Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Montag, 28. März 2011

Wochenrückblick - Soo vieeel grün!

Fukushima wird langsam in und für die Medien zur Routine. So rutschen andere
Meldungen in den Schlagzeilen nach oben.

Aber:

Wer hätte das Gedacht! In Japan regt sich langsam der Unmut über die
Informationspolitik in Fukushima! Was für uns Europäer normal ist, nämlich
seine Kritik auf der Straße kundzutun, ist für die Leute in Japan offenbar ein
großer Schritt. Deshalb war die Demonstration in Tokio gegen die Atomlobby für
unsere Verhältnisse recht bescheiden. Nicht aber für Japan!
Aber diese Wut ist ja auch verständlich, wenn die Bevölkerung, Feuerwehr,
Armee und Arbeiter im Kernkraftwerk verstrahlt werden, weil zuvor im Kraftwerk
Fukushima der Schlendrian die Reaktorsicherheit beherrschte.

Der Deutsche, von Natur aus ein recht ängstliches Wesen, bekommt da gleich mit
die große Panik. So zum Beispiel vor Strahlung aus Japan. Wie gefährlich stark
diese Strahlung tatsächlich ist, spürte die CDU besonders in ihrem Mutterland
Schwaben. Da war der Mappus am Sonntag schon ganz grün im Gesicht geworden!

Lag das an verstrahlten Spätzle aus dem Abklingbecken oder wohl doch mehr an
den Hochrechnungen der Landtagswahl???

Soo viieel grün!

Jaja, der revolutionserfahrene Schwabe! Erst Stuttgart 21, dann durch
Fukushima angeheizte Anti-Atom-Bewegung! Das halten so schnell noch nicht mal
die 7 Schwaben auf! Da gab es ja noch am Sonntag richtig Bambule am Bahnhof
Stuttgart!

Panik gab es am Sonntag auch noch andernorts. In Oberhausen. Da haben die
Möchtegern-Sternchen von DSDS eine Autogrammstunde gegeben. War wohl so
schrecklich, daß gleich eine Massenpanik war. Warum nur?

Hat da jemand angefangen zu singen? Da wäre die Panik nur zu verständlich!

Am Samstag gab es keine Panik, als überall in der Welt die Lichter ausgingen.
Da hat wohl manch einer vermutet, das liegt an den abgeschalteten
Kernkraftwerken. Jetzt reicht der Strom nicht mehr!!!

War aber nicht der Fall!

Da war "Earth Hour" in der Welt. Eine Stunde Strom-Abschalten für den
Klimaschutz.
Da habe ich nicht mitgemacht.
Weil ich nutze seit Jahren Biostrom von LichtBlick. Da bin ich froh, wenn sich
die Windräder in Sachsen-Anhalt drehen dürfen. Das dürfen sie nämlich nicht
immer. Weil wegen der "Grundlast" der Großkraftwerke werden sie manchmal ihren
Strom nicht los.

Und stehen dann tatenlos in der Landschaft herum....

In meinem Garten & mehr...

  • Wenn die Presse klingelt - An manchen Tagen hat man Besuch, über den man sic freut! So ein Tag war heute bei uns auf dem Hof. Denn zwei nette Reporter von der Mitteldeutschen Zeitu...
    vor 1 Woche
  • Noch ruft die Arbeit! - Mispel Wer als Städter nun denkt. es hat sich im Garten ausgearbeitet, der irrt gewaltig! Denn man hat auch zu dieser späten Jahreszeit alle Hände voll zu ...
    vor 1 Woche

Beliebteste Posts

Follow by Email