Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Samstag, 30. April 2011

Der letzte Schnee wird gefegt!

Sind Sie auch eine Hexe? Mir als schwarzen Kater können Sie es ruhig verraten!

Wollen Sie heute auch auf den Brocken fahren, mit Ihrem Besen? Oder zu einem
anderen Ort der Hexenschaft?

Ich habe meinen Besen schon aus dem Keller geholt und schön geschmückt. Denn
dann werde ich heute Nacht mit diesem Ding durch die Lande fliegen und
schauen, wo der alte Winter noch letzte Schneereste versteckt hat.

Denn das ist ja bekanntlich der Grund, warum die Hexen zu Walpurgis mit dem
Besen auf den Brocken fahren: Da wird der letzte Winter ausgekehrt, damit der
Frühling freie Fahrt hat!
Der Schnee vergeht dann in den großen Feuern, die überall zu Donars Ehren
brennen. Und nach getaner Arbeit gibt es ein großes Fest, auf welchem Donars
Bockopfer dargebracht und eifrig um das Feuer getanzt wird.

Wer morgen noch frisch ist, kommt auf dem Rückweg gleich nach Freckleben auf
die Burg zum Schäferfest. Dort gibt es sicher auch noch ein "Bocksopfer" vom
Grill. Auch wenn es hier ein Schafbock und kein Ziegenbock sein mag....

Lecker!

Freitag, 29. April 2011

Was für ein Ereignis heute!

Ging Ihnen das heute bis zum Mittag auch so?

Beschäftigte Sie auch nur dieses eine Thema von für Sie globaler Bedeutung?

Eine Frage, die Menschen in allen Kulturen, egal ob Demokratie oder Monarchie
beschäftigte?

Die Hochzeit von Prinz William und Kate in London ???

Quatsch !!!

Ich habe mich den ganzen Vormittag gefragt, was ich heute zu Mittag esse! Das
ist für mich als Gourmetkater von größter Bedeutung!

Zum Schluß habe ich mich zu einem Fischfilet, gegart in Sahne-Bärlauch-Soße,
entschieden. Dazu gereicht ein wenig Reis.

Das schmeckte mir einfach königlich!!!

Da schleckere ich mir noch die Pfötchen ab....

....Hmmmmm....

Donnerstag, 28. April 2011

Bestes Wetter zum Grillen!

Das Wochenende steht vor der Tür, meine Leute sind auf dem Markt und was macht
der daheim gebliebene Gourmetkater?

Er schmeißt den Grill an!

Hauptsache, es gibt nicht wieder angesengtes Fell bei mir!

Nur habe ich dann immer die Qual der Wahl, was ich auf mein Steak mache! Senf
oder eines von meinen leckeren Chutneys?

Bei Senf, nehme ich da mal meinen Aprikosensenf oder Himbeersenf? Oder
klassisch den Kräutersenf?

Und bei den Grillsoßen? Tomatillo, Pflaumenchutney, Aprikosen-Möhren-Chutney,
Kürbischutney?

Sie sehen, ich habe da echt ein Problem bei meiner großen Auswahl! Schauen Sie
doch mal auf www.firma-hintz.de. Dann können Sie mir ja schreiben, welches
meiner Grillwürzen Ihr Favorit ist!

Dann werde ich auch mal meine neue Gourmetkater-Tasse ausprobieren. Darauf
sehe ich echt super aus!

Schauen Sie gleich auf http://hintz.fotoportopro.de ! Dort finden Sie unter
Gourmetkater meine Tassen!

Dienstag, 26. April 2011

Marktticker - Schäferfest Freckleben

Am nächsten Wochenende gibt es wieder 2 schöne Märkte:

Am 30. April ist in 06237 Leuna auf dem Haupttorplatz großer Bauernmarkt mit
buntem Sortiment und Programm.

Dieser Markt findet von 9-12:00 Uhr statt.

Am 1. Mai gibt es auf der Burg Freckleben in 06456 Freckleben ein Schäferfest
mit offener Meisterschaft im Wettspinnen und mehr. Natürlich kann hier der
Besucher auch alles über das Thema Schaf und Wolle erfahren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Markttermine gibt es auch auf meinem "Gourmetkaters Schaufenster"
auf:

https://sites.google.com/site/gourmetkater

Montag, 25. April 2011

Wochenrückblick

Na wie sieht es aus? Ist Ihnen vom vielen Essen bunter Eier auch noch
schlecht? Aber so ist das zu Ostern. Da nervt einen die liebe Sippe dermaßen,
daß man sein Heil im übermäßigen Genuß von Eiern sucht.
Hauptsache man hat den Mund voll, dann braucht man nicht zu antworten!

Eine andere Möglichkeit ist, daß man flüchtet. Eine schöne Gelegenheit war für
mich der Ostermarkt auf Burg Wendelstein. Ist immer wieder ein echter
Geheimtipp.

Weniger idyllisch hatten es zu Ostern die Hasen in Neuseeland. Denn dort
machen es sich viele Menschen zu einem Mordsspaß, arme unschuldige knuddelige
Mümmelmänner in Massen abzuballern. Und da wundern die Neuseeländer sich, wenn
der Osterhase keine bunten Eier bringt!

Anders wir in Deutschland. Da ist zur Zeit Umweltschutz modern. Besonders wenn
zu Ostern alles blüht.
Deshalb hat sich unsere Bundes-Forschungsministerin Annette Schavan ein
Elektroauto als Dienstwagen zugelegt.
Nein, nicht so ein Karren wie auf dem Bahnhof! Ein richtig flotter Flitzer ist
das.

Und was war in der letzten Woche das nervigste Thema?

Na die bevorstehende Hochzeit von dieser Kate und dem William. Überall in den
Medien. Es wird echt Zeit, daß die beiden auf Kosten des Steuerzahlers
heiraten. Dann wollen sie für zwei Jahre abtauchen, weil alles sooo
anstrengend sei!
Eh!! Wenn der schnöde Mob die Party bezahlt, dann kann man
auch ein bißchen mehr Einsatz zeigen!

Gut, nach zwei Jahren gibt es dann möglicherweise eine schöne Scheidung vom
Feinsten. mal abwarten....

Ich war auch in den letzten Tagen fleißig. Da meine Leute so viele Fotos
machen, habe ich diese jetzt in eine Galerie gestellt. Dort können Sie mich
erwerben, als Tasse, T-Shirt und mehr. Natürlich gibt es auch andere Motive!
Das werden dann nach und nach immer mehr!

Schauen Sie doch mal vorbei auf

http://hintz.fotoportopro.de

Freitag, 22. April 2011

Frohe Ostern!

Ich wünsche allen meinen Lesern und Kunden schöne Feiertage!

Ihr Gourmetkater!

Dienstag, 19. April 2011

Markticker: Ostern auf Burg Wendelstein

Ist das Wetter nicht herrlich!!!

Und das soll auch über Ostern so bleiben!

Also ab, auf das Rad, das Motorrad, in das Auto oder wie auch immer: Auf Burg
Wendelstein im Burghof (bei 06642 Memleben) gibt es am Samstag einen kleinen
aber feinen Ostermarkt mit Kunsthandwerk und Köstlichkeiten der Region. Dazu
kann jung und alt die Burgruine der Unterburg besichtigen oder sich am
Ausblick in das Unstruttal erfreuen.

Das Kommen lohnt sich! Natürlich ist unser Marktstand auch dabei!

Wer noch vor Ostern ein paar genußvolle Geschenke sucht, findet unseren
Marktstand morgen wieder in Halle (Saale) auf dem Wochenmarkt hinter dem Roten
Turm.

Besuchen Sie mich doch wieder auf www.firma-hintz.de oder auf meinem
"Gourmetkaters Schaufenster" auf:

https://sites.google.com/site/gourmetkater/

Dort finden Sie auch einen kostenlosen Routenplaner unten rechts auf der
Seite!

Montag, 18. April 2011

Wocherückblick

Die letzte Woche war so schnell vorbei, da frage ich mich, wo die Zeit
geblieben ist.

Sie ging ja recht gut los, mit einem Jubiläum. Der Held der Jugend (und für
manche auch des Sozialismus), Juri Gagarin meisterte am Dienstag vor 50 Jahren
den ersten Weltraumflug eines Menschen.

Meistern ist wohl das richtige Wort, weil dieser Flug soll so lauter
gefährlicher Pannen gewesen sein, daß er wohl mehr Glück als Können hatte.
Aber er ist heil auf der Erde angekommen, was die Amerikaner dann zu dem
Versprechen provozierte, den ersten Menschen auf den Mond zu schießen.

Damit wollte Kennedy offenbar einen lang gehegten Menschheitstraum erfüllen -
nämlich einen ungeliebten Menschen weit weg zu befördern.

Vorzugsweise auf den Mond.

Wo wir schon beim Thema Reise sind: Stuttgart 21 ist mal wieder ein Thema.
Besonders nach der dortigen Landtagswahl. Wird der Bau nun gestoppt oder
nicht? Wie zieht man sich aus diesem teuren Projekt zurück, ohne das Gesicht
zu verlieren? Schwere Fragen das alles.

Der Zank der Nato zum Libyen-Einsatz zeigt, daß man zwar Diktatoren offiziell
nicht mag. Aber so richtig Flagge zeigen, einem Land die westliche
Demokratievorstellung näher zu bringen, fällt dann dem Westen doch recht
schwer.

Und Fukushima? Dieses Thema wird in den Medien immer mehr zur Routine. Ach da
war doch noch etwas....???
Toyota liefert wieder aus. Schön, denn das gibt den Menschen wieder ein
Einkommen. Doch was wird mit den Einwohnern aus den verstrahlten Zonen?
Die würden auch gern wieder ein normales Leben in ihrem Haus, mit Kultur und
Bildung, führen.

Da scheinen wir Deutschen in Sachen Bildung und Kultur ein recht bescheidenes
Völkchen zu sein. Denn da wurde lang über diese Bildungsgutscheine für Kinder
aus HARTZ IV-Familien gerungen und gestritten.

Und nun?

Jetzt will diese kein Mensch?!?

Warum eigentlich nicht. Gibt es keinen Bedarf, weil HARTZ IV doch zu einem
guten Leben reicht und man diese zusätzlichen Förderungen nicht braucht?

Oder wollen die Eltern nicht, daß ihre Kinder gute Noten in der Schule und
einen Sinn für feine Künste bekommen?

Oder liegt dies daran, daß man Bildungsgutscheine nicht gegen Zigaretten oder
Bier eintauschen kann?

Mutti kann diese nicht bei QVC, 1-2-3 TV oder Channel21 eintauschen.

So ein Mist auch!

Da sage ich nur eins: Arme Kinder! Arme Kinder!

Sonntag, 17. April 2011

Tag der Industriekultur

Heute, am 17. April, ist "Tag der Industriekultur". Da sich Sachsen-Anhalt
gern als Kernland deutscher Geschichte bezeichnet, bietet es sich an, ein
wenig auf dieses Thema einzugehen.
Das Sachsen-Anhalt reich an Technikgeschichte ist, zeigt auch die große Anzahl
an Museen im Land, die sich mit diesem Bereich der Kultur befassen. Wie als
Beispiele das Fahrzeugmuseum Glöthe, das Filmmuseum in Bitterfeld-Wolfen, das
Technikmuseum in Magdeburg oder der Luftfahrt- und Technik Museumspark in
Merseburg genannt werden können.
Auch der Bergbau hat bei uns im Lande seine begehbaren Spuren hinterlassen. So
das Schaubergwerk und Bergbaumuseum "Röhrigschacht" Wettelrode oder der
Kalimandscharo bei Zielitz.
Natürlich gibt es noch reichlich mehr Museen mit technischem Bezug. Doch alle
kann man hier wirklich nicht nennen. Auch findet man viele Ortsteile, die noch
heute im Namen ihre Industriegeschichte tragen, wie zum Beispiel Friedenshall
in Bernburg

Themenschwerpunkt ist in diesem Jahr das Salz. Wie in alten Zeiten die Sole
konzentriert wurde, um später das Salz zu gewinnen, kann man gut sehen in den
Gradierwerken in Bad Dürrenberg und Schönebeck-Salzelmen.

Auch in Staßfurt, der Wiege des Salzabbaues unter Tage, findet man noch Spuren
der ersten Kalischächte der Welt.

Wenn es um das Thema Salz geht, dann darf ich natürlich nicht vergessen, das
Salinemuseum in Halle zu erwähnen. Denn hier wird regelmäßig ein Schausieden
durchgeführt, bei dem man sehen kann, wie in alten Zeiten das Salz
traditionell produziert wurde.

Und das dieses handgesiedete Halloren-Siedesalz, frei von Trennmitteln und
chemischen Zuschlagstoffen, die ideale Basis zum Kochen und Würzen ist, können
sie an meinen mit Kräutern und Blüten weiterveredelten Salzen erleben, welche
Sie bei mir bestellen können. Zum Beispiel das Rosen-Salz, das Blüten-Salz
oder das Tomaten-Salz.

Schauen Sie doch einmal vorbei, auf meiner Internetseite:

www.firma-hintz.de

Bestellen können Sie formlos per E-mail: info@firma-hintz.de

Freitag, 15. April 2011

Marktticker

Sie finden uns am Samstag den 16. April wieder auf dem Wochenmarkt in Halle
(Saale) hinter dem Roten Turm.

Schauen Sie doch vorab auf unsere Internetseite www.firma-hintz.de !

Wir freuen uns auf Sie!

Donnerstag, 14. April 2011

Mittwoch, 13. April 2011

In Gourmetkaters Postkorb gefunden - Pressemitteilung

Wenn draußen schon so ein Sturm ist, mache ich lieber Büroarbeit. da habe ich in meinem Postkorb von einer guten Freundin folgende Pressemitteilung gefunden. Da es wichtig ist, verrate ich Ihnen auch gleich diese:

---------------------

Pressemitteilung

Neueröffnung Kindertagespflege Regenbogenzwerge

Datum: 16. April 2011

Ort: Advokatenweg 13, 06108 Halle (Saale)

Uhrzeit: 10.00 - 12.00 Uhr

Kontakt: Ina Hesselbach

0177-6217087

zwerge@regenbogenzwerge.de

Internet:www.regenbogenzwerge.de

Ich heiße Ina Hesselbach, bin 37 Jahre und ausgebildete Kinderpflegerin, sowie

nach dem Curriculum des deutschen Jugendinstitutes zertifizierte Tagesmutter

mit abgeschlossenem Kurs „Erste Hilfe am Kind".

Ich bin Mutter von 2 Kindern.

Am 16. April 2011 eröffne ich meine Kindertagespflege Regenbogenzwerge.

Meine Arbeit orientiert sich am Gesundheitskonzept nach Sebastian Kneipp.

Dieses basiert auf 5 Säulen, die im Alltag ihre Berücksichtigung finden:

Wasser, als Vermittler natürlicher Reize. Es steigert Leistungsfähigkeit,

Selbstbildung und Körperbewußtsein.

Bewegung, sie fördert Ausdauer, Kraft und Koordination, weckt Freude, stärkt

Selbstwertgefühl und verringert Stressbelastungen.

Ernährung, die vielseitig, schmackhaft, vollwertig, frisch und naturbelassen

sein soll und damit Grundlage für Wohlbefinden und Vitalität ist.

Heilpflanzen, die mit ihren natürlichen, milden Wirkstoffen vor Erkrankungen

schützen und Beschwerden lindern.

Lebensrhythmus, die aufbauenden Kräfte für Körper, Geist und Seele zu erkennen

und zu nutzen. Eine ausgewogene natürliche Lebensweise führt zu höherer

Lebensqualität und Harmonie mit sozialem und ökologischem Umfeld.

Außerdem orientiere ich mich am Bildungsplan „elementar".

Meine Kindertagespflege „Regenbogenzwerge" öffnet Montag bis Freitag von 8:00

bis 16:00 Uhr. Auf Wunsch können individuelle Zeiten ebenso wie Übernachtungen

vereinbart werden.

Betreut werden die Kinder nach einem festen Tagesprogramm. In diesem

verbringen wir gemeinsam viel Zeit an der frischen Luft mit reichlich

Gelegenheiten für gemeinsame Erlebnisse.

Auch gesunde Ernährung mit Biokost ist ein fester Bestandteil meiner

Kinderbetreuung.

Kneippsche Wasseranwendungen wie Armbäder oder Wassertreten werden täglich

durchgeführt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Kontakt s.o.

Abdruck frei –Belegexemplar erbeten

Dienstag, 12. April 2011

Verstehen Sie Ihre Katze?

Viele Katzen haben ein Problem: Da stehen sie vor ihren Menschen, legen den
allersüßesten Schmorbacken-Kulleraugen-Blick auf und.....

... der Futternapf bleibt leer!

Oder man schnurrt und wird einfach nicht geknuddelt.

Und wenn man dann einfach nur erzählen will, was man als Stubentiger den
ganzen Tag gemacht hat, dann kommt von Euch nur: "Was mauzt Du denn so herum?"

Warum versteht Ihr Menschen uns Katzen nicht? Ich verstehe Euch doch auch!

Lernt endlich unsere Sprache!

Dabei gibt es sogar Wörterbücher. Habe heute so eins gefunden. Sogar in

Katze-Deutsch
Deutsch-Katze

Das gibt es im Buchhandel von Langenscheid.

Sie glauben mir nicht? Na dann schauen Sie doch mal hier:

http://www.langenscheidt.de/produkt/5682_8731/Langenscheidt_Katze-
Deutsch_Deutsch-Katze-Buch/978-3-468-73822-7

Jetzt gibt es keine Ausrede mehr!

Montag, 11. April 2011

Wochenrückblick

Chef sein ist schön. Da sitzt man in seinem Büro, erledigt alles Wichtige am
Vormittag und am Nachmittag macht man die Tür zu und gönnt man sich ein
kleines Büro-Schläfchen! Herrlich entspannend ist das, sag ich Ihnen.
Doch da gibt s immer wieder solche Nestbeschmutzer! Solche Störenfriede aus
den eigenen Reihen, die weder Stand noch Gehaltsstufe achten!
So auch beim Weltkonzern Google. Da habe ich jetzt gelesen, daß alle Chefs
nachmittags in einem öffentlichen Bereich arbeiten müssen! Schlimm genug, wenn
man hier kein Nickerchen machen kann! Da muß man ja arbeiten! Und wenn einen
die dienstbaren niedrigen Gehaltsstufen dann auch noch ansprechen!!!

Scheußlich ist das! Was hat man sich bei Google nur gedacht??

Und das alles, wo doch das so mit der Stuhlverteilung der Obrigkeit schon
schwer genug ist! Jüngstes Beispiel war in der letzten Woche der Landtag in
Sachsen-Anhalt. Alle Fraktionen wollen in der kuscheligen Mitte sitzen.
Geschützt vor des Volkes Zorn. Und niemand will im Parlament rechts sitzen!
Kindergarten! Am besten die Plätze werden verlost! Liebe Politiker: Seid froh,
daß die Rechte den Einzug in den Landtag sehr knapp verpaßt hat!
Obwohl - dann hätte freiwillig jemand rechts gesessen...

Einen runden Geburtstag gab es auch in der vergangenen Woche. Der Tesa-Film
ist am Dienstag 70 Jahre alt geworden. Das Zeug "liebe" ich. Wenn ich die
Pakete für den Versand zukleben möchte, dann bleibe ich immer mit meinem Fell
dran kleben. Oder mit dem Schwanz. Das klebt so stark, daß ich das Band
nicht mehr los werde! Schlimm! Dann brauche ich immer Hilfe.
Hauptsache es bleibt auf dem Karton kleben, bis Sie das Paket in den Händen
halten.

In der letzten Woche gab es auch wieder viel Bewegung bei den demokratischen
Freiheitskämpfern. In Nordafrika, in Asien.....

......und in England. Sie wissen doch, da gibt es bald die Traumhochzeit,
deren Kosten immer mehr steigen. Nun fordert der junge Prinz immer mehr Geld.
Viele finden dies nicht zeitgemäß. Denn das Volk darf sparen. Oder als Student
muß man teure Studiengebühren zahlen. In den Krankenhäusern soll es an diesem
Tag keine Feiertagszuschläge für die Schwestern geben, obwohl es ein Feiertag
ist.
Das Volk murrt. Da gärt etwas beim Untertan! Schon gibt es in London passende
Souvenirs zur Hochzeit. Zum Beispiel T-Shirts. Mit netten Sprüchen wie: "Kill
a Royal!"
Na wenn da nicht bald wieder Köpfe rollen.....

Samstag, 9. April 2011

Der Brotkasten ist wieder da!

Gehören Sie auch noch zu der Generation, die stundenlang auf dem Commodore C64
gedaddelt haben? Bekannt auch als Brotkasten?

Sind Sie Bestandteil der Gruppe Mensch, die mit Kassetten gefühlte Stunden ein
Programm in diesen Urahn der Heimcomputer geladen haben, um dann
festzustellen, daß das Programm abgestürzt ist? Also Kassette zurück spulen
und neu laden!

Oder selber kleine Programme im Commodore BASIC geschrieben haben? Das durfte
ja nicht zu groß sein, weil irgendwann der gigantische Arbeitsspeicher von 64
Kilobyte (Sie lesen richtig!) voll war?

Zugegeben, ich fand das Mühlhausener Robotron-Basic immer besser, weil das
jeder intuitiv programmieren konnte, der die englische Sprache kannte. Aber
der C64 hatte halt die größere Kauf-Software-Auswahl mit toller Grafik und
Sound.

Auch die Textverarbeitung war mit GEOS total einfach. Da wurde so manche
Diplomarbeit und Doktorarbeit darauf geschrieben.

Sogar das frühe Internet war damit möglich mit der entsprechenden Erweiterung
und ein klein wenig Aufwand!

Und jetzt habe ich gelesen, dieser gute alte Commodore C64 kommt wieder auf
den Markt!
Als Commodore C64x, im alten Design, mit mindestens zwei Gigabyte großem
Arbeitsspeicher, USB, DVD- oder Blueray-Laufwerk, Linux als Betriebssystem und
mehr. Sogar Windows soll auf ihm laufen! Da bleiben keine Wünsche übrig.
Und sogar die alten Spiele sollen auf diesem Computer laufen.

Herrlich!

Aber ob man damit genauso viel Spaß haben wird wie mit dem "alten" C64?
Ich weiß nicht so recht.....

Ich glaube, ich behalte meinen guten alten C64.

Mehr zum Thema:
http://www.welt.de/print/die_welt/wirtschaft/article13109752/Daddeln-mit-dem-
Brotkasten.html

Freitag, 8. April 2011

Marktticker

Sie finden unseren Marktstand am Samstag, den 09. April in Halle (S) auf dem
Wochenmarkt hinter dem Roten Turm von 9:00-13:30 Uhr.

Am Sonntag (10.04.) sind wir auf dem Merseburger Domplatz auf dem "Kleinen
Markt" mit unseren handgemachten Marmeladen, Kräutersalzen, Blütenzuckern und
mehr!

Unser Sortiment finden Sie auf http://www.firma-hintz.de

Donnerstag, 7. April 2011

Gourmetkater-Frühlings-Angebot!

Draußen blüht und gedeiht alles prächtig! Da freue ich mich schon auf den ersten Schnittlauch und Salat. Oder frischen Tee aus zarten Frühlingskräutern - lecker!
Auch steht Ostern vor der Tür. Da werden viele Eier gegessen. Doch diese alle nur zur salzen, daß kann mir nicht passieren!
Ich habe für Sie ein Gourmetkater-Frühlings-Angebot gepackt, mit dem jedes Osterei ein Erlebnis wird!
Dieses Paket enthält:



Tomaten-Salz
Die perfekte Mischung zum Würzen von Tomaten, Gurken, Salat und mehr.
Mit Solesalz und einer bunten Mischung aus Kräutern bereitet
Blüten-Salz
Dieses Blütensalz auf Solesalzbasis ist eine runde Kombination aus Kräutern und Blüten. Es duftet herrlich!
Es ist ideal auf der Butterschnitte, dem Frühstücksei, im Salatdressing oder zum Kochen.
Blüten-Zucker
Eine bunte und duftende Mischung aus Blüten und Kräutern kombiniert mit Zucker. Schön in Tees, Süßspeisen oder zum Dekorieren von Kuchen und Desserts.

Das Set können Sie bei mir bestellen unter gourmetkater@firma-hintz.de !
Es kostet nur 12,00 Euro zuzüglich Porto DHL!
Es gelten unsere AGBs auf www.firma-hintz.de

Mittwoch, 6. April 2011

Marktticker: Kleiner Markt Merseburg

Hier folgt eine kurze Information von Elke Semmler zum Kleinen Markt in Merseburg, wo Sie auch unseren Stand finden:

_____________

"Kleiner Markt" Gourmet,-Nasch-& Kunsthandwerkermarkt" am 10.04.2011 auf dem Domplatz zu Merseburg

Am kommenden Sonntag treffen sich wieder Direkterzeuger-& Kunsthandwerker aus der Region zum

"Kleinen Markt" von 10 -16 Uhr auf dem Domplatz in Merseburg.

Freuen Sie sich auf Blumen und Pflanzen, Wein, Honig, Kombucha, Fruchtaufstriche, Backwaren,

Produkte vom Strauß & Wachtel sowie Töpferwaren, Schmuck ,Gestricktes und vieles mehr.

Als Höhepunkt wird Arthur Felger seine Chinesische Gemüse-& Obst-Schnitzkunst vor Ort vorführen.

Genießen Sie einen Bummel auf dem traumhaften Dom-& Schlossensemble.

Ebenso lohnt sich auch ein Besuch im Schlossmuseum oder Dom sowie in den umliegenden Galerien & Cafe´s.

Kontakt:

www.kombucha-studio.de

Elke Semmler

Domplatz 1, 06217 Merseburg

Dienstag, 5. April 2011

Marktticker

Wir sind mit unserem Marktstand morgen in Halle (S) auf dem Markt.

Sie finden uns wieder am Roten Turm mit unseren köstlichen Fruchtaufstrichen,
Kräutersalzen, Blütenzuckern und mehr.

Wir freuen uns auf Sie!

www.firma-hintz.de

Montag, 4. April 2011

Wochenrückblick

Wie sich der Mensch doch durch äußere Einflüsse wandelt. So auch unsere lieben
Politiker.

Erst heißt es, wenn man die Atomkraftwerke abschaltet, sitzen wir alle wieder
bei Kerzenlicht bei Opa und lauschen seinen ollen Geschichten. Was wiederum
möglicherweise interessanter ist als das Programm im Fernsehen.

Jetzt wollen alle Parteien auf einmal vom grünen Trend profitieren und wollen
doch vernünftigerweise den Atomausstieg.

Politische Vernunft oder doch wieder nur Anbiederung beim braven Stimmvolk?
Egal, Hauptsache die Dinger werden stillgelegt.

Denn wenn man die planlose Rumdoktorei in Japan sieht, bekommt man richtig
Angst. Offenbar macht sich weltweit nie ein Mensch Gedanken darüber, was im
Falle eines GAUs gemacht werden muß.
Es ist dort schon schwierig genug, korrekte Meßwerte zu bekommen, die nicht
gleich wieder nach unten korrigiert werden.

Ach sooo!!!

Das ist also die Halbwertszeit strahlender Teilchen! Muß einem Kater wie mir
doch gesagt werden!

In Fukushima denkt man sich wohl, rein mit dem atomar strahlenden Wasser in
das Meer. Das gibt dann große Fische.......

...und vielleicht auch wieder eine große Echse...

Doch welchen Plan hat man dann dort, wenn Godzilla schlechte Laune hat?
Atombombe???

Und wir in Europa? Da hebt die Europäische Union die Strahlungs-Grenzwerte für
Lebensmittel vorsichtshalber gleich an. Dann bleibt die (vielleicht)
importierte Ware innerhalb der Grenzwerte. Ist doch praktisch.

Und sicher.

Doch welchen Wert hat dann ein Grenzwert, wenn der nach Tagesverfassung
geändert werden kann?
Mit Sicherheit hat dies nichts zu tun.

Strahlend schön sieht das zur Zeit bei der FDP aber auch nicht aus. Großes
Wundenlecken nach den Landtagswahlen!
Da wurde nebenbei fleißig an Papas Stuhl gesägt. Mit Erfolg, wie man heute
sehen konnte. Armer Guido Westerwelle.

Ein weiteres ständiges Thema ist die Demokratiebewegung in vielen Ländern.
Jetzt testet sogar China die Aufklärung der Bevölkerung.
Na gut, erst einmal vorsichtig getarnt als Kunstausstellung zur Zeit der
Aufklärung in Europa. Aber: immerhin!

Möglicherweise ist das auch wieder nur eine Trainingsrunde für Zensoren. Die
lernen dann, auf was die regimetreuen Kontrolleure in Kunst und Medien achten
müssen, um Staatsfeinde in Wort und Bild zu erkennen.

Sonntag, 3. April 2011

Wolle und mehr...

Ich habe da einen kleinen Geheimtipp für alle Menschen, die gern spinnen.

Oder stricken.

Oder filzen....

Da habe ich für Sie in Leipzig Böhlitz-Ehrenberg eine kuschelig schöne
Wollwerkstatt gefunden!

Hier gibt es von Wolle bis Filzprodukte und Dekorationen im Vintage-Stil. Und
noch viel mehr!

Diese Werkstatt heißt Wollwerk und ist in der Südstraße 45 in 04178 Leipzig
(Böhlitz-Ehrenberg).
Jeden Mittwoch ist von 14:00 bis 20:00 Uhr offene Werkstatt. Dann kann man
dort wunderbar einkaufen und fachsimpeln.
Natürlich werden auch Kurse angeboten. So kann dort das Filzen gelernt werden.
Außerdem treffen sich begeisterte Spinner und Stricker regelmäßig zur
gemeinsamen Abenden.

Neugierig geworden?

Dann schauen Sie doch dort vorbei! Grüßen Sie Frau Felvinczy, die Chefin, von
mir!

Mehr Informationen zum Wollwerk gibt es auf:

www.wollcsilla.de

http://szilcsil.wordpress.com

Freitag, 1. April 2011

April ! April !

Hat man Sie heute eigentlich schon veräppelt?

Denn es ist ja der 1. April!

Im Internet gab es ja reichlich Meldungen von unsicherem Wert.

Eine hatte mich zunächst schockiert: Karl Theodor zu Guttenberg ( ja, genau
DER!) soll "Wetten dass.." im ZDF übernehmen. Naja, seine Frau hat schließlich
auch schon zweifelhafte TV-Erfahrung gesammelt. Und wo er doch jetzt
arbeitslos ist...

Diese weitere Meldung finde ich als Katertier richtig toll:
Der Europäische Gerichtshof hat die Grundrechte des Tieres an seiner
Persönlichkeit bestätigt. Dies bedeutet für Sie: Fragen Sie erst Ihren Hund,
die Katze, den Wellensittich oder Hamster, bevor Sie ein Bild von diesen
Hausgenossen in das Internet stellen. Auch auf der Weide müssen Sie zuerst die
Kuh fragen, bevor Sie ein Foto von ihr machen. (Bei der Ehefrau ist das etwas
anderes.) Denn Sie wollen ja auch nicht, daß jeder dahergelaufene Hanswurst
Sie ablichtet, ohne Sie zu fragen!!!

Die dritte Schlagzeile ist schon lange überfällig: Der NABU verklagt die
Gebrüder Grimm auf Verleumdung und üble Nachrede. Denn diese sind daran
schuld, daß der arme, friedliebende Wolf in der Bevölkerung als mordlüsterne
Bestie angesehen wird. Da ist ein saftiger Schadenersatz fällig!
Und nur, weil dieses pubertierende Rotkäppchen einen auf experimentierfreudige
Lolita gemacht hat und den armen Wolf verführte!
Von wegen: Ich gehe da mal zur Oma!

Dabei haben die Gebrüder Grimm sich selbst verraten, weil sie die Mutter sagen
lassen: "Weiche nicht vom rechten Wege ab!"
Als ob sie schon etwas geahnt hat, bei dieser Göre.

Marktticker

Sie finden unseren Marktstand am Samstag, den 2. April, in Halle (Saale) auf
dem Wochenmarkt auf dem Marktplatz hinter dem Roten Turm.

Wochenmarkt ist von 9:00 bis 14:00 Uhr.

Schauen Sie doch vorab auf www.firma-hintz.de !
Dort finden Sie unsere Produkte.

In meinem Garten & mehr...

  • Ernte-Herbst - Der Herbst, der steckt voller Arbeit! denn jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo man sieht, ob sich die ganze Schufterei des Jahres im Garten auszahlt. Denn...
    vor 1 Tag
  • Tag des offenen Kräuter-Gartens - [image: Biene auf Oregano] Bienen in unserem Garten Unsere Aktion zum Tag der Regionen: 28. September 2017, 14:00 – 18:00 Uhr Friedrich-Knaust-Platz 4, 0640...
    vor 3 Wochen

Beliebteste Posts

Follow by Email