Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Donnerstag, 31. März 2011

Heute schon die Werbung gelesen?

Noch nicht? Sollten Sie vielleicht noch machen. Manchmal kann das recht lustig
sein.

Ich habe da in diesen Tagen 2 Beispiele gefunden:

Ein krasses Beispiel stammt stammt von einem Sonderpostenmarkt. Da habe ich im
Prospekt gelesen

"Äpfel aus neuer deutscher Ernte!

Holsteiner Cox, 1,5 kg für nur 99 Cent!"

In meinem Garten zucken die Apfelbäume noch nicht einmal an den Knospen! Und
da schaffen andere schon Äpfel aus neuer deutscher Ernte!!!
Woher kommen die? Hat Deutschland noch Kolonien, die streng geheim sind?
Mache ich etwas in meinem Garten falsch?

Lieber Schnäppchenjäger, Du glaubst aber auch alles, wenn nur der Preis schön
billig ist!

Ein anderes Beispiel läßt mich als Kater schmunzeln. Das ist eine Jobanzeige
für einen Pflegedienst.

Schlagzeile: "Punkten Im Job"

Daneben ist eine Raubkatze abgebildet, mit Pops nach oben gestreckt, Kopf
geduckt, schärft wahrscheinlich gerade die Krallen im Teppich...

Gesucht werden Altenpfleger.

Naja.......die Afrikaner wissen bestimmt, was die Raubkatze bedeutet, wenn Oma
in den Busch gesetzt wird...

Dienstag, 29. März 2011

Marktticker

Sie finden unseren Marktstand am Mittwoch, 30.03.2011, in Halle (Saale) auf
dem Marktplatz auf dem Wochenmarkt.

Wir stehen vermutlich wieder hinter dem Roten Turm.

Sie können gern schon eine Vorauswahl Ihres Einkaufs treffen. Schauen Sie doch
dazu auf meine Internetseite

www.firma-hintz.de

Montag, 28. März 2011

Wochenrückblick - Soo vieeel grün!

Fukushima wird langsam in und für die Medien zur Routine. So rutschen andere
Meldungen in den Schlagzeilen nach oben.

Aber:

Wer hätte das Gedacht! In Japan regt sich langsam der Unmut über die
Informationspolitik in Fukushima! Was für uns Europäer normal ist, nämlich
seine Kritik auf der Straße kundzutun, ist für die Leute in Japan offenbar ein
großer Schritt. Deshalb war die Demonstration in Tokio gegen die Atomlobby für
unsere Verhältnisse recht bescheiden. Nicht aber für Japan!
Aber diese Wut ist ja auch verständlich, wenn die Bevölkerung, Feuerwehr,
Armee und Arbeiter im Kernkraftwerk verstrahlt werden, weil zuvor im Kraftwerk
Fukushima der Schlendrian die Reaktorsicherheit beherrschte.

Der Deutsche, von Natur aus ein recht ängstliches Wesen, bekommt da gleich mit
die große Panik. So zum Beispiel vor Strahlung aus Japan. Wie gefährlich stark
diese Strahlung tatsächlich ist, spürte die CDU besonders in ihrem Mutterland
Schwaben. Da war der Mappus am Sonntag schon ganz grün im Gesicht geworden!

Lag das an verstrahlten Spätzle aus dem Abklingbecken oder wohl doch mehr an
den Hochrechnungen der Landtagswahl???

Soo viieel grün!

Jaja, der revolutionserfahrene Schwabe! Erst Stuttgart 21, dann durch
Fukushima angeheizte Anti-Atom-Bewegung! Das halten so schnell noch nicht mal
die 7 Schwaben auf! Da gab es ja noch am Sonntag richtig Bambule am Bahnhof
Stuttgart!

Panik gab es am Sonntag auch noch andernorts. In Oberhausen. Da haben die
Möchtegern-Sternchen von DSDS eine Autogrammstunde gegeben. War wohl so
schrecklich, daß gleich eine Massenpanik war. Warum nur?

Hat da jemand angefangen zu singen? Da wäre die Panik nur zu verständlich!

Am Samstag gab es keine Panik, als überall in der Welt die Lichter ausgingen.
Da hat wohl manch einer vermutet, das liegt an den abgeschalteten
Kernkraftwerken. Jetzt reicht der Strom nicht mehr!!!

War aber nicht der Fall!

Da war "Earth Hour" in der Welt. Eine Stunde Strom-Abschalten für den
Klimaschutz.
Da habe ich nicht mitgemacht.
Weil ich nutze seit Jahren Biostrom von LichtBlick. Da bin ich froh, wenn sich
die Windräder in Sachsen-Anhalt drehen dürfen. Das dürfen sie nämlich nicht
immer. Weil wegen der "Grundlast" der Großkraftwerke werden sie manchmal ihren
Strom nicht los.

Und stehen dann tatenlos in der Landschaft herum....

Sonntag, 27. März 2011

Keine Zeit! Keine Zeit heute!!!

Heute schreibe ich Ihnen nur ein paar Zeilen. Denn ich habe keeiine Zeit
heute!

Was ist denn nur los?

Ich renne heute ständig der Zeit hinterher! Als ob mir jemand eine GANZE
STUNDE gestohlen hat!! Da wird man als Katertier so richtig irre im Kopf!

Ich bin schon fix und alle!

Na dann, ich muß weiter!

Die Zeit rennt mir schon wieder davon...

Samstag, 26. März 2011

In meinem Postkorb gefunden: Eröffnung Wollwerk

Meine Freundin Csilla hat mir geschrieben, daß sie ihre neue Werktstatt Wollwerk eröffnet.

Da Katzen gern mit Wolle spielen, sage ich es Ihnen gleich weiter:

________

*

Einladung

zur Eröffnung von Csillas

Wollwerk

*

am 2. April 2011

10:00-17:00 Uhr

*

Ich freue mich auf Ihren Besuch

*

Ihre Csilla Felvinczy

*

WOLLWERKstatt

Südstr. 45

04178 Leipzig

Böhlitz-Ehrenberg

*

Die Oster- und Frühlingsschau überrascht Sie mit

- Wollwerkprodukten

- österlichen Accessoires

- frühlingshaften Wohnungsschmuck

- Blumengestecken

- und außerdem: Bioseife und Biopflegeprodukte

*

mehr Informationen gibt es auf:

www.wollcsilla.de

Donnerstag, 24. März 2011

Marktimpressionen und Marktticker

Gestern auf dem Weg zum Markt habe ich diesen stillen Protest auf dem Hallmarkt in Halle (Saale) gefunden:


Wen filmen denn diese jungen Damen?



Ah!! Meinen Marktstand filmen Sie!



Aktueller Marktticker: Sie finden uns am 25.03.2011 auf dem alternativen Wochenmarkt in Leipzig Gohlis an der Friedenskirche!

Dienstag, 22. März 2011

Welt-Wasser-Tag mit Marktticker

Haben Sie heute schon getrunken? So ein schönes Glas Wasser?

Ich als Kater schlabbere ja auch gern mal ein Schälchen Milch, aber heute soll
mir klares Quellwasser recht sein. Warum?

Heute ist Welt-Wasser-Tag!

Denn klares Trinkwasser ist weltweit ein Problem für viele Menschen, die
keinen freien Zugang dazu haben. Das ist nicht nur in Afrika der Fall! Selbst
in hochentwickelten Städten kann die Trinkwasserversorgung zum Problem werden.
So darf zum Beispiel in Tokio kein Wasser aus der Leitung mehr getrunken
werden, weil es radioaktiv verstrahlt ist!

Mehr zum Thema Welt-Wasser-Tag gibt es auf:

http://de.wikipedia.org/wiki/Weltwassertag


Sie möchten Ihr Wasser lieber mit Geschmack trinken? Dann probieren Sie doch
einmal meine Kräuter-Sirupe! Diese können Sie bestellen unter

www.firma-hintz.de

Unseren Marktstand finden Sie auch am Mittwoch (23.03.) auf dem Wochenmarkt in
Halle (Saale) am Roten Turm, natürlich auch mit unseren selbst gemachten
Sirupen.
Wir freuen uns auf Sie!

Montag, 21. März 2011

Wochenrückblick

Die schlimmen Nachrichten nehmen einfach kein Ende! Knut, unser innig
geliebter Knuddelbär ist tot! Wie konnte das passieren! So plötzlich und
unerwartet!
Ich bin noch ganz von den Socken, denn als schwarzer Kater mag man natürlich
alle anderen Tiere mit Niveau. Lieber Knut, ich werde Dich nie vergessen!

Aber auch bei den Demokratiebewegungen in den nordafrikanischen Ländern gab es
dramatische Szenen! Zum Beispiel in Libyen: Von Japan aus den Medien
verdrängt, wäre fast schon alles vorbei gewesen, bevor die Rebellen sich dort
formieren konnten...

Nun kann man ja sagen, der Atomgau und die Katastrophe in Japan wurden langsam
langweilig und Routine. Da passiert ja eh nix mehr! Schauen wir wieder vor
Europas Haustüre....

...Ist aber recht fatal, solche Einstellung. Denn wie störanfällig modernste
Technik ist, mußte Kanzlerin Merkel in ihrem Polizeihubschrauber feststellen.
Denn ohne laufende Turbinen wirkt die Schwerkraft heftig auf so ein Fluggerät
ein. Und wie sagen immer die alten Piloten: Das Gefährlichste am Fliegen ist
der Boden.

Und Fukushima? Da kämpfen Leute bis zum Tode gegen den Supergau und jetzt
kommt immer mehr heraus, wie arg die Betreiberfirma geschlammt hat. Ich finde
das mehr als menschenverachtend, was sich in der Atomindustrie abspielt. Das
geht schon los beim Uranabbau, über die Verarbeitungsstufen, das Kraftwerk und
die Endsorgung. Menschen zählen da nicht.

Wie schaut es aus in Sachsen-Anhalt? Waren Sie auch wählen, wenn sie von dort
kommen? Ich war, darum darf ich weiter über unsere Obrigkeit lästern!

Samstag, 19. März 2011

Am Sonntag wird gewählt!

Ja, am Sonntag wird in Sachsen-Anhalt gewählt!
Und nicht nur, welche von meinen leckeren Marmeladen es zum Frühstück gibt!

Nein, ich meine die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt!

Das man dort hingeht, versteht sich von selber! Denn:

Wähler haben die Chance, die Regierung zu bekommen, die sie wollen.

Nichtwähler dagegen bekommen meistens das, was sie garantiert nicht wollten.


Deshalb:

Gehen Sie wählen!

Denn nur dann dürfen Sie hinterher weiter über die Politiker da oben meckern!

Freitag, 18. März 2011

Großes Erdbeben in San Francisco...

...könnte wohl die nächste Schlagzeile in den Medien werden!

Zumindest dachte ich mir das, als ich den folgenden Artikel im Internet auf theintelligence.de gelesen habe. Ich persönlich hoffe, daß er sich irrt. Aber weiß man es?

Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!

___________

Geologe rechnet mit Beben in Kalifornien – am kommenden Wochenende

17. 03. 2011 | Von: kh

Jim Berkland, pensionierter Geologe von USGS, warnte am 13. Oktober 1989

vor einem bevorstehenden Erdbeben in San Francisco, wurde wegen seiner

„Panikmache" schwer kritisiert – und am 17. Oktober bebte die Erde mit

Stärke 6,9. Jetzt spricht er eine ähnliche Warnung aus, und zwar für die

Tage um den 19. März. In einem Interview bei Fox-News führt er die

Zusammenhänge an: Den Pazifischen Feuerring, das unerklärliche Fischsterben

und das Zusammentreffen des nächsten Vollmondes mit der Erdnähe unseres

Trabanten. Auch wenn seine Methoden von anderen Experten gerne bezweifelt

werden, seine Ausführungen wirken absolut logisch.

.....

Der komplette Artikel ist hier:

http://theintelligence.de/index.php/wissenschaft/umwelt/2347-geologe-rechnet-mit-beben-in-kalifornienam-kommenden-wochenende.html

Marktticker...

Unser Marktstand ist am Samstag, den 19.03.2011 auf dem Wochenmarkt in Halle
(Saale).

Sie finden uns wieder hinter dem Roten Turm!

Die Vorauswahl unserer Produkte können Sie wieder auf www.firma-hintz.de
treffen.

Wir freuen uns auf Sie!

Donnerstag, 17. März 2011

Marktticker für Ihre Jahresplanung

Für Ihre Jahresplanung habe ich schon einmal folgende Liste mit Marktterminen
zusammengestellt:

23. April 2011 Ostern auf Burg Wendelstein bei Memleben mit schönem kleinen
Markt

30.April 2011 Bauernmarkt in Leuna auf dem Haupttorplatz

1.Mai 2011 Schäferfest auf Burg Freckleben bei Aschersleben mit buntem
Programm, offene Meisterschaft im Wettspinnen

7.Mai 2011 Blumenmarkt in Merseburg auf dem Markt

12.- 13. Juni 2011 Mühlentag bei der Mühle Lederbogen in Cörmigk bei Bernburg

26.Juni 2011 Harzer Landwirtschaftsfest in Reinstedt bei Aschersleben
www.harzer-landwirtschaftsfest.de

3.Juli 2011 Kirschkuchenfest in Tilleda im Streuobstzentrum unterhalb der
Königspfalz Tilleda (kostenlose Parkplätze!)

20.- 21. August 2011 Sommerfest im Straußenland Nedlitz, Bahnhof Büden, bei
Gommern

27.August 2011 Historisches Erntefest der Hochschule Anhalt in Bernburg
Strenzfeld, ein Muß für Freunde alter Landtechnik in Aktion!
www.strenz-events.de

3.September 2011 Bauernmarkt im Merseburger Südpark

10.September 2011 Orgelspektakel mit historischen Spielen für Jung und Alt am
Dom zu Merseburg

9.Oktober 2011 Tag der Regionen in Staßfurt auf dem Benneckschen Hof


Diese Liste ist natürlich noch nicht vollständig und es kommen noch Termine
dazu.

Damit Sie alle Märkte auch finden, verwenden Sie bitte zur Routenberechnung
meinen kostenlosen Routenplaner unten rechts auf meinem "Gourmetkaters
Schaufenster" auf:

https://sites.google.com/site/gourmetkater/

Kurzfristige Termine finden Sie immer auch auf:
http://twitter.com/gourmetkater !

Natürlich stehen diese Termine auch auf meiner Internetseite
www.firma-hintz.de

Mittwoch, 16. März 2011

Handeln, nicht schwafeln!

Wenn man zur Zeit das Radio, Fernsehen oder Internet nutzt, kommt man um das
Thema Atom-GAU in Japan nicht mehr herum.
Hier sieht man wieder einmal, daß alles, was die Natur nicht kaputt macht, vom
Menschen gründlich versaut wird.
Und da trifft man immer noch unverbesserliche Leute, die im Atom-Strom das
unvermeidliche Allheilmittel sehen! Diesen Leuten möchte ich hiermit sagen:
Es kommt kein Godzilla, der die glühenden Atommeiler aus der Erde reißt und im
tiefen Meer versenkt! Denn der ist müde, weil er schon genug vom Menschen
gejagt wurde. Und dann wurde er wieder gebraucht, um gegen andere Monster,
Roboter oder Aliens zu kämpfen!
Ich glaub, der hat keine Lust mehr. Oder ist er schon tot?
Und immer das Geschwafel, von der notwendigen Grundlast, die der Atomstrom
bringen müsse, weil es keine Alternative gäbe!
Norwegen jammert, weil der dort erzeugte regenerative Strom aus modernen
Wasserkraftanlagen nicht nach Deutschland geliefert werden kann, weil die
notwendigen Netze noch immer nicht gebaut wurden. Und in Deutschland
schlummern noch an allen Ecken Reserven für die Stromgewinnung.
Also quatscht nicht nur, sonder fangt endlich an zu handeln!!
Am besten schon bei der Auswahl des Stromanbieters!

Montag, 14. März 2011

Wochenrückblick

Bei all den Tragödien und Katastrophen, die sich in Japan abspielten und immer
noch abspielen, fällt mir auf, daß die letzte Woche eine Woche der runden
Jubiläen war.

Das ging gleich am 7. März los, denn da feierte die Sendung mit der Maus ihren
40. Geburtstag. Das sieht man diesem zu groß geratenen Kleinnager gar nicht
an! Nur die Menschen in den Beiträgen sind grauhaariger geworden. Tapfer so,
kleine Maus und mach weiter so!

Am Freitag, den 11. März feierte Ken (oder wie wird er geschrieben?) seinen
50. Geburtstag. Auch ihm sieht man die Jahre nicht an, wenn sein Plastikhaar
in zu guttenbergischer Art korrekt sitzt, auch ohne Haargeel.
Sie kennen Ken nicht? Na das ist doch Barbies Freund, von dem sie sich vor
einigen Jahren trennte. Doch nun sind sie ja offiziell wieder ein Traum-Paar,
pefekt und ohne Makel, das ideale Vorbild für jede angehende Jungschickse.

Sein 80. Jubiläum konnte in der letzten Woche Janosch feiern. Der Tiger, der
Bär, die Tigerente und alle anderen Freunde werden ihm sicher alles Gute zu
seinem Geburtstag gewünscht haben.

Das der folgende Kandidat 30 Jahre alt geworden ist, haben wohl selbst seine
Schöpfer kaum vermutet. 30 Jahre schunkelnde Glückseligkeit oder auch debiler
Frohsinn, für manch Zeitgenossen der Horror schlechthin. So warst Du auf
Weltreise, hast versucht den Eingeborenen mancher Länder Deutschtümelei
beizubringen! Lieber "Musikantenstadel", Du hast uns alle geprägt!
So verwundert es nicht, daß Karl Theodor zu Guttenberg selbst einen
Rockklassiker in Blasmusik zwängt, als er seinen Zapfenstreich bekam.

Wie vorausschauend unsere Volksvertreter in Berlin sind, zeigte der Bundestag
im Berliner Reichstag am Dienstag. Dort wurde schon einmal getestet, was
passiert, wenn in deutschen Atomkraftwerken der Kessel kocht. Denn dort wurde
Frau Merkel und Co. mit Hilfe eines Baggers das Licht ausgeknippst und so der
Ernstfall ohne Strom geübt. Wie ernst diese Übung werden kann, zeigte uns
leider das Erdbeben am Ende der Woche in Japan.

Samstag, 12. März 2011

Abschalten !!!

Es war einmal eine schöne Stadt. Ganz weit weg im Osten. Diese lebte von und
mit einem Kraftwerk. Einem Atomkraftwerk. Dieses brachte der Stadt Wohlstand
und Zufriedenheit....

...doch heute gibt es diese Stadt nicht mehr. Keine glücklichen Menschen und
keine lachenden Kinder. Die Schulen und Spielplätze verwaist, in den leeren
Zimmern liegt vielleicht noch ein Teddy....

...Der Beton der Plätze und Häuser wird von wuchernden Bäumen und Büschen
gesprengt, die Natur erobert sich diese Stadt ohne Menschen zurück.....

...Ach Tschernobyl, welch grüne Oase der Stille!

Wer solche Idylle wünscht, sollte ruhig weiter auf Atomstrom setzen! Aber
bitte ohne mich zu gefährden!

Doch wie unsicher Atomkraftwerke sind, zeigen die 2 bekannten Störfälle in
Japan.

Bei Fukushima 1 weiß man nicht, ob die Kernschmelze der Brennstäbe schon
eingesetzt hat oder nicht. Verzweifelt wird mit Meerwasser improvisiert.
Auch bei mindestens 1 weiterem Reaktor dieses Kraftwerkes soll die
Reaktorkühlung ausgefallen sein.
Bei Fukushimo 2 trat radioaktives Material aus.
(beides laut ARD Tagesschau)

Dort hat man zur Zeit nur "Glück", weil der Wind auf das Meer zieht. Noch!

Und wie sieht das in Deutschland aus? Auch hier könnten starke Erdbeben
auftreten. Oder Terroranschläge. Wie sicher sind unsere Atomkraftwerke???
Auf den Ernstfall möchte ich gern verzichten.

Deshalb fordere ich die Stärkung alternativer Energien, wie zum Beispiel die
Windkraft oder Solartechnik! Wer durch Sachsen-Anhalt fährt, sieht, daß man
hier auf dem richtigen Weg ist!
Ich fordere die Abschaltung aller Atomkraftwerke und Rücknahme der
Laufzeitverlängerung! Man sitzt deshalb in Deutschland nicht im Dunkeln, wie
das gern von der Atomlobby behauptet wird.

Ich schreibe gerade diesen Artikel mit Strom, der zu 100 Prozent aus
regenerativen Quellen wie zum Beispiel Wind kommt. Ich brauche kein
Atomkraftwerk.

Deshalb: Wechseln Sie jetzt Ihren Stromanbieter! Gehen Sie dort hin, wo kein
Atomstrom im Mix ist! Zeigen Sie, daß Sie lernfähig sind!

Und: Liebe Frau Dr. Merkel wie lautet Ihre Stellungnahme?

Freitag, 11. März 2011

"Smoke on the water......"

Ach, dieser Song geht mir nicht mehr aus den Ohren!

Und das ganze Musikstück auch noch in der Brass-Band-Version! Ein echter
Hammer, den sich Karl Theodor zu Guttenberg bei seinem Zapfenstreich zum
Abschied einfallen lassen hat!

Hat doch irgendwie gepaßt, so bei Fackelschein-Stimmung.

Obwohl, ein anderes Lied aus den Vietnamkriegszeiten hätte auch eine
wundervolle Lagerfeuer-Atmosphäre gebracht....

Sie wissen welches ich meine?

Genau! Kinofreunde wissen, welchen Song ich meine! Genau dieses...

"This is the End......."

Und im Hintergrund gehen Blumentöpfe in Flamen auf......romantisch...ach....

....so wie im Klassiker, als der asiatische Dschungel im Napalm-Inferno
erleuchtet wird.

Aber wie wir unseren Karl kennen:

Beim nächsten Mal, ja beim nächsten Mal.....

Donnerstag, 10. März 2011

Jetzt wird gefastet?

Ist das nicht schön? Wenn man das Fernsehen einschaltet, gibt es keine
Prunksitzungen oder uralte Sendungen zum Karneval mehr! Keine Witze, wo erst
der Tusch zeigt, daß man jetzt hätte lachen sollen....

Jetzt redet die ganze Welt vom Fasten und Verzicht! Sie auch?

Ich nicht! Ich schlemme weiter, was mir der Tisch so bietet!

Es heißt ja, man könne in der Fastenzeit auch auf andere Dinge verzichten....

... zum Beispiel auf das Internet !!!

Waaaaasss !!!!?????

Sie wollen doch nicht etwa auf das Internet in der Fastenzeit verzichten!! Wer
soll denn dann meine Beiträge lesen, wenn niemand im Internet ist??

Nix da! Schön weiter surfen und immer brav meine Beiträge lesen!

Mittwoch, 9. März 2011

In Gourmetkaters Postkorb gefunden: Woche der Sonne - Pressetext

Ganz frisch habe ich vom Aktionsbündnis zum Tag der Regionen diese recht interessante Information erhalten.

Also wer mitmachen möchte -nur zu!

---------------------

Allgemeiner Ankündigungstext

Zeichenanzahl (mit Leerzeichen): 1.762

Alles dreht sich um die Sonne

„Woche der Sonne" läutet vom 6. bis 15. Mai bundesweit die Solarsaison ein

Solarbegeisterte können sich auch in diesem Jahr vom 6. bis 15. Mai mit eigenen Veranstaltungen an der Woche der Sonne beteiligen. Die Aktionswoche wird 2011 bereits zum fünften Mal vom Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) als zentrales Ereignis zum Start der Solarsaison organisiert. Ziel der bundesweiten Kampagne ist es, das öffentliche Interesse für die Solarenergie zu steigern und allen Interessierten die Gelegenheit zu geben, sich auf den vielfältigen Veranstaltungen vor Ort über die Möglichkeiten der privaten Nutzung der Sonnenenergie und die Chancen einer solaren Energieversorgung zu informieren.

Das Konzept ist denkbar einfach: Egal ob Handwerker, Kommune, Solarinitiative,

Bank oder Energieberater, jeder, der in der Aktionswoche vom 6. bis 15. Mai eine Veranstaltung zum Thema Solarenergie durchführt, kann sich als Veranstalter registrieren und damit an der Woche der Sonne teilnehmen. Jeder, der vor Ort im Rahmen der Woche der Sonne eine Solarveranstaltung durchführt, erhält die kostenlosen Aktionszeitungen und ein Aktionspaket, mit denen er herstellerneutral über die Vorteile der Solarenergie informieren kann. Dazu gibt es Tipps zur Veranstaltungsplanung und zur Durchführung erfolgreicher Öffentlichkeitsarbeit mit Musterpressetexten und Checklisten zu gelungener Pressearbeit. Ob Tage der offenen Tür, Solarfeste, Vortragsveranstaltungen oder Solarberatertage – der Kreativität der Akteure sind bei der Planung ihrer Veranstaltung keine Grenzen gesetzt.

Weitere Informationen zu Deutschlands größter Solarkampagne sowie die

Möglichkeit zur Registrierung und Veranstaltungsanmeldung finden Sie unter

www.woche-der-sonne.de.

Dienstag, 8. März 2011

Marktticker zum Frauentag

Liebe Miezen und Leserinnen, haben Sie heute schon gehört, daß der
Internationale Frauentag heute 100 Jahre alt wird?

In Zeiten, wo so manch eine junge Frau mit den Namen Rosa Luxemburg und Alice
Schwarzer nicht mehr viel anfangen kann, wo Barbie das Ideal des Frauseins und
der plastischen Chirurgie der Schönheit ist, möchte ich als echter Katerkerl
bei allen weiblichen Wesen an deren femininen Urinstinkt erinnern:

Liebe Damen, Euch steckt das Sammeln im Blut! Geht shoppen was das Zeug hält!

Ich habe da die leckersten Marmeladen an meinem Marktstand! Den findet Ihr am
Samstag auf dem Wochenmarkt in Halle (Saale) - wenn es nicht regnet! Hinter
dem Roten Turm ist er zu finden.

Wer am Samstag nicht bei mir einkaufen kann, kommt am Sonntag zwischen 10 Uhr
und 16 Uhr auf den Domplatz in Merseburg. Denn dort startet der "Kleine Markt"
in seine neue Saison.

Da es bei Euch Frauen manchmal mit der Orientierung nicht so klappt, folgt
dieser kleine Hinweis:

Auf meinem "Gourmetkaters Schaufenster" gibt es unten rechts (Achtung
"männerrechts", nicht "frauenrechts" !!!) einen Kostenlosen Routenfinder! Dort
einfach Start und Ziel eintragen und ausdrucken.

Der Link dazu ist hier:
https://sites.google.com/site/gourmetkater/

Und wer vorher eine kleine Auswahl treffen möchte, schaut auf

www.firma-hintz.de

Ich freu mich auf Euch!

Montag, 7. März 2011

Wochenrückblick

Im Vorfeld des Karnevals gab es schon recht komische Ereignisse in der Welt.

Kaum ist der alte Verteidigungsminister gegangen und das heitere Stühlerücken der Minister vorbei, sorgt schon der neue Innenminister für den nächsten Skandal.

Gut, er sagt, er sei falsch verstanden worden....

Auch der Karneval hat unter zu Guttenberg gelitten. Ich habe gehört, ihm wurde dort in Köln jetzt der Kopf abgesägt, der Umzugswagen umgebaut und dann der Kopf wieder aufgesetzt. Nur das er jetzt aus dem Kopierer schaut. Und ein erotisches Frauenbein aus dem Kanzleramt hat ihm einen Tritt verpaßt!

Zum Glück für zu Guttenberg gab es auch noch gut besuchte Sympathie-Demonstrationen. Dort gab es dann Spruchbänder wie "Solidarität mit den Eliten" und so. In Berlin hatte diese die Hedonistische Internationale angemeldet (laut Netzpolitik auf Twitter). Kennen Sie nicht? Hatte davor auch noch nichts von denen gehört.

Bei genauer Betrachtung war dies aber wohl eher ein satirischer Flashmob und keine Freundschaftsbekundung.

Aber auch in der Welt der Technik hakt es an allen Ecken. Da hat zum Beispiel ein Flugzeug beim Start ein Rad verloren. Gut - in der Luft wird es dieses nicht brauchen.

Als ich diese folgende Meldung gelesen habe, dachte ich schon an einen Faschingsscherz:

"Riskante Spinnenweben im Auspuff zwingen Mazda zu Auto-Rückruf"

(auf http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE72302F20110304

Freitag, 4. März 2011)

"Washington (Reuters) - Wegen einer möglichen Gefahr durch Spinnenweben im

Auspuff muss der japanische Autohersteller Mazda tausende Fahrzeuge in den

USA zurückrufen.

Wie die US-Verkehrsaufsicht am Donnerstag mitteilte, könne das Netz einer

bestimmten Spinnenart eine Entlüftungsleitung verstopfen. Dadurch könne im

Tank ein erhöhter Druck entstehen. Der Tank könne aufbrechen und Benzin

verlieren, das sich entzünden könnte. Mazda rufe nun insgesamt 52.000

Fahrzeuge aus den Baujahren 2009/10 zurück, damit die Werkstätten einen

Schutz gegen die Spinnen einbauen."

Ich gebe zu, ich mußte das auch erst mehrmals lesen.

Jaja, da bastelt man jahrelang an einem Auto, dann kommt so ein komisches Spinnentier und macht alles kaputt!

Autos werden aber auch von von anderen Dingen kaputt gemacht. Super E10 gehört jetzt offenbar auch dazu. Oder dann doch wieder nicht???

Was stimmt denn nun? Fakt ist, die Einführung war überstürzt und unausgegoren. Und jetzt steht man mit dem alten Auto an den Tankstellen in der Schlange, wo es noch das alte Super E5 gibt.

Aber eine schöne Nachricht habe ich für heute noch! Das haben Sie sicher auch gesehen, als Sie heute auf Google waren:

Heute wird die Sendung mit der Maus 40 Jahre alt! Am 7. März 1971 kam die erste Sendung!

Herzlichen Glückwunsch, liebe Maus!!! Du bist die einzige Maus, die ich als schwarzer Kater nicht zum Fressen gern hab!!!!

Samstag, 5. März 2011

E 10 - Soll ich nun oder darf ich nicht???

Ach, wer mit dem Auto unterwegs ist, stellt sich heutzutage die Frage

"Soll ich nun Super E 10 tanken oder darf ich dies auf keinen Fall ?!"

Fakt ist, daß der so genannte "Bio-Sprit" nicht nachhaltig ist. So verdrängt
der lukrative Anbau von Energiepflanzen weltweit den Anbau von Lebensmitteln
auf der Anbaufläche und verschärft somit Krisenherde in der Welt. Dies führt
dann sogar zum verstärkten Abbau des Regenwaldes.

Da frage ich mich, wo dann die CO2-Bilanz besser sein soll?

Dabei habe ich noch nicht einmal an den Einsatz synthetischer Dünger gedacht,
bei deren Erzeugung und weltweiten Transport auch wieder CO2 freigesetzt wird.

(http://umweltinstitut.org/agro-kraftstoffe/allgemeines/)

Die Lösung bleibt dann letztendlich:

Nicht jeden Schritt mit dem Auto fahren und das alte Fahrrad wieder aus den
Keller holen. Auch der Busfahrer und Lokführer freut sich über Gesellschaft in
seinem Gefährt. Vorausgesetzt, er bekommt einen gerechten Lohn.
Dann kann man auch noch den "alten" Sprit tanken. Hier weiß man auch, daß das
eigene Auto diesen verträgt und keinen Schaden nimmt.

Wer aber doch den Super-E10 tanken möchte, sollte vorher lieber einen Blick in
diese Liste werfen:

http://www.dat.de/e10liste/e10vertraeglichkeit.pdf ( ca. 1 MB)

Hierin stehen die Autos, die E10 vertragen sollen. Hoffe ich...

Freitag, 4. März 2011

Marktticker...Die Marktsaison startet!

Liebe Freunde meiner Marmeladen, Sirupe, Kräutersalze und mehr!

Ab morgen startet unsere Marktsaison! Sie finden uns am Samstag in Halle
(Saale) auf dem Marktplatz mit unserem Marktstand.

Schauen Sie doch schon vorab auf meine Internetseite www.firma-hintz.de !

Dort können Sie sich über unsere Produkte informieren!

Auf www.halle.de gibt es eine Webcam des Marktes.

Ich freue mich auf Sie!

Donnerstag, 3. März 2011

Frage doch die Katze !

Sie kennen das doch auch: Da fragen Sie einen Freund, ob er Ihnen eine Antwort
auf eine Frage geben kann - und was antwortet dieser:

"Keine Ahnung"

Häufig wird dieser Satz auch nett umschrieben mit:

"Weiß die Katze"

oder:

"Frag die Katze!"

Nur gibt Ihnen die Katze dann meist für Menschen unverständliche Antworten.

Obwohl die Katze die Antwort wußte. Ja, wir wissen viel, mehr als Ihnen lieb
ist...

Ich bin da ganz anders. Meine Antworten werden Sie verstehen!

Nur zu! Fragen Sie mich!

Ich durchforste das Internet für Sie und gebe Ihnen eine Antwort! Völlig
kostenlos!

Klicken Sie dazu einfach auf das rote Bild rechts mit dem Text "Frage die
Katze" oder nutzen Sie folgenden Link:

https://sites.google.com/site/gourmetkater/meine-suchmaschine

Am besten ist, Sie speichern mich in ihrem Browser gleich als
Lesezeichen/Favoriten. Oder als Startseite!

Los! Ich warte auf Ihre Fragen!!!

Mittwoch, 2. März 2011

Hilfe - Karneval !!!

Hilfe, der Karneval naht!

Sind Sie auch so ein Karnevalsmuffel wie ich? da hat man es schon ganz schön
schwer, sich dabei zurecht zu finden. Besonders falls Sie in Städte wie Köln
müssen.

Doch der Rheinanlieger hat vorgebeugt!

Schauen Sie doch einmal auf den WDR-Text ab Seite 800!

Dort gibt es viele nützliche Hinweise und Erläuterungen für den Touristen und
Zugereisten.

Dienstag, 1. März 2011

Der arme Karl Theodor zu Guttenberg

Liebe Leser, dies soll jetzt kein Abgesang auf das Ende einer verworrenen
Geschichte des Karl Theodor zu Guttenberg sein.

Aber dieses Ende mußte so kommen, auch um endlich weiteren politischen Schaden
an seiner eigenen Partei zu verhindern.

Sein schauspielerisches Talent rührte uns zu Tränen, wenn er von seiner ach
so schlimmen Mehrfachbelastung berichtete.

Der Kaiser ist nun Tod, vorerst.

Doch da seine Biografie soeben erschienen ist, ist dieser Zeitpunkt des
Rücktritts wieder einmal ein großartiger PR-Gag! Auch wenn er diese
vorsichtshalber schreiben lassen hat.

Da bleibt er uns noch eine Weile erhalten....

Lang lebe zu Guttenberg! Lang lebe der Kaiser!

In meinem Garten & mehr...

  • Der Herbst ist da - Wir in der Mitteldeutschen Zeitung Ja, daran kann man nichts ändern. Denn das heißt ja nicht, daß nun der Garten weniger Arbeit macht! Und seit meinem letz...
    vor 3 Tagen
  • Die Kräutermacher - Quelle: ;Miteldeutsche Zeitung 16. Oktober 2017 Natürlich war inzwischen der Zeitungs-Artikel über uns in der *Mitteldeutschen Zeitung*. Das war am 16. Okt...
    vor 3 Wochen

Beliebteste Posts

Follow by Email