreis zu fahren, um dann
"betroffen" an der Straße zu stehen. Packt lieber mit an!
Katastrophentourismus bringt keine Hilfe! Aber für Hilfe gibt es sicher ein
offenes Ohr, egal ob mit Geld oder Baumaterial und anderer Sachspenden.

Mehr Informationen gibt es beim Salzlandkreis auf:

http://www.salzlandkreis.de/salzland/aktuelles/news/2008/2011-09-12_unwetter.htm

Aber Katastrophen gab es in der letzten Woche noch mehr.

Da hat sich doch ein Hirsch auf die Schienen gestellt und wollte aus Protest
gegen überzogene Bahnprojekte einen ICE stoppen.....

Hat er leider auch geschafft. Danach gab es Chaos auf der Bahnstrecke Hamburg-
Berlin.

Und einen toten Hirsch.


Still ist es auch um unseren geliebten Pinguin Happy Feet geworden.
Sie wissen doch, der nette Watschler, der in Neuseeland einwandern wollte. Die
Staatsbürgerschaft Neuseelands wurde ihm aber verwehrt und er wurde
abgeschoben.
Einfach so mitten auf dem Ozean bekam er einen Schubser in den Bürzel, derart
stark, daß er vom fahrenden Schiff fallen mußte!
Er hatte noch einen Peilsender, damit er nie wieder nach Neuseeland kann. Nun
haben wir keine Spur mehr von Happy Feet. Und auch kein Funksignal.

Hoffentlich wurde er nicht gefressen. Ich wünsche mir, daß er den Sender
entfernt hat!

Und nun wieder am Strand liegt.

Im schönen Neuseeland!


Still ist es auch bei der NASA, der amerikanischen Weltraumagentur. Der Start
der neuen Mondrakete wurde schon wieder verschoben.

Dafür hat die NASA jetzt Beweisfotos vom Mond vorgelegt, die die Überreste der
Apollo-Missionen zeigen sollen. Sie waren also doch da oben, liebe
Verschwörungs-Theoretiker!!!

Aber kann man Bildern trauen, die die NASA selber veröffentlicht?


Manchmal kriegt man mehr. Besonders wenn man ein Paket bekommt.

So geschehen einem jungen Mann in Rosenthal bei Schneeberg. Der wollte seinem
liebtsten Kuscheltier ein neues Katzenklo gönnen. Und was hat er im Paket
gefunden? Eine echte Granate!

Nein, nicht so eine explosive Granate, wie sie meine Menschen nach einem
üppigen Mahl in meinem Katzenklo finden, die sie an die Grenze ihrer
menschlichen Belastbarkeit bringt!

Ich rede hier von einer Sprenggranate aus dem 2. Weltkrieg!

Warum der Absender die mit in das Paket gelegt hat, bleibt wohl ein Rätsel!

Donnerstag, 8. September 2011

Kongress "Umweltgerechtigkeit und biologische Vielfalt"

Ich habe in meinem Postkorb einen Hinweis zu einer interessanten Veranstaltung gefunden, die auch Sie zu einer Teilnahme locken könnte.

Deshalb folgt hier zusammengefaßt die Information des Veranstalters:

Anmeldungen und Rückfragen bitte direkt an Deutsche Umwelthilfe e.V. mit Kontakt s.u.

------


In welchem Zusammenhang stehen urbane naturnahe Grünflächen, soziale

Ungleichheit und Lebensqualität in der Stadt? Welchen Beitrag können

Parkanlagen, Gärten und Wälder, Wasserläufe und andere innerstädtische

Naturflächen für die Stadtentwicklung leisten? Was bedeuten naturnahe

Freiräume in Städten für sozial benachteiligte Personen? Welche Rolle kann

Umweltbildung in diesem Zusammenhang spielen?

Diese und weitere Fragen möchte die Deutsche Umwelthilfe e.V. auf dem

Kongress "Umweltgerechtigkeit und biologische Vielfalt" am 3. und 4.

November 2011 in Berlin gemeinsam mit Ihnen und anderen Experten aus

Wissenschaft, Politik und Praxis sowie Umwelt- und Sozialverbänden

diskutieren. Wir möchten Sie deshalb herzlich einladen, am Kongress

teilzunehmen. Im Mittelpunkt stehen die Themen "Umweltgerechtigkeit in der

Stadtentwicklung" und "Biologische Vielfalt bildet! Zusammenhänge zwischen

Partizipation, Umweltgerechtigkeit und Umweltbildung".

Senden Sie uns bitte Ihre Zusage

bis zum 14. Oktober 2011. Sie können sich auf verschiedenen Wegen zur

Teilnahme am Kongress anmelden. Per E-Mail an Herrn Tobias Herbst (herbst@duh.de) oder online unter www.duh.de/umweltgerechtigkeit.html. Selbstverständlich ist auch eine postalische Anmeldung möglich. Für die Teilnahme und Verpflegung an beiden Kongresstagen wird ein Teilnahmebeitrag in Höhe von 45,- EUR erhoben.

Für Rückfragen und weitere Auskünfte stehen Ihnen die Projektmanager

Kommunaler Umweltschutz Frau Elke Jumpertz (jumpertz@duh.de) und Herr Tobias

Herbst (herbst@duh.de, Tel.: 07732-999555) zur Verfügung.

Deutsche Umwelthilfe e.V.

Bundesgeschäftsstelle Radolfzell

Fritz-Reichle-Ring 4

78315 Radolfzell

Telefon: +49 7732 9995 55

Telefax: +49 7732 9995 77

E-Mail: herbst@duh.de

www.duh.de

Mittwoch, 7. September 2011

Marktticker

Hier folgen meine Veranstaltungshinweise für das kommende Wochenende:


Unser Marktstand ist am Freitag, den 09.09., auf dem alternativen Wochenmarkt in Leipzig-Gohlis an der Friedenskirche.


Am Samstag, den 10.09., finden Sie uns auf 2 Veranstaltungen.


Am Vormittag ist in Leuna auf dem Haupttorplatz wieder großer Bauernmarkt mit Programm. Der Bauernamrkt in Leuna findet von 9:00 - 14:00 Uhr statt.


Eine weitere schöne Veranstaltung gibt es am Samstag auch in Merseburg. Hier veranstaltet der Altstadtverein das Orgelspektakel in den Kreuzgängen des Domes. Hier finden Sie altes Handwerk und Spiele für Jung und alt. Bitte beachten Sie dazu auch die Pressemitteilung, die ich am 4.9. auf diesem Blog veröffentlicht habe.

Unseren Stand finden Sie ab 12:00 Uhr im Kreuzgang.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Und folgen Sie uns doch auch auf Facebook!


www.facebook.com/FirmaHintz


Dienstag, 6. September 2011

Der Kampf mit der Maus....

... kann schon einmal unerwartete Wendungen bringen.

So geht mir das zur Zeit. Da habe ich schon den ganzen Tag meine Gedanken
sortiert, will Ihnen ein paar nette Zeilen schreiben, diese auf meinem Blog,
Facebook, Twitter und Goggle+ posten und was passiert?

Ich rüttele und schüttele an meiner Maus und....

...das blöde Internet steckt im Stau!!!

Da werde ich als Kater aber so richtig rappelig!

Von wegen schnelle Netzwelt! TV und Videos überall schauen!

Leute! kauft Euch die DVD beim Händler um die Ecke und macht mir die Web-Bahn
frei! Denn jetzt komme ich!

Na gut, meine Leser dürfen sich natürlich im Internet tummeln. Sonst liest das
hier ja keiner....

Montag, 5. September 2011

Wochenrückblick

Wofür man heute alles Geld bezahlen muß!!! Das der Bürger Parkgebühren zahlt,
wenn er mit seiner Blechkutsche in der Innenstadt steht, daran habe ich mich
schon gewöhnt.

Aber stellen Sie sich vor: Sie stehen so als Fußgänger an der Bordsteinkante,
glotzt in der Gegend rum und jetzt kommt das Ordnungsamt und kontrolliert, ob
Sie ein Ticket gezogen haben!

Gibt es nicht, denken Sie?

In Bonn schon!

Zumindest erst einmal nur im Bereich des Straßenstriches. Da müssen jetzt die
Damen am Automaten ein Parkticket ziehen, bevor sie dort auf Kundschaft
warten.

Doch wo klemmt sich solch Frau dann das Ticket hin, damit es gut sichtbar
bleibt ....???

Andere Scheine lagen mal wieder auf einer Autobahn bei Maastricht. Dort hat
ein Geldtransporter die Türe nicht dicht halten können und das ganze schöne
Geld auf der Straße verteilt.

Na gut, ob man das Geld jetzt nach Griechenland bringt oder gleich auf die
Straße wirft....

Die Griechen sträuben sich bekanntlich gern. Auch immer noch gegen die
Sparauflagen der Euro-Zone.
Ach schmeißt sie doch raus, wenn sie nicht wollen! Das Geld können wir auch
selber verprassen!

Denn wir alle sparen doch auch und schrauben unsere 60W-Glühbirnen aus den
Fassungen! Die sind nun verboten. Wer braucht schon Licht, wenn die
Kassen leer sind! Da sieht man doch nur das Elend!

Und Energiesparlampen? Die werden nun auch teurer. Weil die Chinesen ihre
Erden so teuer verkaufen. Besonders die seltenen Erden.

Im Dunkeln ist bekanntlich schlecht gucken. Gut, weniger für uns Katzen.

Aber ein Igel hat in Hagen in seinem blechernen Futternapf auch kein Essen
gesehen.
Da dachte er sich, daß ein wenig Krach nicht schaden kann, um Futter zu
bekommen. So schob er lautstark den Blechteller über das Hofpflaster. So laut,
daß die Nachbarn schon Einbrecher wähnten und die Polizei riefen.

Die kam dann mit mehreren Streifenwagen.

Hat aber für den Igel funktioniert. Er bekam von einer Frau einen Apfel. Und
schon war wieder Ruhe im Revier.

Haben Sie schon gehört: Kuh Yvonne ist wieder von ihrem Campingurlaub im Wald
zurück!
Wurde bestimmt zu dunkel und kalt in der Wildnis. So als zivilisierte Kuh
braucht man schon ein wenig Luxus.
Auf einmal stand sie bei Jungtieren auf einer Weide. Nun ist sie in Rente in
ihrem Gnadenhof. Da wünschen wir Dir eine gute Zeit, Yvonne!

Ein wenig Licht schadet nicht, denkt sich so mancher Diktator des
Morgenlandes. Deshalb soll in solch einem Land jetzt ein Atomkraftwerk an das
Stromnetz gehen.

Aber wieso ehrt man gerade dort mit diesem Kraftwerk ausgerechnet George W.
Busch???

Denn das Kraftwerk heißt "BuschEhr"!

Sonntag, 4. September 2011

In Gourmetkaters Postkorb gefunden: Orgelspektakel in Merseburg, Pressemitteilung

Am 10. September findet in Merseburg im Kreuzgang wieder das bei Jung und Alt beliebte Orgelspektakel statt.

Wir sind mit unserem Stand schon seit Jahren bei diesem Fest dabei und freuen uns, wenn auch Sie dieses Fest besuchen.

Geboten werden hochwertige Produkte aus Handwerkerhand und allerlei Spiel und Kurzweil für kleine und große Kinder.


Damit Sie Ihren Freunden und Kollegen auch von dieser Veranstaltung erzählen können, habe ich hier die Pressemitteilung des

Merseburger Altstadtverein e. V.



----------

Merseburger Altstadtverein e. V.

Presseinfo:

Der Altstadtverein lädt zum 20. Mal zu seinem großen Familienfest ein

Als am 8. September 1991 in Merseburg das erste Altstadtfest auf dem Grünen Markt stattfand, hätte wohl keiner geglaubt, dass der Altstadtverein Jahr für Jahr eine derartig aufwendige Veranstaltung organisieren würde. Am 10. September diesen Jahres findet aber nun bereits zum 20. Mal dieses Fest für die ganze Familie statt. Seit 1994 unter dem Namen Orgelspektakel in das Programm der Merseburger Orgeltage als Auftaktveranstaltung integriert, erleben die Merseburger und ihre Gäste in der bezaubernden Atmosphäre des Kreuzganges ein buntes Angebot von jährlich neuen Rasenspielen und die Demonstration von altem Handwerk. Aber auch das große Kuchenbüfett und die Tombola sind für manchen ein Grund zum Kommen.

Breite Kreise der Merseburger Bevölkerung besuchen aber diese Veranstaltung nicht nur regelmäßig, sondern unterstützen auch deren Vorbereitung und Durchführung. Über 60 Gewerbetreibende und Einzelpersonen beteiligen sich jährlich mit Präsenten für die Tombola oder mit Kuchenspenden und tragen so zum Gelingen des Familienfestes bei. Sämtliche Erlöse des Tages kommen ungekürzt der fortwährenden Pflege der Domorgel zugute, in den letzten Jahren als Aufstockung zur Dietrich-Herfurth-Stiftung, Bisher hat der Altstadtverein so 22600 € für die Ladegastorgel erwirtschaftet.

Mehr als 25 Vereinsfreunde und weitere ehrenamtliche Helfer sowie ein knappes Dutzend Handwerker erwarten nun am 10. September ab 12.00 Uhr wieder die Besucher im Kreuzgang des Merseburger Doms. Besondere Höhepunkte werden das traditionelle Puppenspiel mit Frieder Simon um 15.00 Uhr und die Ziehung der Supergewinne der Tombola (u.a. ein Reisegutschein im Wert von 100 €) um 16.00 Uhr sein. Außerdem besteht die Möglichkeit, die neue Domkinderorgel in Augenschein zu nehmen und sich erklären zu lassen.

Natürlich werden Präsente für die Tombola und die diversen kostenfreien Spiele noch gern entgegengenommen (Tel. 03461/212836)!

Donnerstag, 1. September 2011

Programmhefte Tag der Regionen

Die Programmhefte der Aktionswochen zum Tag der Regionen in Sachsen-Anhalt
sind frisch bei uns eingetroffen und können ab sofort an unserem Marktstand
abgeholt werden.

Zeitraum dieser Aktionswochen ist vom 23. September bis zum 9. Oktober.

Das Motto der Veranstaltungsreihe heißt in diesem Jahr wieder

"Wer weiter denkt - kauft näher ein"

Mehr Informationen zum Tag der Regionen gibt es für Sachsen-Anhalt auf

www.kosa21.de

Veranstaltungen für die ganze Bundesrepublik gibt es auf

www.tag-der-regionen.de

Für Freunde der Heimat und damit der Region gilt natürlich:

HINGEHEN , MITMACHEN und KAUFEN!


Mehr Informationen zu ausgewählten Veranstaltungen folgen auf diesem Blog. Da
wir Mitglied in diesem Aktionsbündnis Tag der Regionen sind, machen wir
natürlich mit!

In meinem Garten & mehr...

  • Ernte-Herbst - Der Herbst, der steckt voller Arbeit! denn jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo man sieht, ob sich die ganze Schufterei des Jahres im Garten auszahlt. Denn...
    vor 1 Tag
  • Tag des offenen Kräuter-Gartens - [image: Biene auf Oregano] Bienen in unserem Garten Unsere Aktion zum Tag der Regionen: 28. September 2017, 14:00 – 18:00 Uhr Friedrich-Knaust-Platz 4, 0640...
    vor 3 Wochen

Beliebteste Posts

Follow by Email