Frage die Katze! Der Gourmetkater weiß fast alles!

Donnerstag, 29. Juli 2010

Die arme Verkäuferin und der Schirm

Heute habe ich im Regen einen Schirm gekauft. Nein, nicht so einen kleinen
Regenschirm, sondern einen richtig großen Sonnenschirm. Warum ich das im Regen
mache? Na weil bei Regen keiner Sonnenschirme kauft!

Da muß doch glatt die Verkäuferin schlimme Dinge mit uns Kunden erlebt haben.
Denn ich bin auf den Schirm zumarschiert und habe gesagt: "Den weißen Schirm
möchte ich!"

Da hat sie gesagt:" Naja, so richtig weiß ist er nicht. Ich möchte sie
vorwarnen, daß der Schirm naturfarben ist. Das heißt, wenn sie den aus dem
Karton auspacken, dann ist der nicht strahlend weiß. Ist halt nur
naturfarben."

Ich sage:"Ist doch genau die richtige Farbe. Egal, ob das jetzt weiß ist oder
natur."

Auf dem Weg zur Kasse sagt die Verkäuferin noch zu mir: "Packen Sie den
Schirm nach Gebrauch ein oder lassen Sie ihn stehen?"

Ich antworte:"Natürlich packe ich den ein. Warum?"

Sie: "Weil viele Kunden lassen den Schirm stehen. Bei Sturm kann der kaputt
gehen, weil der ist nicht so stabil. Das ist auch schwierig mit der
Garantie dann."

Ich glaube, damit kann ich leben. Ich habe den Schirm gekauft. Ich finde, der
ist WEISS!

Doch eine Frage gibt mir keine Ruhe: Was wurde der armen Verkäuferin von uns
Kunden angetan, daß sie solch eine Angst beim Verkauf eines (relativ) weißen
Schirmes hatte? Und wer läßt denn einen Schirm im Sturm stehen und beschwert
sich danach?

In meinem Garten & mehr...

Beliebteste Posts

Follow by Email